Navigation und Service

Aus­schrei­bung So­lar­an­la­gen / Ge­bots­ter­min 1. Ju­li 2020

Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge

Die Bundesnetzagentur gibt die Ergebnisse des Verfahrens nach § 35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. Juli 2020 bekannt.

Liste der Zuschläge zum Gebotstermin 1. Juli 2020 (xlsx / 17 KB)

Tabelle: Zuschläge zum Gebotstermin 01.07.2020
*sofern vom Bieter vergeben

Name des Bieters

Gebots-Nr.*

Zuschlags-Nr.

Kassenzeichen

Angegebener Standort der Anlage

Beck-Projekt GmbH & Co. PV Laasdorf KG1SOL20-4/1681155 4021 5124Rheinland-Pfalz, Landkreis Kusel, PLZ 66887, Gemeinde Rammelsbach, Gemarkung Rammelsbach: Flur 0: 171/17
Buchschwabach Solar GbRSOL20-4/0501155 4021 4172Bayern, Landkreis Fürth, PLZ 90574, Gemeinde Markt Roßtal, Gemarkung Buchschwabach: 926
Enagra GmbH & Co. KGSOL20-4/1671155 4021 3896Rheinland-Pfalz, Landkreis Bernkastel-Wittlich, PLZ 54518, Gemeinde Arenrath, Gemarkung Arenrath: Flur 6: 1/4; 19/5; 30/6; 30/7
Energiepark Lausitz GmbH & Co. KGSOL20-4/1531155 4021 4533Brandenburg, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, PLZ 01998, Gemeinde Schipkau, Gemarkung Klettwitz: Flur 1: 80. Flur 2: 154
energy park Delitzsch PV Dach GmbH & Co. KGSOL20-4/0121155 4021 3573Sachsen, Landkreis Nordsachsen, PLZ 04509, Gemeinde Delitzsch, Gemarkung Schenkenberg: Flur 3: 4/17; 91/5. Flur 4: 9/5
ENERPARC Solar Invest 131 GmbHESI 131-02SOL20-4/0961155 4021 4324Rheinland-Pfalz, Landkreis Cochem-Zell, PLZ 56858, Gemeinde St. Aldegund, Gemarkung St. Aldegund: Flur 1: 3/6; 3/7; 516/29
ENERPARC Solar Invest 151 GmbHESI 151-01SOL20-4/0991155 4021 4308Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, PLZ 24647, Gemeinde Wasbek, Gemarkung Wasbek: Flur 4: 30; 35; 107; 109. Flur 5: 25; 26; 27
ENERPARC Solar Invest 173 GmbHESI 173-02SOL20-4/1001155 4021 4286Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, PLZ 24620, Gemeinde Bönebüttel, Gemarkung Bönebüttel: Flur 10: 13. Flur 20: 24; 30
ENERPARC Solar Invest 182 GmbHESI 182-02SOL20-4/1051155 4021 4365Niedersachsen, Landkreis Wesermarsch, PLZ 27809, Gemeinde Lemwerder, Gemarkung Bardewisch: Flur 4: 322/2; 323/2; 292/2; 292/5; 306/3; 307/2; 320/2; 418/308; 420/316
EnValue Solarpark 23 GmbH & Co. KG1SOL20-4/1101155 4021 4936Bayern, Landkreis Freising, PLZ 84104, Gemeinde Rudelzhausen, Gemarkung Grafendorf: 756; 758/2; 765; 765/2
EP4 Solar Invest 1 GmbH & Co. KGEP4 SI 1-01SOL20-4/1141155 4021 4381Thüringen, Landkreis Saale-Holzland-Kreis, PLZ 07613, Gemeinde Heideland,
Gemarkung Königshofen: Flur 5: 240/2; 240/4; 241/1; 242/12; 242/13; 242/15; 242/19; 242/20; 243/5; 243/7; 244/4; 244/8; 244/9; 245/1; 246; 248/2; 249/2; 250/3; 251/2; 252/2; 252/4; 255/2; 255/4; 257/2; 258/2; 263/4; 263/5; 264/1; 265/1; 266/1; 266; 269; 270/1; 271; 272; 277; 27
Gemarkung Walpernhain: Flur 5: 219/2; 220; 221; 222
FinRo EP Gangkofen GmbH & Co. KG1SOL20-4/0131155 4021 3741Bayern, Landkreis Rottal-Inn, PLZ 84140, Gemeinde Gangkofen, Gemarkung Reicheneibach: 1885
Fünfte PRISOL Projekt GmbH & Co. KGSOL20-4/0841155 4021 4806Bayern, Hof, kreisfreie Stadt, PLZ 95030, Gemeinde Hof Saale, Gemarkung Hofeck: 98/0
Greenvest Solar GmbHGVS1SOL20-4/0581155 4021 2611Sachsen-Anhalt, Landkreis Salzlandkreis, PLZ 39444, Gemeinde Hecklingen, Gemarkung Hecklingen: Flur 16: 246; 250
GZ Solarpark Deutschland 2 GmbHSOL20-4/0941155 4021 4495Saarland, Landkreis Regionalverband Saarbrücken, PLZ 66271, Gemeinde Kleinblittersdorf, Gemarkung Bliesransbach: Flur 25: 12/3
Haluisa Erste PVA GmbH & Co. KGSOL20-4/0421155 4021 3821Sachsen-Anhalt, Landkreis Salzlandkreis, PLZ 06420, Gemeinde Stadt Könnern, Gemarkung Gerlebogk: Flur 1: 1/1; 17
Haluisa Zweite PVA GmbH & Co. KGSOL20-4/0251155 4021 3620Sachsen-Anhalt, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, PLZ 06369, Gemeinde Edderitz, Gemarkung Edderitz: Flur 4: 31; 32; 1018
Lohr JohannSOL20-4/0461155 4021 4541Bayern, Landkreis Rottal-Inn, PLZ 84339, Gemeinde Unterdietfurt, Gemarkung Huldsessen: 1411
PIN Grünstrom 35 GmbH & Co. KG2SOL20-4/0171155 4021 3653Sachsen-Anhalt, Landkreis Salzlandkreis, PLZ 39435, Gemeinde Egeln, Gemarkung Egeln: Flur 8: 420/26
PV Team GmbH & Co. KGSOL20-4/0831155 4021 4734Baden-Württemberg, Landkreis Alb-Donau-Kreis, PLZ 89191, Gemeinde Nellingen, Gemarkung Nellingen: Flur 0: 4337
SEB GmbH & Co. KGGebot 01SOL20-4/0031155 4021 3565Sachsen, Landkreis Meißen, PLZ 01591, Gemeinde Riesa, Gemarkung Gröba: 409/25
Sechste PRISOL Projekt GmbH & Co. KGSOL20-4/0851155 4021 4639Bayern, Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab, PLZ 92660, Gemeinde Neustadt a.d.Waldnaab, Gemarkung Neustadt a.d.Waldnaab: 565; 565/2; 571
Solarpark Groß Meckelsen GmbH & Co. KGSOL20-4/0561155 4021 4123Niedersachsen, Landkreis Rotenburg (Wümme), PLZ 27419, Gemeinde Groß Meckelsen, Gemarkung Groß Meckelsen: Flur 9: 1/3; 2/3; 3/9; 6/3; 7/3; 8/3; 9/3; 10/7; 10/9; 10/11; 11/2; 11/13; 13/9; 13/11. Flur 7: 25/4; 26/3; 27/3; 28/3; 29/4; 30/3. Flur 8: 10/3; 18/3. Flur 2: 42/6
Solarpark Niederbobritzsch GmbH & Co. KGSOL20-4/0191155 4021 3725Sachsen, Landkreis Mittelsachsen, PLZ 09627, Gemeinde Bobritzsch-Hilbersdorf, Gemarkung Niederbobritzsch: 755; 185/1; 745/1; 722/c
Solarpark R8 UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG1SOL20-4/0161155 4021 3717Sachsen-Anhalt, Landkreis Altmarkkreis Salzwedel, PLZ 39624, Gemeinde Kalbe (Milde) OT Jeetze, Gemarkung Jemmeritz: Flur 2: 44/5; 44/6; 50/12; 51/2; 51/3; 51/5; 147 (ehemals 44/2)
Sunnic Lighthouse Solar Invest 5 GmbHSLSI 5-02SOL20-4/1071155 4021 4260Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, PLZ 24241, Gemeinde Sören, Gemarkung Sören: Flur 1: 10; 11; 85; 7/1. Flur 5: 15
Vierte PRISOL Projekt GmbH & Co. KGSOL20-4/0861155 4021 4814Bayern, Landkreis Neuburg-Schrobenhausen, PLZ 86529, Gemeinde Schrobenhausen, Gemarkung Mühlried: 1360; 1360/1; 1365/5
Windpark Lützen Infrastruktur GmbH & Co. KG1SOL20-4/1191155 4021 5051Sachsen-Anhalt, Landkreis Burgenlandkreis, PLZ 06667, Gemeinde Weißenfels, Gemarkung Borau: Flur 4: 3/1; 4/1; 5/1; 7/2; 7/3; 31; 32/5

Die Zuschläge gelten eine Woche nach der öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. Die Bekanntmachung war am 15.09.2020, so dass die Bekanntgabe am 22.09.2020 als erfolgt gilt. Die Zweitsicherheit ist bis zum 5. Oktober 2020 zu leisten, andernfalls erlischt gem. § 37d Abs. 2 Nr. 1 EEG der Zuschlag.

Leistung der Zweitsicherheit

Diese Möglichkeiten zur Leistung der Zweitsicherheit stehen zur Verfügung:

Überweisung

Konto der Bundesnetzagentur bei der Bundeskasse
IBAN: DE81590000000059001020
BIC: MARKDEF1590
unter Angabe des in der Tabelle (Excel-Datei) genannten Kassenzeichens.
Das Kassenzeichen muss bei der Überweisung der Zweitsicherheit im Verwendungszweck angegeben werden und dient der Zuordnung einer Überweisung zum entsprechenden Gebot des Bieters.

Stellen einer Bürgschaft

Nach den Formvorgaben der Bundesnetzagentur: Bürgschaftsformular (pdf / 591 KB)
Die Bürgschaft ist an die in der Kontaktbox angegebene Adresse zu senden.

Weitere Informationen zur Leistung der Zweitsicherheit werden den Bietern, die einen Zuschlag erhalten haben, zusätzlich per E-Mail mitgeteilt.

Die Bundesnetzagentur gibt die folgenden Zuschläge nach § 35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. Juli 2020 individuell bekannt:

Zuschlag
Name des BietersZuschlagsnr.KassenzeichenAngegebener Standort der Anlage
BioEnergie Roter Berg ISOL20-4/0241155 4021 4670Bayern, Landkreis Rhön-Grabfeld, PLZ 97618, Gemeinde Heustreu, Gemarkung Unsleben: 2084/0; 2113/0
PLZ 97640, Gemeinde Mellrichstadt, Gemarkung Mittelstreu: 649; 650; 651; 652
Georg BrunnerSOL20-4/0891155 4021 4211Bayern, Landkreis Landshut, Landkreis, PLZ 84036, Gemeinde Kumhausen, Gemarkung Hohenegglkofen: Flur 1: 809; 804

Mit dieser Veröffentlichung am 17. August 2020 ist die öffentliche Bekanntgabe des Zuschlags erfolgt. Der Zuschlag ist eine Woche später, also am 24. August 2020, als bekanntgegeben anzusehen. Die Zweitsicherheit ist bis zum 4. September 2020 zu leisten, andernfalls erlischt gem. § 37d Abs. 2 Nr. 1 EEG der Zuschlag.

Leistung der Zweitsicherheit

Diese Möglichkeiten zur Leistung der Zweitsicherheit stehen zur Verfügung:

Überweisung

Konto der Bundesnetzagentur bei der Bundeskasse
IBAN: DE81590000000059001020
BIC: MARKDEF1590
unter Angabe des in der Tabelle genannten Kassenzeichens.
Das Kassenzeichen muss bei der Überweisung der Zweitsicherheit im Verwendungszweck angegeben werden und dient der Zuordnung einer Überweisung zum entsprechenden Gebot des Bieters.

Stellen einer Bürgschaft

Nach den Formvorgaben der Bundesnetzagentur: Bürgschaftsformular (pdf / 591 KB)
Die Bürgschaft ist an die in der Kontaktbox angegebene Adresse zu senden.

Weitere Informationen zur Leistung der Zweitsicherheit werden den Bietern, die einen Zuschlag erhalten haben, zusätzlich per E-Mail mitgeteilt.

Erste Ergebnisse

Die Bundesnetzagentur wird für diesen Gebotstermin folgende Entscheidungen treffen:
Die Bieter dieser Runde werden individuell über die Ergebnisse ihrer Gebote informiert.

Es werden 30 Gebote mit einer Gebotsmenge von 193.272 kW bezuschlagt.
Der niedrigste und der höchste Gebotswert von Geboten, die einen Zuschlag in dieser Runde erhalten werden, liegen bei 4,69 ct/kWh bzw. 5,36 ct/kWh.
Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert (vor Eingang der Zweitsicherheiten) entspricht 5,18 ct/kWh.

Gebote für Ackerland und Grünland werden wie folgt bezuschlagt:

  • Baden-Württemberg 1.000 Kilowatt
  • Bayern 1 Zuschlag
  • Rheinland-Pfalz 10.000 Kilowatt
  • Saarland 10.000 Kilowatt

Bekanntmachung der Ausschreibung

(gem. § 29 Abs. 1 EEG)

Kurzübersicht
Abgabefrist für
den Gebotstermin
Ausschreibungs-
volumen
HöchstwertVerfahrenspezielle Regelungen
1. Juli 2020192.716 kW7,50 ct/kWhGebotspreisverfahren "pay as bid"für Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten

Verfahren

Die Zuschlagswerte werden im Gebotspreisverfahren ("pay as bid") ermittelt: Entscheidend für die Ermittlung des Zuschlagswerts ist der Gebotswert des abgegebenen Gebots.

Gebotstermin

Gebotstermin ist der 1. Juli 2020.

Der Gebotstermin ist der Kalendertag, an dem die Frist für die Abgabe von Geboten für eine Ausschreibung abläuft. Die Gebote müssen innerhalb der Frist am Bonner Standort der Bundesnetzagentur eingegangen sein.

Abgabefrist ist für diesen Termin Mittwoch, der 1. Juli 2020. Gebote können an diesem Tag bis 24:00 Uhr an der Pforte der Bundesnetzagentur in Bonn, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn abgegeben werden.

Ausschreibungsvolumen

Das Ausschreibungsvolumen für diesen Gebotstermin beträgt 192.716 Kilowatt.

Hintergrund:

Unter dem Ausschreibungsvolumen ist die Summe der installierten Leistung zu verstehen, für die die finanzielle Förderung zu einem Gebotstermin ausgeschrieben wird.

Das Ausschreibungsvolumen dieses Gebotstermins beträgt grundsätzlich 300 MW (gem. § 28 Abs. 2 S. 3 Nr. 2 EEG). Ab dem Jahr 2020 verringert sich das Ausschreibungsvolumen gemäß § 28 Abs. 2a S. 1 EEG jeweils um

  1. die Summe der installierten Leistung der Solaranlagen, die bei einer Ausschreibung eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union in dem jeweils vorangegangenen Kalenderjahr im Bundesgebiet bezuschlagt worden sind,
  2. die Summe der installierten Leistung der Freiflächenanlagen, deren anzulegender Wert gesetzlich bestimmt worden ist, und die im jeweils vorangegangenen Kalenderjahr an das Register als in Betrieb genommen gemeldet worden sind,

    und

  3. die Hälfte der Summe der installierten Leistung, die bei einer Ausschreibung aufgrund einer Rechtsverordnung nach § 88c im jeweils vorangegangenen Kalenderjahr bezuschlagt worden ist.

Der Betrag nach den Nummern 1 bis 3 für das vorangegangene Kalenderjahr, um den sich das Ausschreibungsvolumen verringert, wurde durch die Bundesnetzagentur ermittelt und gleichmäßig auf die nach dem 2. März folgenden Ausschreibungen von Solaranlagen in diesem Kalenderjahr verteilt (vgl. § 28 Abs. 2a S. 3 EEG).

Die abzuziehende Menge für diesen Gebotstermin beläuft sich auf 107.284 kW.

Höchstwert

Der Höchstwert beträgt für diesen Gebotstermin 7,50 Cent pro Kilowattstunde. (gem. § 37b EEG)

Der Höchstwert ist der Wert, der maximal geboten werden darf. Überschreitet der im Gebot angegebene Gebotswert den Höchstwert, wird das Gebot vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen.

Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten

Zu diesem Gebotstermin sind Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten in folgendem Umfang zulässig (Stand 16.06.2020)*
* Die in diesem Gebotstermin zu vergebenden Zuschläge oder Zuschlagsmengen können sich noch durch die Ergebnisse von Gebotsterminen, bei denen das Zuschlagsverfahren noch nicht abgeschlossen oder die Frist zur Zweitsicherheit noch nicht abgelaufen ist, ändern und sind somit als vorläufig zu betrachten.
BundeslandVerordnungnoch zu vergebendes Kontingent*
Baden-WürttembergÖffnungsverordnung des Landes Baden-Württemberg: Pro Kalenderjahr Gebote auf Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 100 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. 100.000 kW
BayernBayerische Öffnungsverordnung, deren Anpassung zum 16. Juni 2020 in Kraft getreten ist: Pro Kalenderjahr können 200 Gebote für Acker- und Grünlandflächen bezuschlagt werden. Die Gebote dürfen jedoch nicht abgegeben werden, wenn sich die Flächen in NATURA 2000 Gebieten oder in gesetzlich geschützten Biotopen befinden.139 Zuschläge
HessenHessische Öffnungsverordnung: Pro Kalenderjahr Gebote für Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 35 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. Die Gebote dürfen jedoch nicht abgegeben werden, wenn sich die Flächen in NATURA 2000 Gebieten oder in gesetzlich geschützten Biotopen befinden. 35.000 kW
Rheinland-PfalzVerordnung (GVBl. Rh.-Pfl. 2018, S. 384): Pro Kalenderjahr Gebote auf Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 50 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird.30.026 kW
SaarlandVerordnung zur Errichtung von Photovoltaik auf Agrarflächen: Bis zum 31.12.2022 Gebote auf bestimmten Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 100 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. Die genaue Gebietskulisse ist im Geoportal des Saarlandes veröffentlicht.19.440 kW

Formatvorgaben

Die Bundesnetzagentur hat für die Gebotsabgabe zu diesem Termin folgende Formatvorgaben im Sinne von § 30a Abs. 1 EEG verbindlich vorgegeben. Sie sind zwingend zu beachten. Gebote, die nicht diesen Formatvorgaben entsprechen, werden vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen. Die benötigten Formulare sind aus dem Internet herunterzuladen und mit einem geeigneten PDF-Reader-Programm wie dem Adobe Acrobat Reader (auf der Seite von Adobe kostenlos zu beziehen) am Computer auszufüllen. Handschriftlich ausgefüllte Formulare entsprechen nicht den Formatvorgaben.

ACHTUNG: Formulare, die für vorherige Gebotstermine veröffentlicht wurden, sind nicht mehr zu verwenden.

Folgende Formulare sind im Verfahren bei entsprechendem Bedarf zu verwenden:

Formular für die Gebotsabgabe (Solaranlagen 01.07.2020) (pdf / 2 MB)

Angaben zum Bevollmächtigten (pdf / 2 MB)

Formular zu den Anteilseignern (pdf / 903 KB)

Formblatt Standort (pdf / 914 KB)

Bürgschaftsformular (pdf / 591 KB)

Formular für die Gebotsrücknahme (pdf / 904 KB)

Die Bundesnetzagentur hat bislang keine Festlegungen nach § 85 Abs. 2 EEG getroffen, die in diesem Verfahren zu beachten wären.

Es wird um Beachtung der Hinweise zur Gebotsabgabe gebeten.

Weitere Formulare, die im weiteren Verfahren nach der Erteilung des Zuschlags gegebenenfalls benutzt werden müssen:

Formular zum Tausch der Sicherheitsleistung (pdf / 903 KB)
Antrag zur Ausstellung einer Zahlungsberechtigung (pdf / 231 KB)

Stand: 15.09.2020