Navigation und Service

Nut­zung von On­line-Kom­mu­ni­ka­ti­ons­diens­ten

Ergebnisse einer Verbraucherbefragung zur Nutzung von OTT-Diensten sind die Basis für Marktbeobachtung und Verbraucherschutz der Bundesnetzagentur

Verbreitung der OTT-Kommunikationsdienste in Deutschland

In Deutschland nutzen rund 83 Prozent der Bevölkerung OTT-Kommunikationsdienste, die über das offene Internet erbracht werden. Eine hohe Affinität zu OTT-Kommunikationsdiensten besteht vor allem in jüngeren Altersgruppen. So liegt der Nutzeranteil in der Gruppe der 16- bis 24-Jährigen schon bei 98 Prozent, während dieser in der Altersgruppe der über 75-Jährigen nur 43 Prozent beträgt.

Balkendiagramm zur Nutzung OTT Dienste

Nutzungsanteile

Folgende Dienste werden in Deutschland von den OTT-Nutzern am häufigsten verwendet: WhatsApp (96 Prozent), Facebook Messenger (42 Prozent), Instagram (30 Prozent), Skype (18 Prozent) und Snapchat (12 Prozent).

Balkendiagramm Nutzeranteile OTT Dienste

Multihoming

Viele Nutzer verwenden mindestens zwei verschiedene OTT-Kommunikationsdienste parallel. Das bedeutet, fast zwei Drittel der Befragten (65 Prozent) betreiben sogenanntes Multihoming.

Infografik Multihoming

Kommunikationsvolumen wächst

Die neuen Möglichkeiten der elektronischen Kommunikation haben das Kommunikationsverhalten insgesamt verändert. 61 Prozent der befragten Nutzer gaben an, dass sie durch die Verbreitung der OTT-Kommunikation grundsätzlich mehr kommunizieren als vorher.

Balkendiagramm Gesamtkommunikationsvolumen nimmt zu

Mobilfunktelefonie und klassische Kommunikation

Die Nutzung klassischer Telefonie ist weiterhin deutlich beliebter als die Internettelefonie über einen OTT-Kommunikationsdienst. Für Zwecke der Sprachtelefonie greifen OTT-Nutzer weiterhin häufiger und intensiver auf Mobilfunk- (75 Prozent) und Festnetztelefonie (59 Prozent) zurück. Nur 22 Prozent nutzen regelmäßig die Internettelefonie-Funktion ihres OTT-Kommunikationsdienstes. Insbesondere die Mobilfunktelefonie hat eine sehr hohe Bedeutung für die Nutzer von OTT-Kommunikationsdiensten. 74 Prozent aller befragten OTT-Nutzer können sich nicht vorstellen, vollständig auf die Nutzung von Mobilfunktelefonie zu verzichten.

Balkendiagramm durchschnittliche Gesprächsdauer Sprachtelefonie

OTT kein Ersatz für Mobilfunktelefonie

Pressemitteilung

Stand: 22.05.2020