Navigation und Service

Span­nungs­qua­li­tät

Das vorgeschriebene Maß der Spannungsqualität richtet sich nach europäischen und internationalen Normen. Grundlegend wird unter der Spannungsqualität die Übereinstimmung zwischen den tatsächlichen, physikalischen Werten der Netzspannung und den vom Betreiber zugesagten Eigenschaften der Netzspannung verstanden.

Normabweichungen können in bestimmten Fällen zu Störungen bei Letztverbrauchern oder im Netzbetrieb führen. Die Ursachen für Normabweichungen sind vielfältig und können u.a. im Netzbetrieb verortet sein, aber auch durch die Verbraucher selbst hervorgerufen werden.

Befragung zur Spannungsqualität

Die Bundesnetzagentur führt zum Zweck einer regulatorischen Analyse in öffentlichen Elektrizitätsversorgungsnetzten eine Befragung zur Spannungsqualität durch und bietet Unternehmen die Möglichkeit, hierzu einen freiwilligen Beitrag zu leisten. Ziel der Befragung ist es, detailliertere Erkenntnisse und valide Daten von den Unternehmen hinsichtlich der Spannungsqualität zu erhalten, auf deren Basis eine regulatorische Analyse und Bewertung der Spannungsqualität in öffentlichen Elektrizitätsversorgungsnetzen erfolgen kann.

Die Unternehmen werden gebeten, ihren ausgefüllten Erhebungsbogen unter Angabe des Betreffs "Erhebungsbogen Spannungsqualität 2020"bis zum 31. Oktober 2020 an die in der Kontaktbox aufgeführte E-Mail-Adresse zu senden.

Fragebogen und Datenübermittlung

  1. Download des Fragebogens

  2. Ausfüllen des Fragebogens

    Der Fragebogen ist eine Excel-Datei und entsprechend der dort enthaltenen Datendefinitionen auszufüllen. Alle auszufüllenden Felder sind farblich hinterlegt.

  3. Verschlüsselung des ausgefüllten Fragebogens

    Wir weisen Sie darauf hin, dass eine sichere Übermittlung Ihrer Daten nur durch die Benutzung des Verschlüsselungstools gewährleistet ist. Bitte nutzen Sie das nachfolgend beschriebene Programm zur Verschlüsselung des Fragebogens, wenn Sie diesen an die Bundesnetzagentur versenden.

  4. Übermittlung des verschlüsselten Fragebogens an die Bundesnetzagentur

    Bitte übermitteln Sie den Fragebogen als Excel-Datei oder wenn Sie von der Möglichkeit der Verschlüsselung Gebrauch machen als .enc- und .key-Datei und nicht in einem umgewandelten Format (beispielsweise nicht als pdf-Datei). Achten Sie bitte im Fall der Verschlüsselung darauf, dass Sie beide Dateien (.enc- und .key-Endung) übermitteln.

Hinweise zur Verschlüsselung:

  • Das Verschlüsselungsprogramm ist eine komprimierte Datei (zip-Datei), die Sie auf Ihrem PC speichern.
  • Zum Verschlüsseln Ihrer ausgefüllten Fragebögen öffnen Sie die zip-Datei und starten dann das Verschlüsselungsprogramm (exe-Datei).
  • Wenn das Verschlüsselungsprogramm geöffnet ist, werden Sie aufgefordert, Ihren PC nach den zu verschlüsselnden Dateien zu durchsuchen. Wählen Sie Ihre ausgefüllten Fragebögen aus.
  • Als weiteren Schritt klicken Sie die Schaltfläche zum Verschlüsseln an. Bei erfolgreicher Verschlüsselung erscheint eine entsprechende Meldung.
  • Für jede von Ihnen ausgewählte Datei werden im Rahmen des Verschlüsselungsvorgangs zwei Dateien mit eindeutigem Dateinamen generiert. Diese beiden Dateien werden in demselben Dateiverzeichnis gespeichert, in dem der Fragebogen liegt. Die automatisch erzeugten Dateinamen dürfen nicht verändert werden, da sie dadurch unlesbar werden. Die Dateien mit der Endung .enc und .key müssen zusammen an die Bundesnetzagentur übermittelt werden.

Stand: 22.07.2020

Kontakt

Referat 620 – Spannungsqualität
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

E-Mail: spannungsqualitaet@bnetza.de