Navigation und Service

Markt­untersuchungen

Marktuntersuchung Eisenbahnen 2018 (Berichtsjahr 2017)

Eine weiterhin steigende Verkehrsleistung und steigende Umsätze konnten im Jahr 2017 bei den Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen beobachtet werden. Der Umsatz bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen stieg auf 20,7 Mrd. Euro, bei den Eisenbahninfrastrukturunternehmen auf 6,4 Mrd. Euro an. Zu diesen Ergebnissen kommt die Marktuntersuchung Eisenbahnen 2018, die unten zum Download zur Verfügung steht. Wie bereits in den vergangen Jahren zuvor, veröffentlicht die Bundesnetzagentur in der Publikation "Marktuntersuchung Eisenbahnen 2018" Ergebnisse und Analysen aus der für das Berichtsjahr 2017 durchgeführten Markterhebung.

Im Schienengüterverkehr konnten die Wettbewerber ihren Marktanteil an der erbrachten Verkehrsleistung von 46 Prozent im Jahr 2016 weiter auf jetzt 47 Prozent erhöhen. Im Schienenpersonennahverkehr und Schienenpersonenfernverkehr stagnierte der Wettbewerberanteil. Die Verkehrsleistung steigerte sich in allen Verkehrsdiensten im Vergleich zum Vorjahr erneut. Die Betriebsleistung auf öffentlichen Schienenwegen stieg von 1,098 Mrd. Trassenkilometern in 2016 auf 1,104 Mrd. Trassenkilometer in 2017.

Die Markterhebung der Bundesnetzagentur im Eisenbahnsektor wird auf Basis der Rechtsvorschriften des Eisenbahnregulierungsgesetzes (ERegG) durchgeführt. Hieraus ergibt sich für alle Marktteilnehmer eine Pflicht zur Teilnahme an der Markterhebung der Bundesnetzagentur, welche auch unter Androhung und Festsetzung von Zwangsgeldern durchgesetzt werden kann.

Marktuntersuchung Eisenbahnen 2018 (pdf / 8 MB)

Marktuntersuchung Eisenbahnen 2017 (Berichtsjahr 2016)

Steigende Umsätze konnten im Jahr 2016 bei den Eisenbahnverkehrs- und Eisenbahninfrastrukturunternehmen beobachtet werden. Der Umsatz bei den Eisenbahnverkehrsunternehmen stieg auf 20,1 Mrd. Euro, bei den Eisenbahninfrastrukturunternehmen auf 6,3 Mrd. Euro an. Zu diesen Ergebnissen kommt die Marktuntersuchung Eisenbahnen 2017, die unten zum Download zur Verfügung steht. Wie bereits im Jahr zuvor, veröffentlicht die Bundesnetzagentur in der Publika-tion "Marktuntersuchung Eisenbahnen 2017" Ergebnisse und Analysen aus der für das Berichts-jahr 2016 durchgeführten Markterhebung.

Im Schienengüterverkehr konnten die Wettbewerber ihren Marktanteil an der erbrachten Verkehrsleistung von 41 Prozent im Jahr 2015 auf nunmehr 46 Prozent erhöhen. Auch im Schienenpersonennahverkehr stieg der Wettbewerberanteil von 22 Prozent auf 26 Prozent weiter an. Im Schienenpersonenfernverkehr liegt der Wettbewerberanteil dagegen weiterhin unter einem Prozent. Die Betriebsleistung auf öffentlichen Schienenwegen stieg erneut von 1,078 Mrd. Trassenkilometern in 2015 auf 1,098 Mrd. Trassenkilometer in 2016.

Die Markterhebung 2017 der Bundesnetzagentur im Eisenbahnsektor wurde erstmals auf Basis der Rechtsvorschriften des Eisenbahnregulierungsgesetzes (ERegG) durchgeführt. Hieraus ergibt sich für alle Marktteilnehmer eine Pflicht zur Teilnahme an der Markterhebung der Bundesnetzagentur, welche auch durchgesetzt werden kann. Auf Grund der Auskunftsverpflichtung der Marktteilnehmer gegenüber der Bundesnetzagentur haben im Berichtszeitraum 2016 mehr Unternehmen an der Markterhebung teilgenommen, als in den Vorjahreszeiträumen.

Marktuntersuchung Eisenbahnen 2017 (pdf / 9 MB)

Marktuntersuchung Eisenbahnen Vorjahre

Die Ergebnisse der Vorjahre finden Sie in unserem Archiv.