Navigation und Service

Monitoring "Ener­gie der Zu­kunft"

Das Monitoring zur Energiewende "Energie der Zukunft" dient dazu, die Umsetzung des Energiekonzepts und des Maßnahmenprogramms der Bundesregierung einschließlich der darin enthaltenen Ziele mit Blick auf eine sichere, wirtschaftliche und umweltverträgliche Energieversorgung zu überprüfen, um bei Bedarf nachsteuern zu können.

8. Monitoring-Bericht zur Energiewende (pdf / 9 MB)

Organisatorische Ausgestaltung

Der Kabinettsbeschluss (pdf / 118 KB) vom 19. Oktober 2011 sieht folgende Berichte vor:

  • Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie erstellt unter Einbeziehung der anderen betroffenen Ressorts jährlich einen Monitoringbericht, der erstmals im Dezember 2012 für das Berichtsjahr 2011 vorgelegt wurde.
  • Alle drei Jahre - erstmals im Jahr 2014 - wird ein Fortschrittsbericht erstellt.

Prozessbeteiligte

Die Berichte werden nach der Beschlussfassung im Bundeskabinett dem Bundestag und Bundesrat zugeleitet.

Das Bundeskabinett hat bestimmt, dass der Monitoring-Prozess von einer unabhängigen Kommission aus vier renommierten Energieexperten begleitet wird. Die Experten nehmen aus wissenschaftlicher Sicht zu den Monitoring- und Fortschrittsberichten der Bundesregierung Stellung.

Expertenkommission

Die Kommission besteht aus einem Vorsitzenden und drei weiteren Mitgliedern. Die Expertenkommission erstellt in jedem Jahr zum Entwurf des Monitoring- bzw. Fortschrittsberichts eine Stellungnahme. Diese Stellungnahme wird im Monitoringprozess berücksichtigt und dem Bericht als Anlage beigefügt.

Vorsitzender

Prof. Dr. Andreas Löschel
Professor für Mikroökonomik, insbesondere Energie- und Ressourcenökonomik im Centrum für Angewandte Wirtschaftsforschung der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Mitglieder der Kommission

Prof. Dr. Frithjof Staiß
Mitglied des Vorstands des Zentrums für Sonnenenergie- und Wasserstoff-Forschung Baden-Württemberg in Stuttgart

Prof.in Dr. Veronika Grimm
Inhaberin des Lehrstuhls für Wirtschaftstheorie an der FAU Erlangen-Nürnberg und Vorsitzende der Wissenschaftlichen Leitung des Energie Campus Nürnberg (EnCN)

Prof.in Dr. Barbara Lenz
Direktorin des Instituts für Verkehrsforschung des Deutschen Zentrums für Luft und Raumfahrt und Professorin für Verkehrsgeographie an der Humboldt-Universität zu Berlin

Organisatorisch unterstützt werden das Bundeswirtschaftsministerium und die Experten von einer bei der Bundesnetzagentur eingerichteten Geschäftsstelle.

Aufgaben der Geschäftsstelle bei der Bundesnetzagentur

Die Geschäftsstelle unterstützt das BMWi bei der Erstellung der Monitoring- und Fortschrittsberichte durch:

  • Mitwirkung an der Konzeption und der inhaltlichen Ausgestaltung der Berichte (Schaubilder, Grafiken, Übersichten)
  • Vorbereitung, Vergabe, Finanzierung und Begleitung von Expertisen und Gutachten für die Erstellung der Berichte
  • Organisation der Arbeitsabwicklung, Quellensuche, Datenbeschaffung

Kontakt

Bundesnetzagentur

Geschäftsstelle Monitoring Prozess "Energie der Zukunft"
Leitung: Anette Fröhlich
Fehrbelliner Platz 3
10707 Berlin

E-Mail: energiederzukunft@bnetza.de

Weiterführende Informationen

Alle Informationen, Kurzzusammenfassungen und Hintergründe finden Sie auf der Internetseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie.