Navigation und Service

Was ist ei­ne Werks­bahn?

Eisenbahnen im Sinne des Allgemeinen Eisenbahngesetzes (AEG) sind in Deutsch-land grundsätzlich öffentlich und müssen Zugangsberechtigten den Zugang auf ihre Eisenbahninfrastrukturen gewähren. Dies gilt aber nicht für Werksbahnen.

Als Werksbahnen werden Eisenbahninfrastrukturen (u.a. auch Gleisanschlüsse und Anschlussbahnen) bezeichnet, die ausschließlich Güter für ihr eigenes Unternehmen an- und abliefern.

Aber wie unterscheidet sich eine solche nichtöffentliche Werksbahn von einer normalen öffentlichen Eisenbahninfrastruktur?

Das Referat 704 der Bundesnetzagentur überwacht den Zugang zu Serviceeinrichtungen und Dienstleistungen der Eisenbahn. Es ist daher auch für alle Fragen rund um das Thema „Werksbahnen“ zuständig und hat ein Prüfschema entwickelt, um verständlich zu vermitteln, in welchen Fällen eine Eisenbahninfrastruktur öffentlich oder nichtöffentlich ist. Hier finden Sie das Prüfschema „Werksbahnen“.

Prüfschema Werksbahnen (pdf / 420 KB)

Kontakt

Eisenbahn - Serviceeinrichtungen
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn
(Referat 704)

Tel.: +49 228 14 - 7047
Fax: +49 228 14 - 6700 

E-Mail: Ref-704@BNetzA.de