Navigation und Service

Ge­bots­ter­min 1. No­vem­ber 2018

Öffentliche Bekanntgabe der Zuschläge

Der niedrigste Gebotswert eines Gebotes, das einen Zuschlag erhielt, betrug 4,65 ct/kWh.
Das Gebot mit dem höchsten Zuschlagswert lag bei 5,79 ct/kWh.
Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 5,27 ct/kWh.

Die Bundesnetzagentur gibt die Ergebnisse des Verfahrens nach § 3 GemAV i.V.m. § 35 Abs. 1 EEG für den Gebotstermin 1. November 2018 bekannt:

Tabelle: Zuschläge zum Gebotstermin 01.11.2018
*sofern vom Bieter vergeben

Name des Bieters

Gebots-Nr.*

Zuschlags-Nr.

Angegebener Standort der Anlage

Belectric PV Dach GmbHGem18-2-004Sachsen-Anhalt, Landkreis Börde, Gemeinde Sülzetal, PLZ 39171, Gemarkung Dodendorf: Flur 1: 371; Flur 3: 174.
Bliesdorf II GmbH & Co. KG Gem18-2-017Brandenburg, Landkreis Oberspreewald-Lausitz, Gemeinde Vetschau/Spreewald, PLZ 03226, Gemarkung Stradow: Flur2: 440; 381.
Energiebauern Anlagenbau GmbH Gem18-2-029Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Greifswald, Gemeinde Rossow, PLZ 17322, Gemarkung Rossow: Flur 6: 056; 057; 059; 060; 061; 069; Flur 7: 055; 056; 057; 058; 059; 060; Flur 9: 003; 004; 005; 006.
ENERPARC Solar Invest 114 GmbHESI 114-03Gem18-2-045Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Vorpommern-Greifswald, Gemeinde Sarnow, PLZ 17392, Gemarkung Wusseken: Flur 1: 73/1; 73/3; 74/1; 78; 79; 80; 81; 82; 83; 84; Flur 2: 30; 31/1; 32/1; 32/4; 32/5; 32/6; 33/1; 33/3; 33/6.
ENERPARC Solar Invest 128 GmbHESI 128-03Gem18-2-046Schleswig-Holstein, Landkreis Steinburg, Gemeinde Wilster, PLZ 25554, Gemarkung Nortorf: Flur 22: 500.
ENERPARC Solar Invest 135 GmbHESI 135-02Gem18-2-043Bayern, Landkreis Tirschenreuth, Gemeinde Mitterteich, PLZ 95666, Gemarkung Großensterz: 1097; 1810.
ENERPARC Solar Invest 135 GmbHESI 135-01Gem18-2-049Nordrhein-Westfalen, Landkreis Steinfurt, Gemeinde Horstmar, PLZ 48612, Gemarkung Horstmar: Flur 15: 73.
ENERPARC Solar Invest 136 GmbHESI 136-02Gem18-2-047Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, Gemeinde Gokels, PLZ 25557, Gemarkung Gokels: Flur 2: 20; 21; 23; Flur 3: 22; 23; Flur 4: 3; 4.
ENERPARC Solar Invest 136 GmbHESI 136-01Gem18-2-048Schleswig-Holstein, Landkreis Rendsburg-Eckernförde, Gemeinde Bokel, PLZ 25364, Gemarkung Bokel: Flur 5: 17; Flur 6: 1.
ENERPARC Solar Invest 137 GmbHESI137-02Gem18-2-042Bayern, Landkreis Regensburg, Gemeinde Pentling, PLZ 93080, Gemarkung Poign: 75; 153.
ENERPARC Solar Invest 138 GmbHESI 138-01Gem18-2-050Brandenburg, Landkreis Oberhavel, Gemeinde Großwoltersdorf, PLZ 16775, Gemarkung Großwoltersdorf: Flur 2: 6; 7; 8; 9; 10; 11; 12; 13; 14.
ENNI Solar GmbH01-2018Gem18-2-019Nordrhein-Westfalen, Landkreis Wesel, Gemeinde Moers, PLZ 47447, Gemarkung Vinn: Flur3: 140; 155; 169; 654; 655; 656; 733; 738; 739; 740; 802; 803; 808; 810; 811; 1109; 1110; 1111; 1112; 1113; 1114; 1115; 1116; 1117; 1118; 1125.
EnValue Solarpark 26 GmbH & Co. KG Gem18-2-003Sachsen-Anhalt, Landkreis Harz, Gemeinde Nordharz, PLZ 38871, Gemarkung Stapelburg: Flur 14: 34.
EP2 Solar Invest 2 GmbH & Co. KGEP2 SI2-02Gem18-2-044Bayern, Landkreis Hof, Gemeinde Köditz, PLZ 95189, Gemarkung Köditz: 1490; 1492; 1494; 1495.
EVH GmbH1Gem18-2-016Baden-Württemberg, Landkreis Neckar-Odenwald-Kreis, Gemeinde Hardheim, PLZ 74736, Gemarkung Gerichtstetten: Flur Goldbrüchel: 4038.
EVH GmbH2Gem18-2-012Brandenburg, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Gemeinde Wittstock/Dosse, PLZ 16909, Gemarkung Dossow: Flur 4: 190.
EVH GmbH3Gem18-2-011Brandenburg, Landkreis Havelland, Gemeinde Kotzen, PLZ 14715, Gemarkung Kotzen: Flur 1: 393.
EVH GmbH4Gem18-2-010Brandenburg, Landkreis Havelland, Gemeinde Kotzen, PLZ 14715, Gemarkung Kotzen: Flur 11: 245.
FuR Hoffmann PV KG1Gem18-2-002Baden-Württemberg, Landkreis Schwäbisch Hall, Gemeinde Frankenhardt, PLZ 74586, Gemarkung Honhardt-Appensee: 3726/1.
Green Energy 031 GmbH & Co. KG Gem18-2-001Sachsen-Anhalt, Landkreis Altmarkkreis Salzwedel, Gemeinde Beetzendorf, PLZ 38489, Gemarkung Beetzendorf: Flur 4: 359/150; 255; 172; 252; 250; 171; 173; 177; 174; 179; 150/7; 150/9; 868/150; 259; 413/153; 151/2; 151/1; 905/35; 907/36; 909/151.
JS Energiepark Groß Godems GmbH & Co. KG Gem18-2-021Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Ludwigslust-Parchim, Gemeinde Groß Godems, PLZ 19372, Gemarkung Groß Godems: Flur2: 182/4; 185/2; 186/3; 211; 212; 213.
Klimaprojekt Sonnenkraft 1 GmbH & Co. KG1Gem18-2-032Thüringen, Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis, Gemeinde Menteroda, PLZ 99996, Gemarkung Menteroda: Flur 10: 711/4; 704/2; 712/5; 703/3.
Next2Sun GmbH1Gem18-2-020Baden-Württemberg, Landkreis Schwarzwald-Baar-Kreis, Gemeinde Donaueschingen, PLZ 78166, Gemarkung Aasen: 2022; 2023; 2024; 2025; 2026.
Pitsberg Solarparks GmbH & Co. KG001Gem18-2-037Sachsen-Anhalt, Landkreis Altmarkkreis Salzwedel, Gemeinde Arendsee, PLZ 39619, Gemarkung Lohne: Flur 1: 24; 27; 28; 33.
PV Milchwerk GmbH & Co. KG Gem18-2-031Sachsen, Landkreis Nordsachsen, Gemeinde Liebschützberg, PLZ 04758, Gemarkung Borna: 667; 668; 669/1; 670; 671.
Solaranlage Hinterste Plan GmbH & Co. KG Gem18-2-041Brandenburg, Landkreis Dahme-Spreewald, Gemeinde Mittenwalde, PLZ 15749, Gemarkung Gallun: Flur 1: 1; 5; 6; 7; 8; 10; 11; 13; 279; 280; 283; 284.
Gemarkung Mittenwalde: Flur 10: 208; 209; 210; 211; 212; 227; 228; 229; Flur 11; 32; 33.
Solaranlage Telzer Plan GmbH & Co. KG Gem18-2-006Brandenburg, Landkreis Dahme-Spreewald, Gemeinde Mittenwalde, PLZ 15749, Gemarkung Telz: Flur 4: 24/2; 25/2; 26/2; 29/2.
Solarpark Dahlhausen GmbH & Co. KG Gem18-2-030Brandenburg, Landkreis Ostprignitz-Ruppin, Gemeinde Heiligengrabe, PLZ 16928, Gemarkung Dahlhausen: Flur 5: 039.
Solarpark Dessau Betriebsgesellschaft mbH & Co. KG1Gem18-2-033Sachsen-Anhalt, Landkreis Anhalt-Bitterfeld, Gemeinde Aken/Elbe, PLZ 06385, Gemarkung Aken: Flur 26: 1075; 1113.
Solarpark Karrenzin GmbH & Co. KG Gem18-2-022Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Ludwigslust-Parchim, Gemeinde Karrenzin, PLZ 19372, Gemarkung Karrenzin: Flur3: 1; 46; Flur4: 93; 111.
Solarpark Wiffertshausen GmbH & Co. KG Gem18-2-028Sachsen, Landkreis Nordsachsen, Gemeinde Naundorf, PLZ 04769, Gemarkung Casabra: 369/3; 370. Gemarkung Kreina: 140c; 140/1; 119; 119/2; 119/3; 124.
Sonnenenergie Osterhof 17 GmbH & Co. KG14-1042Gem18-2-026Schleswig-Holstein, Landkreis Dithmarschen, Gemeinde Tating, PLZ 25881, Gemarkung Tating, Kirchspiel-Garding: Flur13: 005; 006; 007; Flur12: 011; 012; 014; Flur16: 095/1; 097/1; 321/96; 324/98.
SP IX GmbH & Co. KG Gem18-2-039Brandenburg, Landkreis Spree-Neiße, Gemeinde Neuhausen/Spree, PLZ 03058, Gemarkung Laubsdorf: Flur1: 124; 125; 138/2.
SP XVI GmbH & Co. KG Gem18-2-040Brandenburg, Landkreis Spree-Neiße, Gemeinde Neuhausen/Spree, PLZ 03058, Gemarkung Kathlow: Flur 1: 108.
Sunlake Solarparks GmbH & Co. KG001Gem18-2-034Sachsen-Anhalt, Landkreis Stendal, Gemeinde Altmärkische Höhe, PLZ 39606, Gemarkung Heiligenfelde: Flur 4: 172/11; 225/13; 262/13; 264/13; 266/13; 268/13; 271/58; 270/58; 275/55; 278/50; 277/50; 13/2.
TEP Venus GmbH & Co. KG Gem18-2-015Mecklenburg-Vorpommern, Landkreis Ludwigslust-Parchim, Gemeinde Lübz, PLZ 19386, Gemarkung Lutheran: Flur 1: 122/4; Flur 2: 120.

Liste der Zuschläge zum Gebotstermin 1. November 2018 (xlsx / 17 KB)

Mit dieser Veröffentlichung wurden die Zuschläge öffentlich bekannt gegeben. Die Zuschläge gelten eine Woche nach dieser öffentlichen Bekanntmachung als bekanntgegeben. Die Bekanntmachung war am 19. November 2018, so dass die Bekanntgabe am 26. November 2018 als erfolgt gilt.

Bitte beachten Sie:
Das Kassenzeichen muss bei der Überweisung der Zweitsicherheit im Verwendungszweck angegeben werden und dient der Zuordnung einer Überweisung zum entsprechenden Gebot des Bieters. Weitere Informationen zur Leistung der Zweitsicherheit werden den Bietern, die einen Zuschlag erhalten haben, zusätzlich per E-Mail mitgeteilt. Die Zweitsicherheit muss bis zum 7. Dezember 2018 geleistet werden, andernfalls erlischt der Zuschlag (gem. § 3 GemAV i.V.m. § 37d Abs. 2 Nr. 1 EEG).

Die Zweitsicherheit kann wie folgt geleistet werden

Überweisung
auf das Konto der Bundesnetzagentur bei der Bundeskasse unter Angabe des in der Tabelle (Liste der Zuschläge) genannten Kassenzeichens
IBAN: DE81590000000059001020
BIC: MARKDEF1590

oder

Stellen einer Bürgschaft
nach den Formvorgaben der Bundesnetzagentur
Bürgschaftsformular (pdf / 473 KB)
Die Bürgschaft ist an die in der Kontaktbox angegebene Adresse zu senden.

Gebote, die nicht auf der Liste stehen, haben keinen Zuschlag erhalten. Die Bieter werden über die Gründe der Nichtbezuschlagung benachrichtigt.

Bekanntmachung der Ausschreibung

(gemäß § 5 GemAV, § 29 Absatz 1 EEG)

Gebotstermin

Gebotstermin ist der 1. November 2018.

Der Gebotstermin ist der Kalendertag, an dem die Frist für die Abgabe von Geboten für eine Ausschreibung abläuft. Die Gebote müssen innerhalb der Frist am Bonner Standort der Bundesnetzagentur eingegangen sein.
Da der 1. November 2018 Allerheiligen und damit ein gesetzlicher Feiertag in Nordrhein-Westfalen ist, verschiebt sich das Fristende nach §§ 188, 193 BGB auf den nächsten Werktag, hier den 2. November 2018.
Abgabefrist für diesen Gebotstermin ist Freitag, der 2. November 2018. Gebote können an diesem Tag bis 24:00 Uhr an der Pforte der Bundesnetzagentur Tulpenfeld 4, 53113 Bonn abgegeben werden.

Ausschreibungsvolumen

Das Ausschreibungsvolumen dieses Gebotstermins beträgt 200 Megawatt (gemäß § 4 GemAV).

Unter dem Ausschreibungsvolumen ist die Summe der installierten Leistung zu verstehen, für die ein Zahlungsanspruch nach dem EEG erworben werden kann.

Obergrenze im Netzausbaugebiet

Die Obergrenze im Netzausbaugebiet beträgt für diese Ausschreibungsrunde 438.944 Kilowatt.

Hintergrund: Die Obergrenze von 902 MW wird proportional zum Ausschreibungsvolumen auf alle Ausschreibungstermine eines Jahres verteilt, dabei sind die Ausschreibungen für Windenergieanlagen an Land und die nach der GemAV zu berücksichtigen. Wird in einer Ausschreibungsrunde eine geringere Gebotsmenge als die Obergrenze im Netzausbaugebiet bezuschlagt, wird die verbleibende Gebotsmenge auf die im Jahr verbleibenden Gebotsrunden verteilt. In keinem der Gebotstermine des Jahres 2018 wurde bislang die Obergrenze erreicht.

Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten

Zu diesem Gebotstermin sind Gebote auf Acker- und Grünlandflächen in benachteiligten Gebieten in folgendem Umfang zulässig:
BundeslandGrundsätzlichesAktueller Gebotstermin
Baden-WürttembergNach der Öffnungsverordnung des Landes Baden-Württemberg können pro Kalenderjahr Gebote auf Acker- und Grünlandflächen bis zu einem Umfang von 100 Megawatt bezuschlagt werden, wobei das letzte Gebot noch vollumfänglich bezuschlagt wird.2018 wurden bereits Zuschläge mit einem Volumen von 28.951 Kilowatt erteilt, so dass jetzt noch Gebote mit einem Umfang von 71.049 Kilowatt bezuschlagt werden können.
BayernNach der bayerischen Öffnungsverordnung können pro Kalenderjahr 30 Gebote für Acker- und Grünlandflächen bezuschlagt werden.Für den Gebotstermin November 2018 sind keine Gebote auf Acker- und Grünlandflächen mehr zulässig, da die Anzahl an Zuschlägen für das Jahr 2018 bereits ausgeschöpft ist.

Meldefrist Genehmigungen

Genehmigungen von Windenergieanlagen müssen bis zum 11. Oktober 2018 erteilt und an das Register gemeldet worden sein, um an diesem Ausschreibungstermin teilnehmen zu können.

Nach § 3 GemAV i.V.m. § 36 Abs. 1 Nr. 1 und 2 EEG müssen die Genehmigungen drei Wochen vor dem Gebotstermin erteilt und gemeldet worden sein. Eine Verschiebung der Abgabefrist durch Feiertage oder Wochenenden ändert daran nichts.

Höchstwert

Der Höchstwert beträgt für diesen Gebotstermin nach §§ 12 und 13 GemAV für beide Technologien (Windenergie an Land und Solar) 8,75 Cent pro Kilowattstunde.

Der Höchstwert ist der Wert, der maximal geboten werden darf. Überschreitet der im Gebot angegebene Gebotswert den Höchstwert, wird das Gebot vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen.

Festlegung

Die Bundesnetzagentur hat die Verteilernetzausbaugebiete und die Verteilernetzkomponenten festgelegt.

Formatvorgaben

Die Bundesnetzagentur gibt für die Gebotsabgabe Formatvorgaben im Sinne von § 30a Abs. 1 EEG verbindlich vor. Sie sind zwingend zu beachten. Gebote, die nicht diesen Formatvorgaben entsprechen, werden vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen. Die benötigten Formulare sind aus dem Internet herunterzuladen und mit einem geeigneten PDF-Reader-Programm wie beispielsweise dem Adobe Acrobat Reader (auf der Seite von Adobe kostenlos zu beziehen) am Computer auszufüllen. Handschriftlich ausgefüllte Formulare entsprechen nicht den Formatvorgaben.

ACHTUNG: Formulare, die für vorherige Gebotstermine veröffentlicht wurden, sind nicht mehr zu verwenden.

Folgende Formulare sind im Verfahren bei entsprechendem Bedarf zu verwenden:

Gebotsabgabe Solaranlage (01.11.2018) (pdf / 1 MB)
Gebotsabgabe Windanlage Land (01.11.2018) (pdf / 1 MB)
Angaben zum Bevollmächtigten (pdf / 2 MB)

Formular zu den Anteilseignern (pdf / 1 MB)

Bürgschaftsformular (pdf / 473 KB)

Formblatt Standort Solaranlage (pdf / 913 KB)

Formblatt "weitere Windenergieanlagen" (pdf / 1 MB)

Formular Inhaber BImSchG-Genehmigung (pdf / 968 KB)

Formular für die Gebotsrücknahme (pdf / 904 KB)

Die Bundesnetzagentur hat bislang keine Festlegungen nach § 85 Abs. 2 EEG oder § 85a EEG getroffen, die in diesem Verfahren zu beachten wären.

Weitere Formulare, die im weiteren Verfahren nach der Erteilung des Zuschlags gegebenenfalls benutzt werden müssen:

Formular zum Tausch der Sicherheitsleistung (pdf / 903 KB)

Antrag zur Ausstellung einer Zahlungsberechtigung (pdf / 247 KB)

Stand: 19.11.2018

Kontakt

Referat 605 – Ausschreibungen
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

Tel.: 0228 14 -5666
Montag, Mittwoch, Donnerstag
und Freitag 09:30 - 12:00 Uhr

E-Mail: ee-ausschreibungen@bnetza.de