Ener­gie

Mitarbeit der Bundesnetzagentur

EU-Energieagentur ACER

Im Jahr 2011 hat die Agentur für die Zusammenarbeit der Energieregulierungsbehörden (Agency for the Cooperation of Energy Regulators ACER) ihre operative Tätigkeit aufgenommen. Sie überwacht die Energiemärkte Europas und koordiniert die Zusammenarbeit der Regulierungsbehörden. Die Bundesnetzagentur beteiligt sich aktiv in den jeweiligen Gremien der Agentur. Besonders in dem Regulierungsrat (Board of Regulators) und den jeweiligen Arbeitsgruppen werden die Interessen der Bundesnetzagentur vertreten.

Mehr dazu

Rat der europäischen Energieregulierungsbehörden CEER

Bereits seit 2004 ist die Bundesnetzagentur Mitglied im unabhängigen Rat der europäischen Energieregulierungsbehörden (Council of European Energy Regulators CEER). CEER ist eine Plattform zum Austausch aller relevanten Themen seiner Mitglieder, wie beispielsweise Verbraucherschutz, regulatorische Aspekte der Endkundenmärkte, Förderung erneuerbarer Energien und die internationale Zusammenarbeit.

Mehr dazu

EU-Foren

Als Konsequenz der voranschreitenden Liberalisierung richtete die EU Kommission auf EU-Ebene Foren für den Meinungsaustausch interessierter Gruppen ein.

In diesem Rahmen treffen sich regelmäßig Vertreter von Regulierungsbehörden, Ministerien, Übertragungs- und Fernleitungsnetzbetreibern, Lieferanten, Händler und Verbrauchergruppen sowie weitere Stakeholder, um Fragen des grenzüberschreitenden Strom- und Gasaustausches zu diskutieren. Die Bundesnetzagentur nimmt regelmäßig an diesen Diskussionsforen teil.

Internationaler Verband der Energieregulierungsbehörden (ICER)

Im Dreijahresturnus veranstaltet der Internationaler Verband der Energieregulierungsbehörden (International Confederation of Energy Regulators - ICER) das Welt Forum der Energieregulierer (WFER). In den vergangenen Jahren fand dieses Zusammentreffen der Energieregulierungsbehörden u.a. in den USA, Kanada, Italien und zuletzt 2021 in Peru statt. Die Foren umfassen neben - einer der international wichtigsten - Konferenzen bezüglich Energieregulierungsfragen auch spezifische Trainingssitzungen für den intensiven fachlichen Austausch von Expertinnen und Experten in diesem Bereich u.a. werden Trainings zu regulierten Märkten und deren Institutionen durchgeführt. Darüber hinaus finden verschiedene Themen-Panel statt.

Die zu diskutierenden Themen sind fast ausnahmslos von großer Bedeutung für die regulatorischen Aufgaben der Bundesnetzagentur. Daher ist die Bundesnetzagentur sowohl in die Vorbereitung der Foren involviert als auch vor Ort präsent. Vertreten wird die Bundesnetzagentur bei den Foren zumeist von der Direktorin bei der Bundesnetzagentur Dr. Annegret Groebel, Abteilungsleiterin Internationales/Regulierung Post sowie Präsidentin beim CEER. Frau Dr. Groebel ist auch Mitglied beim ICER.

Vorhaben von gemeinsamem Interesse

Vor dem Hintergrund der europäischen Energiepolitik wurden Vorhaben von gemeinsamem Interesse (engl.: projects of common interest, kurz: PCI) definiert.

Mehr dazu

Empfang internationaler Delegationen und Gäste

Seit der Erweiterung der Kompetenzen im Bereich der Energieregulierung empfängt die Bundesnetzagentur regelmäßig internationale Delegationen, um interessierten Gästen Einblicke in die regulatorische Umsetzung der Energiewende in Deutschland und Europa zu ermöglichen. Hierzu bietet die Bundesnetzagentur die Möglichkeit eines Besuches vor Ort als auch in Form von digitalen Veranstaltungen an. Unsere Expertinnen und Experten stehen den Teilnehmenden dabei gerne zur Verfügung, um die Regulierungsstrategie und Energiemarktgestaltung zu erörtern.

Kontakt

Referat – Koordinierung Internationales Energie und Post –
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

E-Mail: 313-postfach@bnetza.de

Links

ACER
CEER
ICER
PCI