Navigation und Service

Aus­schrei­bung So­lar­an­la­gen / Ge­bots­ter­min 1. Ok­to­ber 2020

Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge

 Die Bundesnetzagentur gibt die Ergebnisse des Verfahrens nach § 35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. Oktober 2020 bekannt.

Der niedrigste Gebotswert eines Gebotes, das einen Zuschlag erhielt, betrug 4,98 ct/kWh.
Das Gebot mit dem höchsten Zuschlagswert lag bei 5,36 ct/kWh.
Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 5,23 ct/kWh (vor Eingang der Zweitsicherheit).

Insgesamt erteilte die Bundesnetzagentur 30 Geboten mit einer Gebotsmenge von 103.143 kW einen Zuschlag.
Liste der Zuschläge zum Gebotstermin 1. Oktober 2020 (xlsx / 16 KB)

Tabelle: Zuschläge zum Gebotstermin 01.10.2020
*sofern vom Bieter vergeben

Name des Bieters

Gebots-Nr.*

Zuschlags-Nr.

Kassen-
zeichen

Angegebener Standort der Anlage

CE Vertriebsgesellschaft UG (haftungsbeschränkt) SOL20-6/0101155 4021 8971Bayern, Landkreis Neustadt a.d.Aisch-Bad Windsheim, PLZ 91459, Gemeinde Markt Erlbach, Gemarkung Siedelbach: 133
D'SUN scheint schee GmbH & Co. KG1.2 BaumgartenSOL20-6/0231155 4021 9194Bayern, Landkreis Kelheim, PLZ 93309, Gemeinde Kelheim, Gemarkung Kapfelberg: 290; 291; 292
D'SUN scheint schee GmbH & Co. KG1.1 BaumgartenSOL20-6/0241155 4021 9186Bayern, Landkreis Kelheim, PLZ 93309, Gemeinde Kelheim, Gemarkung Kapfelberg: 290; 291; 292
D'SUN scheint schee GmbH & Co. KGMühlhöheSOL20-6/0361155 4021 9209Bayern, Landkreis Kelheim, PLZ 93309, Gemeinde Kelheim, Gemarkung Kapfelberg: 819
Energiegenossenschaft Peißenberg eG1SOL20-6/0731155 4021 8842Bayern, Landkreis Weilheim-Schongau, PLZ 82380, Gemeinde Markt Peißenberg, Gemarkung Peißenberg: 4116/2
EP4 Solar Invest 4 GmbH & Co. KGEP4 SI 4-01SOL20-6/0201155 4021 8859Thüringen, Kreisfreie Stadt Erfurt, PLZ 99086, Gemeinde Erfurt, Gemarkung Erfurt Nord: Flur 63: 23/20; 22/4; 70/11; 9/17; 11/4; 20/4; 19/6; 78/1; 21/1; 227/23; 238/23
Gemarkung Ilversgehofen: Flur 9: 4/3; 71/2; 70/3; 70/2; 70/1; 124
GFG-Solar GmbH & Co. KG1SOL20-6/0871155 4021 8948Bayern, Landkreis Haßberge, PLZ 97486, Gemeinde Königsberg, Gemarkung Hellingen: Flur 1: 629. Flur 2: 628. Flur 3: 627; 627/1; 627/2; 627/3; 627/4
Heincke, Carl-Theodor SOL20-6/0051155 4021 9129Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Rostock, PLZ 18209, Gemeinde Bartenshagen-Parkentin, Gemarkung Parkentin: Flur 1: 4; 92
Innosun GmbHG0110-4SOL20-6/0801155 4021 9418Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, PLZ 17033, Gemeinde Neubrandenburg (Stadt), Gemarkung Weitin: Flur 3: 21/166; 21/168; 21/148
Innosun GmbHG0110-3SOL20-6/0811155 4021 9426Brandenburg, Landkreis Potsdam-Mittelmark, PLZ 14822, Gemeinde Linthe, Gemarkung Linthe: Flur 2: 191; 316
Kollmeder, MichaelSolarpark Reichersdorf OstSOL20-6/0541155 4022 0669Bayern, Landkreis Landshut, PLZ 84079, Gemeinde Bruckberg, Gemarkung Attenhausen: Flur 1: 682
Kynast, Matthias SOL20-6/0061155 4021 8834Nordrhein-Westfalen, Landkreis Soest, PLZ 59556, Gemeinde Lippstadt, Gemarkung Herringhausen: Flur 32: 375
Main-Spessart-Solarprojekt GmbH01SOL20-6/0521155 4022 0548Bayern, Landkreis Main-Spessart, PLZ 97828, Gemeinde Marktheidenfeld, Gemarkung Altfeld: Lenzenäcker: 365; 366; 367 Neuberg: 326; 327; 334; 340; 347
MSE Solarpark Passow 1 GmbH & Co. KG1SOL20-6/0661155 4022 0636Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Ludwigslust-Parchim, PLZ 19386, Gemeinde Passow, Gemarkung Passow: Flur 1: 114/4; 115; 116; 125; 127; 177; 178
PEBO Solar & Windkraftwerke UG (haftungsbeschränkt)Nr. 1SOL20-6/0011155 4021 8891Brandenburg, Landkreis Potsdam-Mittelmark, PLZ 14793, Gemeinde Ziesar, Gemarkung Ziesar/Bücknitz: Flur 7: 362; 363
SF Solarkraftwerke GmbH & Co. KG SOL20-6/0841155 4022 0764Nordrhein-Westfalen, Landkreis Heinsberg, PLZ 41812, Gemeinde Erkelenz, Gemarkung Erkelenz: Flur 19: 53
Sonnenhof Biederbach GmbH & Co. KG SOL20-6/0021155 4021 8883Bayern, Landkreis Ansbach, PLZ 91639, Gemeinde Wolframs-Eschenbach, Gemarkung Biederbach: 143
Sonnenpark Tännesberg GmbH & Co. KG SOL20-6/0301155 4021 8826Bayern, Landkreis Neustadt a.d.Waldnaab, PLZ 92723, Gemeinde Tännesberg, Gemarkung Tännesberg: 1215; 1217; 1218
ST Solarinvestitionsgesellschaft Brandenburg 5 mbH & Co. KG1SOL20-6/0551155 4021 9521Brandenburg, Landkreis Oder-Spree, PLZ 15890, Gemeinde Eisenhüttenstadt, Gemarkung Eisenhüttenstadt: Flur 2: 1560; 1559
ST Solarinvestitionsgesellschaft Mecklenburg 2 mbH & Co. KG2SOL20-6/0391155 4021 9483Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, PLZ 17098, Gemeinde Friedland, Gemarkung Friedland: Flur 9: 25/34; 28/7; 25/35; 28/8
ST Solarinvestitionsgesellschaft Mecklenburg 2 mbH & Co. KG3SOL20-6/0401155 4021 9505Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, PLZ 17098, Gemeinde Friedland, Gemarkung Friedland: Flur 16: 8/4; 8/6; 8/8
ST Solarinvestitionsgesellschaft Mecklenburg 2 mbH & Co. KG4SOL20-6/0411155 4021 9491Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, PLZ 17098, Gemeinde Friedland, Gemarkung Friedland: Flur 16: 1/11; 1/33; 17/2; 18/2; 19/4
ST Solarinvestitionsgesellschaft Mecklenburg 2 mbH & Co. KG5SOL20-6/0421155 4021 9513Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, PLZ 17098, Gemeinde Friedland, Gemarkung Friedland: Flur 56: 19/10; 19/11; 19/17; 19/18; 19/19; 20/11; 20/12; 20/5
ST Solarinvestitionsgesellschaft Mecklenburg 2 mbH & Co. KG1SOL20-6/0431155 4021 9475Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Greifswald, PLZ 17126, Gemeinde Bentzin, Gemarkung Zarrenthin-Leussin: Flur 8: 1/1; 6/8
ST Solarinvestitionsgesellschaft Sachsen-Anhalt 2 mbH & Co. KG1SOL20-6/0461155 4021 9467Sachsen-Anhalt, Landkreis Harz, PLZ 38835, Gemeinde Deersheim, Gemarkung Deersheim: Flur 3: 29/5; 499/29; 441/29; 500/29
Suntec Energiesysteme GmbH17-2020SOL20-6/0281155 4021 9064Bayern, Landkreis Würzburg, PLZ 97232, Gemeinde Giebelstadt-Geroldshausen, Gemarkung Sulzdorf: 460; 455; 538/1; 540; 541; 542; 544; 548; 550; 552; 553; 554; 555; 557; 560; 561; 569/2; 562; 563; 564; 565; 570; 571
Suntec Energiesysteme GmbH20-2020SOL20-6/0851155 4022 0571Brandenburg, Landkreis Oder-Spree, PLZ 15517, Gemeinde Fürstenwalde, Gemarkung Fürstenwalde: 219
Suntec Energiesysteme GmbH19-2020SOL20-6/0861155 4022 0589Baden-Württemberg, Landkreis Main-Tauber-Kreis, PLZ 97950, Gemeinde Großrinderfeld, Gemarkung Großrinderfeld: 18439; 18440; 18441
Wattner SunAsset Solarkraftwerk 043 GmbH & Co. KG SOL20-6/0121155 4021 8906Thüringen, Landkreis Altenburger Land, PLZ 04603, Gemeinde Nobitz, Gemarkung Ehrenhain: Flur 2: 71/14; 72/10
Wattner SunAsset Solarkraftwerk 083 GmbH & Co. KG SOL20-6/0111155 4021 8914Brandenburg, Landkreis Märkisch-Oderland, PLZ 16269, Gemeinde Bliesdorf, Gemarkung Bliesdorf: Flur 7: 74; 75; 77; 78; 79; 99; 100; 320; 329; 331

Mit dieser Veröffentlichung am 26. Oktober 2020 ist die öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge erfolgt. Die Zuschläge sind eine Woche später, also am 02. November 2020, als bekanntgegeben anzusehen.

Gebote, die nicht auf der Liste stehen, haben keinen Zuschlag erhalten. Die Bieter werden über die Gründe der Nichtbezuschlagung benachrichtigt.

Leistung der Zweitsicherheit

Die Zweitsicherheit ist bis zum 13. November 2020 zu leisten, andernfalls erlischt gem. § 37d Abs. 2 Nr. 1 EEG der Zuschlag.

Diese Möglichkeiten zur Leistung der Zweitsicherheit stehen zur Verfügung:

Überweisung

Konto der Bundesnetzagentur bei der Bundeskasse
IBAN: DE81590000000059001020
BIC: MARKDEF1590
unter Angabe des in der Tabelle (Excel-Datei) genannten Kassenzeichens.
Das Kassenzeichen muss bei der Überweisung der Zweitsicherheit im Verwendungszweck angegeben werden und dient der Zuordnung einer Überweisung zum entsprechenden Gebot des Bieters.

Stellen einer Bürgschaft

Nach den Formvorgaben der Bundesnetzagentur: Bürgschaftsformular (pdf / 473 KB)
Die Bürgschaft ist an die in der Kontaktbox angegebene Adresse zu senden.

Weitere Informationen zur Leistung der Zweitsicherheit werden den Bietern, die einen Zuschlag erhalten haben, zusätzlich per E-Mail mitgeteilt.

Bekanntmachung der Ausschreibung

(gem. § 29 Abs. 1 EEG)

Kurzübersicht
Abgabefrist für
den Gebotstermin
Ausschreibungs-
volumen
HöchstwertVerfahrenspezielle Regelungen
1. Oktober 202096.358 kW7,50 ct/kWhGebotspreisverfahren "pay as bid"für Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten

Verfahren

Die Zuschlagswerte werden im Gebotspreisverfahren ("pay as bid") ermittelt: Entscheidend für die Ermittlung des Zuschlagswerts ist der Gebotswert des abgegebenen Gebots.

Gebotstermin

Gebotstermin ist der 1. Oktober 2020.

Der Gebotstermin ist der Kalendertag, an dem die Frist für die Abgabe von Geboten für eine Ausschreibung abläuft. Die Gebote müssen innerhalb der Frist am Bonner Standort der Bundesnetzagentur eingegangen sein.

Abgabefrist ist für diesen Termin Donnerstag, der 1. Oktober 2020. Gebote können an diesem Tag bis 24:00 Uhr an der Pforte der Bundesnetzagentur in Bonn, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn abgegeben werden.

Ausschreibungsvolumen

Das Ausschreibungsvolumen für diesen Gebotstermin beträgt 96.358 Kilowatt.

Unter dem Ausschreibungsvolumen ist die Summe der installierten Leistung zu verstehen, für die die finanzielle Förderung zu einem Gebotstermin ausgeschrieben wird.

Hintergrund
Das Ausschreibungsvolumen dieses Gebotstermins beträgt grundsätzlich 150 MW (gem. § 28 Abs. 2 S. 2 Nr. 3b EEG). Ab dem Jahr 2020 verringert sich das Ausschreibungsvolumen gemäß § 28 Abs. 2a S. 1 EEG jeweils um

  1. die Summe der installierten Leistung der Solaranlagen, die bei einer Ausschreibung eines anderen Mitgliedstaates der Europäischen Union in dem jeweils vorangegangenen Kalenderjahr im Bundesgebiet bezuschlagt worden sind,
  2. die Summe der installierten Leistung der Freiflächenanlagen, deren anzulegender Wert gesetzlich bestimmt worden ist, und die im jeweils vorangegangenen Kalenderjahr an das Register als in Betrieb genommen gemeldet worden sind,

    und

  3. die Hälfte der Summe der installierten Leistung, die bei einer Ausschreibung aufgrund einer Rechtsverordnung nach § 88c im jeweils vorangegangenen Kalenderjahr bezuschlagt worden ist.

Der Betrag nach den Nummern 1 bis 3 für das vorangegangene Kalenderjahr, um den sich das Ausschreibungsvolumen verringert, wurde durch die Bundesnetzagentur ermittelt und gleichmäßig auf die nach dem 2. März folgenden Ausschreibungen von Solaranlagen in diesem Kalenderjahr verteilt (vgl. § 28 Abs. 2a S. 3 EEG).

Die abzuziehende Menge für diesen Gebotstermin beläuft sich auf 53.642 kW.

Höchstwert

Der Höchstwert beträgt für diesen Gebotstermin 7,50 Cent pro Kilowattstunde. (gem. § 37b EEG)

Der Höchstwert ist der Wert, der maximal geboten werden darf. Überschreitet der im Gebot angegebene Gebotswert den Höchstwert, wird das Gebot vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen.

Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten

Zu diesem Gebotstermin sind Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten in folgendem Umfang zulässig (Stand 1.10.2020)*
* Die in diesem Gebotstermin zu vergebenden Zuschläge oder Zuschlagsmengen können sich noch durch die Ergebnisse von Gebotsterminen, bei denen das Zuschlagsverfahren noch nicht abgeschlossen oder die Frist zur Zweitsicherheit noch nicht abgelaufen ist, ändern und sind somit als vorläufig zu betrachten.
BundeslandVerordnungnoch zu vergebendes Kontingent*
Baden-WürttembergÖffnungsverordnung des Landes Baden-Württemberg: Pro Kalenderjahr Gebote auf Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 100 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. 42.122 kW
BayernBayerische Öffnungsverordnung, deren Anpassung zum 16. Juni 2020 in Kraft getreten ist: Pro Kalenderjahr können 200 Gebote für Acker- und Grünlandflächen bezuschlagt werden. Die Gebote dürfen jedoch nicht abgegeben werden, wenn sich die Flächen in NATURA 2000 Gebieten oder in gesetzlich geschützten Biotopen befinden.107 Zuschläge
HessenHessische Öffnungsverordnung: Pro Kalenderjahr Gebote für Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 35 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. Die Gebote dürfen jedoch nicht abgegeben werden, wenn sich die Flächen in NATURA 2000 Gebieten oder in gesetzlich geschützten Biotopen befinden. 16.843 kW
Rheinland-PfalzVerordnung (GVBl. Rh.-Pfl. 2018, S. 384): Pro Kalenderjahr Gebote auf Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 50 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird.299 kW
SaarlandVerordnung zur Errichtung von Photovoltaik auf Agrarflächen: Bis zum 31.12.2022 Gebote auf bestimmten Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 100 MW, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. Die genaue Gebietskulisse ist im Geoportal des Saarlandes veröffentlicht.0 kW (Volumen ausgeschöpft)

Formatvorgaben

Die Bundesnetzagentur hat für die Gebotsabgabe zu diesem Termin folgende Formatvorgaben im Sinne von § 30a Abs. 1 EEG verbindlich vorgegeben. Sie sind zwingend zu beachten. Gebote, die nicht diesen Formatvorgaben entsprechen, werden vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen. Die benötigten Formulare sind aus dem Internet herunterzuladen und mit einem geeigneten PDF-Reader-Programm wie dem Adobe Acrobat Reader (auf der Seite von Adobe kostenlos zu beziehen) am Computer auszufüllen. Handschriftlich ausgefüllte Formulare entsprechen nicht den Formatvorgaben.

ACHTUNG: Formulare, die für vorherige Gebotstermine veröffentlicht wurden, sind nicht mehr zu verwenden.

Folgende Formulare sind im Verfahren bei entsprechendem Bedarf zu verwenden:

Formular für die Gebotsabgabe (Solaranlagen 01.10.2020) (pdf / 2 MB)

Angaben zum Bevollmächtigten (pdf / 2 MB)

Formular zu den Anteilseignern (pdf / 903 KB)

Formblatt Standort (pdf / 914 KB)

Bürgschaftsformular (pdf / 591 KB)

Formular für die Gebotsrücknahme (pdf / 1 MB)

Die Bundesnetzagentur hat bislang keine Festlegungen nach § 85 Abs. 2 EEG getroffen, die in diesem Verfahren zu beachten wären.

Es wird um Beachtung der Hinweise zur Gebotsabgabe gebeten.

Weitere Formulare, die im weiteren Verfahren nach der Erteilung des Zuschlags gegebenenfalls benutzt werden müssen:

Formular zum Tausch der Sicherheitsleistung (pdf / 903 KB)
Antrag zur Ausstellung einer Zahlungsberechtigung (pdf / 1 MB)

Stand: 26.10.2020