Navigation und Service

Ge­bots­ter­min 1. April 2018 - Gemeinsame Ausschreibungen von Win­d­ener­gie­an­la­gen an Land und So­lar­an­la­gen

Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge

Der niedrigste Gebotswert eines Gebotes, das einen Zuschlag erhielt, betrug 3,96 ct/kWh.
Das Gebot mit dem höchsten Zuschlagswert lag bei 5,76 ct/kWh.
Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 4,67 ct/kWh.

Die Bundesnetzagentur gibt die Ergebnisse des Verfahrens nach § 3 GemAV i.V.m. § 35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. April 2018 bekannt:

Tabelle: Zuschläge zum Gebotstermin 01.04.2018
Name des BietersGebots-Nr.*Zuschlags-Nr.Angegebener Standort der Anlage
EnBW Solar GmbH180204Gem18-1-036Brandenburg, Landkreis Märkisch-Oderland, PLZ 15306, Gemeinde Lindendorf, Gemarkung Libbenichen: Flur 1: 493; 100
EnBW Solar GmbH180201Gem18-1-034Bayern, Landkreis Haßberge, PLZ 96126, Gemeinde Maroldsweisach, Gemarkung Birkenfeld: 413
EnBW Solar GmbH180203Gem18-1-037Baden-Württemberg, Landkreis Sigmaringen, PLZ 72514, Gemeinde Inzigkofen, Gemarkung Engelswies: 1404; 1409
Energiebauern Anlagenbau GmbHGem18-1-046Baden-Württemberg, Landkreis Neckar-Odenwald-Kreis, PLZ 74743, Gemeinde Seckach, Gemarkung Seckach: 2736, 2830, 2831
ENERPARC Solar Invest 108 GmbHESI108 - 02Gem18-1-022Niedersachsen, Landkreis Aurich, PLZ 26624, Gemeinde Südbrookmerland, Gemarkung Engerhafe: Flur5: 24/6: 297/43; 296/42; 40/3; 24/7; 45/5
ENERPARC Solar Invest 108 GmbHESI108 - 03Gem18-1-021Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, PLZ 24242, Gemeinde Felde, Gemarkung Klein-Nordsee: Flur1: 5/16; 23/7; Flur2: 5/6; 5/4; Flur 3: 24/50
ENERPARC Solar Invest 118 GmbHESI118 - 02Gem18-1-024Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, PLZ 24582, Gemeinde Mühbrook, Gemarkung Mühbrook: Flur3: 16/5; 17/1; 18/1; 19/1; 20/1; 25; 78/21; 79/22; 80/23; 81/24
ENERPARC Solar Invest 118 GmbHESI118 - 01Gem18-1-025Schleswig-Holstein, Landkreis Schleswig-Flensburg, PLZ 24975, Gemeinde Husby, Gemarkung Markerup: Flur3: 3; 11/2; 57
ENERPARC Solar Invest 119 GmbHESI119 - 01Gem18-1-033Bayern, Landkreis Hof, PLZ 95183, Gemeinde Trogen, Gemarkung Trogen: 754; 755; 756; 757; 758; 760; 787/2; 792; 792/1; 792/2; 792/3; 793; 794; 795; 795/1; 796; 797; 798; 799; 800; 801/2; 802; 803; 806; 809; 813; 851/1; 852; 853; 854; 857; 1242/1; 1289; 1298/1; 1291; 1297
ENERPARC Solar Invest 125 GmbHESI125 - 01Gem18-1-023Brandenburg, Landkreis Märkisch-Oderland, PLZ 15324, Gemeinde Letschin, Gemarkung Letschin: Flur5: 265; 266; 268
ENERPARC Solar Invest 129 GmbHESI129 - 01Gem18-1-029Sachsen-Anhalt, Landkreis Saalekreis, PLZ 06259, Gemeinde Braunsbedra, Gemarkung Frankleben: Flur2: 1122; 1126; 40/10; 40/12
ENERPARC Solar Invest 22 GmbHESI22 - 01Gem18-1-032Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Rügen, PLZ 18334, Gemeinde Bad Sülze, Gemarkung Bad Sülze: Flur8: 372; 373; 374; 375; 376; 377; 378; 379; 380; 381; 382; 383; 384; 385; 386; 387; 388; 389; 390; 391; 392
ENERPARC Solar Invest 23 GmbHESI23 - 01Gem18-1-028Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, PLZ 24802, Gemeinde Emkendorf, Gemarkung Kleinvollstedt: Flur12: 36/1; 36/2; 32/1
ENERPARC Solar Invest 57 GmbHESI57 - 01Gem18-1-026Sachsen-Anhalt, Landkreis Mansfeld-Südharz, PLZ 06343, Gemeinde Mansfeld, Gemarkung Großörner: Flur2: 6/2; 10/2; 17; 18/1; 21/3; 29/2; 32/2; 408/34; 3/5; 111/40
ENERPARC Solar Invest 59 GmbHESI59 - 01Gem18-1-031Sachsen-Anhalt, Landkreis Mansfeld-Südharz, PLZ 06343, Gemeinde Mansfeld, Gemarkung Mansfeld: Flur1: 174
ENERPARC Solar Invest 63 GmbHESI63 - 01Gem18-1-030Sachsen-Anhalt, Landkreis Mansfeld-Südharz, PLZ 06343, Gemeinde Mansfeld, Gemarkung Mansfeld: Flur4: 36/7; 46; 194/35; 204
EP2 Solar Invest 6 GmbH & Co. KGEP2SI6 - 01Gem18-1-027Sachsen-Anhalt, Landkreis Salzlandkreis, PLZ 06406, Gemeinde Bernburg (Saale), Gemarkung Baalberge: Flur5: 252/20; 252/11; 253/5; 254/5; 254/6
EVH GmbHGem18-1-053Brandenburg, Landkreis Prignitz, PLZ 19322, Gemeinde Wittenberge, Gemarkung Wittenberge: Flur 11: 034; 035; 041; 049; 051; 054; 065; 068; 069
FEH Solarpark 27 GmbH & Co. KGGem18-1-001Bayern, Landkreis Eichstätt, PLZ 92339, Gemeinde Beilngries, Gemarkung Wolfsbuch: Flur 609;630; 648
Frank Stier Photovoltaik2018-1Gem18-1-015Baden-Württemberg, Landkreis Main-Tauber-Kreis, PLZ 97993, Gemeinde Creglingen, Gemarkung Oberrimbach: Flur 1: 97
IBC SOLAR AGP170094-
010418-04
Gem18-1-016Hessen, Landkreis Limburg-Weilburg, PLZ 65627, Gemeinde Elbtal, Gemarkung Waldmannshausen: Flur 30: 27; 28; 29; 30; 31; 32
IBC SOLAR AGP170168-
010418-01
Gem18-1-017Bayern, Landkreis Coburg, PLZ 96145, Gemeinde Seßlach, Gemarkung Heilgersdorf: 573; 574
IBC SOLAR AGP17010-
010418-02
Gem18-1-019Bayern, Landkreis Bamberg, PLZ 96114, Gemeinde Hirschaid, Gemarkung Friesen: 153; 154; 155; 156
IBC SOLAR AGP170117-
010418-03
Gem18-1-018Sachsen-Anhalt, Landkreis Stendal, PLZ 39606, Gemeinde Osterburg, Gemarkung Osterburg: Flur 5: 2/1; 2/2
juwi Wind Germany 188 GmbH & Co. KGJWG188-
2018R2-S
Gem18-1-005Rheinland-Pfalz, Landkreis Südwestpfalz, PLZ 66497, Gemeinde Contwig, Gemarkung Contwig: 4885/3
MES Solar XXVII GmbH & Co. KGGem18-1-049Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Ludwigslust-Parchim, PLZ 19300, Gemeinde Grabow, Gemarkung Wanzlitz: Flur 1: 159; 160; 167/1; 168/3; 169; 170/1; 171; 172; 173; 186; 187/1; 188/2; 190/5
PVA Bliesdorf II GmbH & Co. KGGem18-1-054Brandenburg, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, PLZ 03119, Gemeinde Vetschau/Spreewald, Gemarkung Stradow: Flur 2: 029; 042; 046; 049; 052; 365; 367; 369; 371; 373; 375; 377; 378; 381; 440; 441
Brandenburg, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, PLZ 03119, Gemeinde Vetschau/Spreewald, Gemarkung Vetschau: Flur 1: 046; 344; 473
Solarpark Cetus GmbH & Co. KG002Gem18-1-042Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Rügen, PLZ 18356, Gemeinde Barth, Gemarkung Barth: Flur 8: 1/28
Solarpark R7 UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG1Gem18-1-012Thüringen, Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis, PLZ 99996, Gemeinde Menteroda, Gemarkung Menteroda: Flur 9: 483/3; 483/2; 484/2; 485/2; 486/9; 487/2; 488/2; 489/2; 490/3; 491/1; 495; 494; 493/1 (fortgeführt als 493/4; 493/5); 492/1; 489/3; 569/1; 534/1; 496/1; 496/2; 497; 498/1 (fortgeführt als 498/4; 498/5)
Sonnenenergie Osterhof 15 GmbH & Co. KG14-1041Gem18-1-048Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Nordwestmecklenburg, PLZ 23974, Gemeinde Neuburg, Gemarkung Steinhausen: Flur 2: 49; 51; 61; 62; 63; 64; 65; 66; 67; 68
SPV Solarpark 101. GmbH & Co. KG001Gem18-1-041Bayern, Landkreis Günzburg, PLZ 86491, Gemeinde Ebershausen, Gemarkung Seifertshofen: 121
Vattenfall Europe Innovation GmbHGem18-1-020Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Mecklenburgische Seenplatte, PLZ 17213, Gemeinde Fünfseen, Gemarkung Kogel: Flur1: 70/8; 72/8; 73/8; 74/6; 75; 87/8; 85/8, 84/5; 83/4; 86/5; 82, 81; 108/5; 109/8; 168/5; 171; 172/5; 184/5; 185/8; 183/8; 198; 197; 196; 195/4; 194/8; 202; 201; 193/8; 203/3; 204/5; 205/8; 206/8; 212/5; 214; 213/5
*sofern vom Bieter vergeben

Liste der Zuschläge zum Gebotstermin 1. April 2018 (xlsx / 13 KB)

Mit dieser Veröffentlichung wurden die Zuschläge öffentlich bekannt gegeben. Die Zuschläge gelten eine Woche nach dieser öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. Die Bekanntmachung war am 12. April 2018, so dass die Bekanntgabe am 19. April 2018 als erfolgt gilt.

Bitte beachten Sie:
Das Kassenzeichen muss bei der Überweisung der Zweitsicherheit im Verwendungszweck angegeben werden und dient der Zuordnung einer Überweisung zum entsprechenden Gebot des Bieters. Weitere Informationen zur Leistung der Zweitsicherheit werden den Bietern, die einen Zuschlag erhalten haben, zusätzlich per E-Mail mitgeteilt. Die Zweitsicherheit muss bis zum 2. Mai 2018 geleistet werden, andernfalls erlischt der Zuschlag (gem. § 3 GemAV i.V.m. § 37d Abs. 2 Nr. 1 EEG).

Die Zweitsicherheit kann wie folgt geleistet werden:

Überweisung
auf das Konto der Bundesnetzagentur bei der Bundeskasse unter Angabe des in der Tabelle (Liste der Zuschläge) genannten Kassenzeichens
IBAN: DE81590000000059001020
BIC: MARKDEF1590

oder

Stellen einer Bürgschaft
nach den Formvorgaben der Bundesnetzagentur
Bürgschaftsformular (pdf / 473 KB)
Die Bürgschaft ist an die in der Kontaktbox angegebene Adresse zu senden.

Gebote, die nicht auf der Liste stehen, haben keinen Zuschlag erhalten. Die Bieter werden über die Gründe der Nichtbezuschlagung benachrichtigt.

Ergänzung der Bekanntmachung


Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten

Zu diesem Gebotstermin sind Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten in folgendem Umfang zulässig:

Baden-Württemberg: Nach der Öffnungsverordnung des Landes Baden-Württemberg können auch pro Kalenderjahr Gebote auf Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 100 Megawatt bezuschlagt werden, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird. Im Jahr 2018 wurde ein Zuschlag mit 3.450 Kilowatt nach dieser Verordnung erteilt. Somit können noch 96.550 Kilowatt 2018 in dieser Kategorie bezuschlagt werden.
Bayern: Nach der bayerischen Öffnungsverordnung können pro Kalenderjahr 30 Gebote für Acker- und Grünlandflächen bezuschlagt werden. Die Gebote dürfen jedoch nicht abgegeben werden, wenn sich die Flächen in NATURA 2000–Gebieten oder in gesetzlich geschützten Biotopen befinden. Im Jahr 2018 wurden bislang zehn Zuschläge nach dieser Verordnung erteilt, somit können in diesem Jahr noch 20 Gebote Zuschläge erhalten.

Bekanntmachung der Ausschreibung

(gemäß § 5 GemAV, § 29 Absatz 1 EEG)

Gebotstermin

Gebotstermin ist der 1. April 2018.

Der Gebotstermin ist der Kalendertag, an dem die Frist für die Abgabe von Geboten für eine Ausschreibung abläuft. Die Gebote müssen innerhalb der Frist am Bonner Standort der Bundesnetzagentur eingegangen sein.
Da der 1. April 2018 ein Sonntag ist und der 2. April 2018 mit Ostermontag ein gesetzlicher Feiertag, verschiebt sich das Fristende nach §§ 188, 193 BGB auf den nächsten Werktag, hier den 3. April 2018.
Abgabefrist ist für diesen Termin Dienstag, der 3. April 2018. Gebote können an diesem Tag bis 24:00 Uhr an der Pforte der Bundesnetzagentur in Bonn, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn abgegeben werden.

Ausschreibungsvolumen

Das Ausschreibungsvolumen dieses Gebotstermins beträgt 200 Megawatt. (gemäß § 4 GemAV)

Unter dem Ausschreibungsvolumen ist die Summe der installierten Leistung zu verstehen, für die ein Zahlungsanspruch nach dem EEG erworben werden kann.

Obergrenze im Netzausbaugebiet

Die Obergrenze im Netzausbaugebiet beträgt für diese Ausschreibungsrunde 56.375 Kilowatt.

Die Obergrenze von 902 Megawatt wird proportional zum Ausschreibungsvolumen auf alle Ausschreibungstermine eines Jahres verteilt, dabei sind auch die Ausschreibungen nach dem EEG zu berücksichtigen. Die unterschiedlichen Ausschreibungsvolumina werden bei der Bestimmung berücksichtigt. Vorliegend werden durch die Ausschreibungen der Windenergie an Land 2.800 Megawatt ausgeschrieben, bei den gemeinsamen Ausschreibungen 400 Megawatt. Die 3.200 MW müssen auf die zu vergebenden 902 MW aufgeteilt werden. Auf die zwei Ausschreibungstermine nach der GemAV entfallen 112.750 Kilowatt – auf die jeweiligen Gebotstermine mithin je 56.375 Kilowatt.

Wird in einer Ausschreibungsrunde eine geringere Gebotsmenge als die Obergrenze im Netzausbaugebiet bezuschlagt, wird die verbleibende Gebotsmenge auf die im Jahr verbleibenden Gebotsrunden verteilt.

Höchstwert

Der Höchstwert beträgt für diesen Gebotstermin nach §§ 12 und 13 GemAV für beide Technologien (Windenergie an Land und Solar 8,84 Cent pro Kilowattstunde.

Der Höchstwert ist der Wert, der maximal geboten werden darf. Überschreitet der im Gebot angegebene Gebotswert den Höchstwert, wird das Gebot vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen.

Festlegung

Die Bundesnetzagentur hat die Verteilernetzausbaugebiete und die Verteilernetzkomponenten festgelegt.

Formatvorgaben

Die Bundesnetzagentur gibt für die Gebotsabgabe Formatvorgaben im Sinne von § 30a Abs. 1 EEG verbindlich vor. Sie sind zwingend zu beachten. Gebote, die nicht diesen Formatvorgaben entsprechen, werden vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen. Die benötigten Formulare sind aus dem Internet herunterzuladen und mit einem geeigneten PDF-Reader-Programm wie beispielsweise dem Adobe Acrobat Reader (auf der Seite von Adobe kostenlos zu beziehen) am Computer auszufüllen. Handschriftlich ausgefüllte Formulare entsprechen nicht den Formatvorgaben.

Folgende Formulare sind in dem Verfahren bei entsprechendem Bedarf zu verwenden:

Gebotsabgabe Solaranlage (01.11.2018) (pdf / 1 MB)

Gebotsabgabe Windanlage Land (01.11.2018) (pdf / 1 MB)

Angaben zum Bevollmächtigten (pdf / 2 MB)

Formular zu den Anteilseignern (pdf / 1 MB)

Formblatt Standort Solaranlage (pdf / 913 KB)

Formblatt "weitere Windenergieanlagen" (pdf / 909 KB)

Formular Inhaber BImSchG-Genehmigung (pdf / 968 KB)

Bürgschaftsformular (pdf / 473 KB)

Formular für die Gebotsrücknahme (pdf / 904 KB)

Die Bundesnetzagentur hat bislang keine Festlegungen nach § 85 Abs. 2 EEG getroffen, die in diesem Verfahren zu beachten wären.

Weitere Formulare, die im weiteren Verfahren nach der Erteilung des Zuschlags gegebenenfalls benutzt werden müssen:

Formular zum Tausch der Sicherheitsleistung (pdf / 903 KB)

Antrag zur Ausstellung einer Zahlungsberechtigung (pdf / 309 KB)

Stand: 12.04.2018

Kontakt

Referat 605 – Ausschreibungen
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

Tel.: 0228 14 -5666
Montag, Mittwoch, Donnerstag
und Freitag 09:30 - 12:00 Uhr

E-Mail: ee-ausschreibungen@bnetza.de