Navigation und Service

Über un­se­re Auf­ga­ben

Auch nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes ist eine sektorspezifische Regulierung notwendig, um die Herstellung eines funktionsfähigen Wettbewerbs im Telekommunikationsmarkt zu gewährleisten.

Auch nach der Liberalisierung des Telekommunikationsmarktes wird das ehemaligen Monopolunternehmen, die Deutsche Telekom AG, noch lange Zeit ihre dominierenden Marktstellungen halten können. Deshalb muss es die zentrale Aufgabe der staatlichen Regulierung sein, diese Marktmachtstellung des dominanten Anbieters zu kontrollieren und den neuen Wettbewerbern zur notwendigen Chancengleichheit zu verhelfen. Der grundsätzliche Regulierungsansatz der Bundesregierung geht daher über eine bloße "ex-post" Missbrauchsaufsicht hinaus. Die mit der Regulierung verbundenen Aufgaben weisen eine solche Spezialisierung auf, dass sie nicht mit den Mitteln des allgemeinen Wettbewerbsrechts zu lösen sind. Deshalb ist eine sektorspezifische Regulierung zumindest solange notwendig bis ein funktionsfähiger Wettbewerb in dem Markt der Telekommunikation hergestellt ist.