Navigation und Service

Di­gi­ta­li­sie­rung

Die Digitalisierung und die dadurch möglich werdenden Vernetzungsprozesse wirken sich mit hoher Dynamik auf alle Bereiche der modernen Gesellschaft aus. Die hierdurch hervorgerufenen Veränderungen berühren private Lebensbereiche wie die Art der Kommunikation mit Familie und Freunden, die Organisation der Haushalte (Smart Home), den privaten Konsum (Internet-basierte Plattformen) oder das Lern- und Arbeitsumfeld (dezentrales Lernen und Arbeiten). Der gesellschaftliche und politische Austausch verändert sich. Die digitale Transformation führt zu einem erheblichen Strukturwandel in der Wirtschaft.

Im Zentrum der digitalen Transformation stehen vor allem die vielfältigen Möglichkeiten der Datenerfassung, -speicherung, -auswertung und –übermittlung. Die Verwendung von umfangreichen Datenbeständen spielt auch in den volkswirtschaftlich bedeutenden Netzsektoren eine immer wichtigere Rolle, da Daten die Grundlage für die Steuerung komplexer Netzwerkstrukturen und der mit ihnen verbundenen Prozesse bilden. So werden auch die physischen Netz-infrastrukturen zunehmend „smart“: Digitale Technologien ermöglichen beispielsweise eine kontinuierliche Zustandserfassung und Überwachung aller Netzbestandteile, die Messung aller Netzaktivitäten und -transaktionen oder die gezielte, feingranulare Steuerung einzelner Prozesse.

Die Bundesnetzagentur erarbeitet Konzepte und Methoden zur Unterstützung der Strategie "Intelligente Vernetzung" des BMWi. Sie befasst sich umfassend mit Digitalisierungsfragen, wobei ein besonderer Fokus auf den Netzsektoren Elektrizität und Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen liegt. In diesen Bereichen besitzt die Bundesnetzagentur umfangreiches Fachwissen und steht in regelmäßigem Kontakt zu den regulierten Unternehmen. Zudem ergibt sich aus der regulatorischen Tätigkeit der Bundesnetzagentur eine Vielzahl von Fragestellungen, die mit Digitalisierungs- und Vernetzungsprozessen im Zusammenhang stehen. Im Kern geht es insbesondere auch darum, den Einfluss der Digitalisierung auf die Ziele der Regulierung in den einzelnen Sektoren zu erfassen. So geht es auch darum, datenbasierte Wettbewerbs- und Wertschöpfungsprozesse in den von der Bundesnetzagentur regulierten Netzsektoren zu berücksichtigen.

Stand: 01.09.2018