Navigation und Service

Win­d­ener­gie­an­la­gen auf See

Die Bundesnetzagentur hat am 26.02.2021 die ersten Ausschreibungen für Offshore-Windenergie im sog. zentralen Modell bekanntgemacht. Die Ausschreibungen führt die Beschlusskammer 6 durch.

Ausschreibungsverfahren

Die Förderung für Windenergie auf See wird seit Inkrafttreten des WindSeeG wettbewerblich ermittelt. Das Windenergie-auf-See-Gesetz (WindSeeG) trat am 1. Januar 2017 in Kraft und wurde am 10. Dezember 2020 novelliert. Für alle Windenergieanlagen auf See, die ab 2021 in Betrieb genommen werden, wurden Ausschreibungen eingeführt.

Nach einer Übergangsphase (Inbetriebnahme 2021 bis 2025) erfolgt die Ausschreibung im sogenannten "zentralen Modell" (Inbetriebnahme ab 2026).

Kontakt

Beschlusskammer 6
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

Tel.: 0228 14 -5622
Fax: 0228 14 -5969

E-Mail: poststelle.bk6@bnetza.de