Navigation und Service

Netzzugang

Netznutzer haben einen Anspruch auf den Abschluss eines Netznutzungsvertrags. In diesem Vertrag wird u.a. die Bereitstellung von Übertragungs- und Verteilungskapazität sowie die Erbringung von Systemdienstleistungen durch den Netzbetreiber geregelt.

Vertragsverhältnisse zum Netzzugang

Stromnetznutzung

Jeder, der das Stromnetz zur Einspeisung oder Entnahme von Elektrizität nutzen möchte, ist verpflichtet, mit dem Netzbetreiber einen Netznutzungsvertrag abzuschließen. Es besteht Kontrahierungszwang.

Der Mustervertrag (Netznutzungs-/Lieferantenrahmenvertrag) der BK 6 der Bundesnetzagentur enthält u.a. Regelungen zu Voraussetzungen der Netznutzung, Bilanzkreiszuordnung und Abrechnung.

Gasnetznutzung

Die Branche hat sich auf einen einheitlichen Lieferantenrahmenvertrag geeinigt. Einzelheiten finden Sie hier.

Netzzugangsverweigerung

Es besteht die Möglichkeit, den Netzzugang zu verweigern, wenn der Netzbetreiber nachweisen kann, dass ihm die Gewährung des Netzzugangs nicht möglich oder nicht zumutbar ist. Für die Meldung der Netzzugangsverweigerung finden Sie weitere Informationen und Formulare unter dem folgenden Link.

Weitere Informationen

Internetseite der Beschlusskammer 6

Internetseite der Beschlusskammer 7

Gesetzliche Grundlagen

Verordnung über

  • den Zugang zu Elektrizitäts- bzw. Gasversorgungsnetzen StromNZV / GasNZV
  • die Entgelte für den Zugang zu Elektrizitäts- bzw. Gasversorgungsnetzen StromNEV / GasNEV

§§ 20 bis 24 EnWG