Navigation und Service

Ge­bots­ter­min 1. Sep­tem­ber 2017

Nachträglich erteilte Zuschläge

Tabelle: nachträglich erteilte Zuschläge zum Gebotstermin 1.9.2017
Name des BietersGebots-
nr.*
Zuschlagsnr.Registernummer
der Anlage
Angegebener Standort der Anlage
WEP Wärme-, Energie- und Prozesstechnik GmbHBIO17-1-008A5935580177109Landkreis Heinsberg, PLZ 41836; Gemeinde Hückelhoven, Gemarkung Brachelen, Flur 22, Flurstück 122.
NDM Naturwertstoffe GmbHBIO17-1-013A8128120223436Landkreis Borken, PLZ 46342; Gemeinde Velen, Gemarkung Nordvelen, Flur 1, Flurstück 299.

Mit dieser Veröffentlichung werden die Zuschläge öffentlich bekannt gegeben. Die Zuschläge gelten eine Woche nach dieser öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. Die Bekanntmachung war am 27. September 2019, so dass die Bekanntgabe am 4. Oktober 2019 als erfolgt gilt.

Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge und Hintergrundpapier

Der niedrigste Gebotswert eines Gebotes, das einen Zuschlag erhielt, beträgt 9,86 ct/kWh.
Das Gebot mit dem höchsten Zuschlagswert liegt bei 16,90 ct/kWh.
Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 14,30 ct/kWh.

Insgesamt wurde Geboten mit einer Gebotsmenge von 27.551 Kilowatt ein Zuschlag erteilt.

Die Bundesnetzagentur gibt die Ergebnisse des Verfahrens nach § 35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. September 2017 bekannt:

Tabelle: Zuschläge zum Gebotstermin 1.9.2017
Name des BietersGebots-
nr.*
Zuschlagsnr.Registernummer
der Anlage
Angegebener Standort der Anlage
Agrarvereinigung e.G. "Rhönpforte" Sünna BIO17-1-002A2792250176045Landkreis Wartburgkreis, PLZ 36404, Gemeinde Unterbreizbach, Gemarkung Sünna: Flur3: 315/4; 342/2; 329/1.
Andreas Niederlöhner Biogasanlage BIO17-1-021A5158114095667Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen, PLZ 91802, Gemeinde Meinheim, Gemarkung Wolfsbronn: 2952.
Anna Ranzenberger BIO17-1-029A4523350178145Landkreis Weißenburg Gunzenhausen, PLZ 91796, Gemeinde Ettenstatt, Gemarkung Ettenstatt: Flur 95.
Anton Bitzer KG BIO17-1-010A7763415458059Landkreis Unterallgäu, PLZ 87749, Gemeinde Hawangen, Gemarkung Hawangen: Flur Hawangen: 631.
AVEA Entsorgungsbetriebe GmbH & Co. KG1BIO17-1-017A4924470176613Landkreis Oberbergischer Kreis, PLZ 51789, Gemeinde Lindlar, Gemarkung Breun: Flur43: 002.
Bio-Energie Greimel GmbH & Co. KG BIO17-1-006A1341330177147Landkreis Erding, PLZ 84405, Gemeinde Dorfen, Gemarkung Grüntegernbach: 161.
Bioenergie Schnell GbR BIO17-1-018A9469930176710Landkreis Ravensburg, PLZ 88279, Gemeinde Amtzell, Gemarkung Amtzell (9630): Flur0: 1075/1; 1075/2.
BioEnergie Taufkirchen GmbH & Co. KG BIO17-1-020A4813470177600Landkreis München, PLZ 82024, Gemeinde Taufkirchen, Gemarkung Taufkirchen: 1797; 1797/1; 1797/5; 1797/6; 1797/7.
Bioenergie-Bayern GmbH & Co. KG BIO17-1-028A7856680176848Landkreis Stadt Schwabach, PLZ 91126, Gemeinde Schwabach, Gemarkung Schwabach: 689/4.
Energie Service Westfalen Weser GmbH BIO17-1-015A1341340178332Landkreis Paderborn, PLZ 33100, Gemeinde Paderborn, Gemarkung Paderborn: Flur 34.
Entsorgungs- und Aufbereitungs GmbH Zobes/Vogtl. BIO17-1-007A8368820176988Landkreis Vogtlandkreis, PLZ 08541, Gemeinde Neuensalz, Gemarkung Neuensalz: Flur1: 661/1; 705/1. Gemarkung Zobes: Flur1: 558/2.
Gerhard Gröbner BIO17-1-014A6494699011531Landkreis Regensburg, PLZ 93109, Gemeinde Wiesent, Gemarkung Kruckenberg: 254.
Götz Agrardienst GmbH BIO17-1-001A6634470175728Landkreis Dachau, PLZ 85229, Gemeinde Markt Indersdorf, Gemarkung Ried: 209.
Helmut Gahse BIO17-1-034A1571140177673Landkreis Heilbronn, PLZ 74211, Gemeinde Leingarten, Gemarkung Schluchten: 3819.
Kraft und Stoff Dannenberg GmbH & Co. KG BIO17-1-012A2682250178005Landkreis Lüchow Dannenberg, PLZ 29472, Gemeinde Dammnatz, Gemarkung Landsatz: Flur2: 61/3.
Martin Energieerzeugung GbR BIO17-1-003A2692250176833Landkreis Ravensburg, PLZ 882585, Gemeinde Bodnegg, Gemarkung Bodnegg: Flur Bodnegg; 310/3.
MAZO GbR1BIO17-1-009A4824470177965Landkreis Augsburg-Land, PLZ 86514, Gemeinde Ustersbach, Gemarkung Ustersbach: Flur 32: 034/1.
Re-Energie Hollerberg GmbH & Co. KG BIO17-1-004A9187630177126Landkreis Altötting, PLZ 84553, Gemeinde Halsbach, Gemarkung Halsbach: 982/4.
Stephan Icking BIO17-1-033A7357710177779Landkreis Wittenberg, PLZ 06917, Gemeinde Jessen, Gemarkung Seyda: Flur2: 95; 96; 109.
Stolzenberger Zukunftsenergie GmbH & Co. KG BIO17-1-025A2682250178241Landkreis Main-Tauber-Kreis, PLZ 97950, Gemeinde Großrinderfeld, Gemarkung Großrinderfeld: 16851.
SWISS KRONO GmbH BIO17-1-016A1898490177079Landkreis Ostprignitz-Ruppin, PLZ 16909, Gemeinde Heiligengrabe, Gemarkung Heiligengrabe: Flur1: 185; 186; 187; 189; 217; 218; 219; 220; 221; 222. Gemarkung Liebenthal: Flur2: 85; 86; 104; 105; 106; 107; 108; 109.
von Frieling Biogas GbR BIO17-1-011A5425120120905Landkreis Heidekreis, PLZ 29614, Gemeinde Soltau, Gemarkung Oeningen: Flur2: 83/9.
Werner Rück BIO17-1-022A6888860177131Landkreis Ansbach, PLZ 91732, Gemeinde Merkendorf, Gemarkung Gerbersdorf: Flur17.
Wurzer Umwelt GmbH BIO17-1-032A5823167022662Landkreis Erding, PLZ 85462, Gemeinde Eitting, Gemarkung Eitting: 2784.
*sofern vom Bieter vergeben

Liste der Zuschläge zum Gebotstermin 1. September 2017 (xlsx / 12 KB)

Mit dieser Veröffentlichung werden die Zuschläge öffentlich bekannt gegeben. Die Zuschläge gelten eine Woche nach dieser öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. Die Bekanntmachung war am 18. September 2017, so dass die Bekanntgabe am 25. September 2017 als erfolgt gilt.

Gebote, die nicht auf der Liste stehen, haben keinen Zuschlag erhalten, die Bieter werden über die Gründe, die der Nichtbezuschlagung zu Grunde liegen, benachrichtigt.

ACHTUNG: Korrektur der Bekanntmachung vom 6. Juli 2017

Das Ausschreibungsvolumen dieses Gebotstermins beträgt 122.446 Kilowatt.

Das Ausschreibungsvolumen gemäß § 28 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 EEG in Höhe von 150 Megawatt ist um die im vorangegangenen Kalenderjahr 2016 installierte Leistung von Biomasseanlagen zu verringern, deren anzulegender Wert gesetzlich bestimmt worden ist und die im Kalenderjahr 2016 an das Register als in Betrieb genommen gemeldet worden sind (§ 28 Abs. 3a Satz 1 EEG). Dies sind 27.554 Kilowatt.

Bekanntmachung der Ausschreibung

(gemäß § 29 Absatz 1 EEG)

Gebotstermin

Gebotstermin ist der 1. September 2017.

Der Gebotstermin ist der Kalendertag, an dem die Frist für die Abgabe von Geboten für eine Ausschreibung abläuft. Die Gebote müssen innerhalb der Frist am Bonner Standort der Bundesnetzagentur eingegangen sein. Abgabefrist ist für diesen Ausschreibungstermin Freitag, der 1. September 2017. Gebote können an diesem Tag bis 24:00 Uhr an der Pforte der Bundesnetzagentur in Bonn, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn abgegeben werden.

Ausschreibungsvolumen

Das Ausschreibungsvolumen dieses Gebotstermins beträgt 122.446 Kilowatt. (gemäß § 28 Abs. 3 Satz 1 Nr. 1 in Verbindung mit Abs. 3a EEG)

Unter dem Ausschreibungsvolumen ist die Summe der Leistung zu verstehen, die zu einem Gebotstermin ausgeschrieben wird.

Höchstwert

Der Höchstwert beträgt für diesen Gebotstermin 14,88 Cent pro Kilowattstunde. (gemäß § 39b Abs. 1 EEG)

Für bestehende Biomasseanlagen beträgt der Höchstwert abweichend davon für diesen Gebotstermin 16,90 Cent pro Kilowattstunde. (gemäß § 39f Abs. 5 Nr. 3 EEG)

Der Höchstwert ist der Wert, der maximal geboten werden darf. Überschreitet der im Gebot angegebene Gebotswert den Höchstwert, wird das Gebot vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen.

Formatvorgaben

Die Bundesnetzagentur hat für die Gebotsabgabe zu diesem Termin folgende Formatvorgaben im Sinne von § 30a Abs. 1 EEG verbindlich vorgegeben. Sie sind zwingend zu beachten. Gebote, die nicht diesen Formatvorgaben entsprechen, werden vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen. Die benötigten Formulare sind aus dem Internet herunterzuladen und mit einem geeigneten PDF-Reader-Programm wie beispielsweise dem Adobe Acrobat Reader (auf der Seite von Adobe kostenlos zu beziehen) am Computer auszufüllen. Handschriftlich ausgefüllte Formulare entsprechen nicht den Formatvorgaben.

Folgende Formulare sind in dem Verfahren bei entsprechendem Bedarf zu verwenden:

Formular für die Gebotsabgabe (01.09.2017) (pdf / 2 MB)

Angaben zum Bevollmächtigten (pdf / 2 MB)

Formular zu den Anteilseignern (pdf / 1 MB)

Formblatt "zusätzliche Standortangaben" (pdf / 2 MB)

Bürgschaftsformular (pdf / 833 KB)

Eigenerklärung des Inhabers der Genehmigung nach dem BImSchG, einer anderen Bestimmung des Baurechts oder der Baugenehmigung (pdf / 2 MB)

Die Bundesnetzagentur hat bislang keine Festlegungen nach § 85 Abs. 2 EEG getroffen, die in diesem Verfahren zu beachten wären.

Weitere Formulare, die im weiteren Verfahren nach der Erteilung des Zuschlags gegebenenfalls benutzt werden müssen:

Formular Rücknahme des Gebots (pdf / 2 MB)

Tausch der Sicherheitsleistung (pdf / 1 MB)

Antrag auf Erstattung der Sicherheit (pdf / 1 MB)

Stand: 27.09.2019