Navigation und Service

Begriffe

Der Begriff "Smart Meter" wird im deutschen Gesetz nicht verwendet. Stattdessen unterscheidet man zwischen "modernen Messeinrichtungen" und "intelligenten Messsystemen".

Hier finden Sie einen Info-Flyer zu Moderne Messeinrichtungen (pdf / 729 KB) .

Moderne Messeinrichtung

Das Bild zeigt eine moderne Messeinrichtung (digitalen Stromzähler) Moderne Messeinrichtung123RF

Eine moderne Messeinrichtung (mME) ist ein digitaler Stromzähler, der

  • den tatsächlichen Energieverbrauch und die tatsächliche Nutzungszeit widerspiegelt (detaillierte Verbrauchsdarstellung)

    und

  • über ein Smart-Meter-Gateway sicher in ein Kommunikationsnetz eingebunden werden kann.

Sie besteht aus einem elektronischen Messwerk und einer digitalen Anzeige.
Im Unterschied zu einem intelligenten Messsystem ist diese kommunikative Anbindung bei einer modernen Messeinrichtung möglich, aber noch nicht erfolgt. Moderne Messeinrichtungen werden also nicht fernausgelesen und senden auch keine Zählerstände.

Der Messstellenbetreiber muss dafür sorgen, dass der Anschlussnutzer standardmäßig die Informationen über den tatsächlichen Energieverbrauch sowie historische tages-, wochen-, monats- und jahresbezogene Energieverbrauchswerte jeweils für die letzten 24 Monate einsehen kann.

Für die Jahresabrechnung ist eine manuelle Ablesung des Zählerstands durch den Messstellenbetreiber oder den Kunden weiterhin nötig.

Einen Info-Flyer rund um Moderne Messeinrichtungen können Sie hier herunterladen.

Intelligentes Messsystem

Ein intelligentes Messsystem (iMSys) besteht aus zwei Komponenten:

Bestandteile eines intelligenten MesssystemsBNetzA


Smart-Meter-Gateway

Ein Smart-Meter-Gateway ist die Kommunikationseinheit und damit das Herzstück eines intelligenten Messsystems.

Gateway (englisch für Durchgang) ist eine allgemeine Bezeichnung für eine Schnittstelle und bezieht sich in diesem Fall auf das Vermittlungsgerät zwischen Messeinrichtung und Kommunikationsnetz.

Das Smart-Meter-Gateway kann eine oder mehrere moderne Messeinrichtungen und andere technische Geräte (z.B. Erneuerbare-Stromerzeugungsanlagen, Gas-Messeinrichtungen, Wärmepumpen) sicher in ein Kommunikationsnetz einbinden. Darüber hinaus verfügt es über Funktionen zur Erfassung, Verarbeitung, Verschlüsselung und Versendung von Daten.

Der verantwortliche technische Betreiber eines Smart-Meter-Gateways heißt Smart-Meter-Gateway-Administrator. Dies ist entweder der Messstellenbetreiber oder ein in seinem Auftrag tätiges, zertifiziertes Unternehmen.

Sowohl das Smart-Meter-Gateway als auch der Smart-Meter-Gateway-Administrator müssen ein Zertifikat des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) verfügen, das die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sicherstellt.

Grundzuständiger Messstellenbetreiber

Das ist in der Regel der Netzbetreiber vor Ort, der für den Einbau und Betrieb von intelligenten Messsystemen und modernen Messeinrichtungen - aber auch für die analogen Ferraris-Zähler - verantwortlich ist.

Der Netzbetreiber kann diese Grundzuständigkeit für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme an ein anderes Unternehmen übertragen (§ 41 MsbG).

Jedoch bleibt die Grundzuständigkeit für den Messstellenbetrieb mit analogen Zählern in jedem Fall beim örtlichen Netzbetreiber.

Smart-Meter-Gateway-Administrator

Der Smart-Meter-Gateway-Administrator ist entweder

  • der Messstellenbetreiber (grundzuständig oder wettbewerblich) oder
  • ein Unternehmen, das vom Messstellenbetreiber beauftragt wurde.

Er ist für den sicheren technischen Betrieb des intelligenten Messsystems verantwortlich.

Seine Aufgaben sind die

  • Installation (Einbau),
  • Inbetriebnahme,
  • Konfiguration,
  • Administration,
  • Überwachung und
  • Wartung des Smart-Meter-Gateways und
  • die informationstechnische Anbindung von Messgeräten und von anderen an das Smart-Meter-Gateway angebundenen technischen Einrichtungen.

Der Smart-Meter-Gateway-Administrator muss ein Zertifikat des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) haben, das die Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben sicherstellt.

Prosumer

Der Begriff "Prosumer" vereint die Worte "producer" (englisch für Hersteller) und "consumer" (englisch für Verbraucher). Prosumer ist das zusammengezogene Kunstwort aus beiden Marktrollen - in einer Person vereint.

Im Strombereich beschreibt der Begriff einen Haushaltskunden, der seinen selbst-erzeugten Strom (z.B. aus einer PV-Anlage) entweder selbst verbraucht und/oder auch ins Netz einspeist. Bei nicht ausreichender Eigenerzeugung bezieht der Prosumer jedoch auch Strom aus dem Netz der öffentlichen Versorgung.

Anschlussnehmer / Anschlussnutzer

  • Anschlussnehmer ist in der Regel der Eigentümer eines Grundstücks oder Gebäudes.
  • Anschlussnutzer ist in der Regel der Mieter.
Als Eigentümer eines selbst genutzten Hauses sind Sie gleichzeitig Anschlussnehmer und Anschlussnutzer.

Die Netzanschlussverordnung (NAV) regelt allgemeine Bedingungen für den Netzanschluss und die Anschlussnutzung.

Ferraris-Zähler

analoger Stromzähler123RF

Der herkömmliche analoge Stromzähler wird Ferraris-Zähler genannt. Das ist das Ihnen bekannte schwarze Gerät mit einer Drehscheibe.

Er arbeitet nach dem Prinzip des italienischen Physikers Galileo Ferraris: Ein Elektromotor treibt eine Aluminiumscheibe an, die den Zählerstand verändert. Die übertragene Leistung kann berechnet werden, wenn man die Zeit für eine volle Umdrehung der Scheibe mit einer Stoppuhr bestimmt. Auf dem Zähler ist meistens angegeben, wie viele Umdrehungen einer Kilowattstunde entsprechen.

Pfeil nach links
Pfeil nach rechts