Navigation und Service

Mit­tei­lungs­pflicht nach § 28 Satz 2 ARegV

Der Stichtag für die Meldung der Daten des Jahres 2019 an die Bundesnetzagentur über das Energiedatenportal wird, abweichend von der Mitteilung im Amtsblatt der Bundesnetzagentur vom 18.03.2020, auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Der neue Stichtag wird rechtzeitig per E-Mail an die Kommunikationsbevollmächtigten der Netzbetreiber und auch im Amtsblatt bekannt gegeben. Die Meldepflichten gegenüber den zuständigen Landesregulierungsbehörden bleiben hiervon unberührt.

Gemäß § 28 Satz 2 ARegV sind die Elektrizitäts- und Gas-Netzbetreiber verpflichtet zum 31. März eines Jahres die unmittelbar oder mittelbar angeschlossenen Kunden sowie die Belegenheit des Elektrizitäts- und Gasverteilernetzes bezogen auf Bundesländer mit Stand 31. Dezember des Vorjahres mitzuteilen.

Die Bundesnetzagentur wird diese Daten für das Jahr 2019 ausschließlich mittels Webformular über das über die Internetseite der Bundesnetzagentur erreichbare Energiedatenportal abfragen. Eine darüberhinausgehende Meldung via Brief, Fax oder E-Mail ist nicht notwendig und entbindet auch nicht von der Verpflichtung, die Meldung über das Webformular vorzunehmen.