Mo­ni­to­ring des Last­ma­na­ge­ments

Die Bundesnetzagentur führt in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) ein Monitoring des Beitrags von Lastmanagement zur Versorgungssicherheit durch. Es erfolgen getrennte Abfragen für Netzbetreiber und Letztverbraucher.

Netzbetreiber

Datenerhebung 2023

Derzeit stehen noch keine Informationen zum diesjährigen Monitoring zur Verfügung.

Letztverbraucher

Nach dem Aussetzen der Datenabfrage im Jahr 2022 führt die Bundesnetzagentur im Kalenderjahr 2023 wieder ein Monitoring des Lastmanagements durch, nun für die Jahre 2021, 2022 und 2023 .

Datenerhebung 2023

Die Bundesnetzagentur und das BMWK erheben die Daten zum Monitoring-Lastmanagement 2023 vom 9. Mai bis 16. Juni 2023.

Im Rahmen dieser Datenerhebung holt die Bundesnetzagentur Informationen von Unternehmen und Vereinigungen von Unternehmen ein, die in den vergangenen zwei Kalenderjahren zumindest einmal jährlich einen Stromverbrauch von mindestens 50 GWh über alle Entnahmestellen aufweisen, um den heutigen und künftigen Beitrag von Lastmanagement zur Versorgungssicherheit an den Strommärkten zu analysieren.

Fragebogen

Die Datenerhebung des Monitoring zum Lastmanagement 2023 wird ausschließlich per Excel-Fragebogen durchgeführt.

Nach Abschluss der Erhebung werden die Angaben der Marktteilnehmer – unter Kennzeichnung der Betriebs- und Geschäftsgeheimnisse – an das BMWK übergeben. Die Ergebnisse der Abfrage sollen in den Bericht zur Versorgungssicherheit der Bundesnetzagentur einfließen.

Hinweise
1. Für den Fall, dass Ihnen die für die Beantwortung der Abfrage erforderlichen Lastdaten derzeit nicht vorliegen, fordern Sie diese bitte rechtzeitig bei Ihrem Netzbetreiber bzw. Energielieferanten an.
2. Unternehmensstandorte, die ausschließlich in die WZ-Klassifizierung 35.11 (Elektrizitätserzeugung), 35.12 (Elektrizitätsübertragung) und 35.13 (Elektrizitätsverteilung) fallen, sind von der Erhebung im Rahmen des Lastmanagement-Monitorings befreit.

Rückversand der Fragebögen

Für die Übersendung der ausgefüllten Excel-Datei per E-Mail steht ein Verschlüsselungswerkzeug zur Verfügung.

Nähere Informationen zur Datenübermittlung/Verschlüsselung

Die verschlüsselte Datei senden Sie bitte bis spätestens 16. Juni 2023 unter Angabe des Betreffs „Monitoring des Lastmanagements 2023“ per E-Mail an lastmanagement@bnetza.de. Eine Übersendung des ausgefüllten Fragebogens auf anderem Wege ist nicht möglich.

Rückfragen zur Datenerhebung können ebenfalls an lastmanagement@bnetza.de (Betreff: „Rückfrage LMM-Monitoring 2023“) gesendet werden. Bitte stellen Sie Rückfragen möglichst getrennt von der Übersendung des Fragebogens.

Konsultationsergebnis

Die Bundesnetzagentur hat den Fragebogen vom 22. Februar bis 3. März 2023 öffentlich konsultiert.

Übersicht zu den wesentlichen Änderungen der Datenerhebung
Ergebnis der öffentlichen Konsultation zum Fragebogen (pdf / 522 KB)

Kontakt

Monitoring Lastmanagement
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

E-Mail: lastmanagement@bnetza.de


Gesetzliche Grundlagen

§ 12 Abs. 5 Nr. 5 EnWG
§ 51a EnWG

Mastodon