Navigation und Service

Ver­brau­cher­ser­vice Post

Der Verbraucherservice Post der Bundesnetzagentur steht Ihnen bei Fragen und Beschwerden zu Postdienstleistungen zur Verfügung.

Für Reklamationen im Einzelfall sind vorrangig die verschiedenen Postdienstleister (Deutsche Post AG und andere private Anbieter) selbst zuständig. Haben Sie im Hinblick auf die Beförderung von Briefen oder Paketen etwas zu beanstanden, sollten Sie sich mit einer Beschwerde zunächst unmittelbar an den betroffenen Postdienstleister wenden und diesen zur Beseitigung von Mängeln bzw. zur ordnungsgemäßen Ausführung des Beförderungsvertrags auffordern.

Gibt es anhaltende bzw. wiederkehrende Mängel und werden dabei die gesetzlichen Qualitätskriterien bei der Versorgung mit grundlegenden postalischen Dienstleistungen nicht eingehalten, können Sie mit Ihren Anliegen und Erfahrungen den Verbraucherservice Post der Bundesnetzagentur kontaktieren. Wir beantworten Ihre Fragen und nehmen uns der Beschwerden an, z. B. zu Zustellausfällen und Falschzustellungen, zu langen Laufzeiten oder fehlenden Benachrichtigungen über Ersatzzustellungen in der Nachbarschaft. Der Verbraucherservice Post geht der Beschwerde nach und fordert ggf. den Postdienstleister zur Prüfung des Sachverhalts und zur Stellungnahme auf.

Beschwerden sind für die Bundesnetzagentur ein wichtiger Anhaltspunkt, um mögliche Defizite in der flächendeckenden Grundversorgung und deren Ursachen aufzuspüren. Ziel ist es, die Einhaltung der gesetzlichen Qualitätsmerkmale sicherzustellen und die Postdienstleister zu interessensgerechten Lösungen anzuhalten.

 

Projekt Post-Ärger.de der Verbraucherzentralen

Logo Paket ärger

Auf der Informations- und Beschwerdeplattform Post-Ärger.de der Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen und Thüringen können Sie sich ebenfalls über Probleme mit Brief- und Paketdienstleistungen beschweren. Das Projekt wird vom Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz gefördert. Eine Beschwerde auf dieser Plattform kann zusätzlich zu einer Eingabe bei der Bundesnetzagentur sinnvoll sein. Aufgrund der eingehenden Beschwerden ist es den Verbraucherzentralen möglich, Problemfelder am Brief- und Paketmarkt zu dokumentieren. Anhand dieser Ergebnisse haben die Verbraucherzentralen die Möglichkeit, gezielt auf die Anbieter einzuwirken und politische Forderungen zu erarbeiten, um so die Rechte aller Verbraucher am Brief- und Paketmarkt zu stärken. Zusätzlich können die Verbraucherzentralen auf der Grundlage anderer rechtlicher Möglichkeiten gegen bestehende Missstände vorgehen. Das gilt insbesondere dann, wenn sich Streitigkeiten um die Wirksamkeit bzw. Rechtmäßigkeit von Vertragsklauseln und Allgemeinen Geschäftsbedingungen drehen. Nähere Informationen finden Sie unter: www.post-aerger.de.

Kontakt

Verbraucherservice Post
Bundesnetzagentur, Tulpenfeld 4, 53113 Bonn

Mo. - Fr. 09:00 - 12:00 Uhr

Tel.: +49 30 22480 - 500
Fax: +49 228 14 - 6775

E-Mail: verbraucherservice-post@bnetza.de

Weiterführende Informationen

www.post-aerger.de