Navigation und Service

Fre­quenz­plan

Der Frequenzplan basiert auf der Frequenzverordnung und enthält Angaben zu Nutzungsmöglichkeiten deren Festlegungen im Frequenzbereich 9 kHz bis 3000 GHz liegen.

Aktualisierung des Frequenzplans

Die Bundesnetzagentur aktualisiert derzeit Teile des Frequenzplans gemäß § 54 Abs. 1 TKG. Die Anhörung des Beirates hierzu ist am 26. Juni 2017 erfolgt. Der Entwurf der Teilplanaktualisierung wurde am 12. Juli 2017 im Amtsblatt der Bundesnetzagentur veröffentlicht (Vfg. Nr. 60/2017). Die Aktualisierung betrifft hauptsächlich die Frequenzbereiche bei 700 MHz (Drahtloser Netzzugang, BOS, BMVg), 450 MHz (BOS, BMVg, KRITIS), sowie 1350 MHz und 1500 MHz (Funkmikrofone). Anregungen und Bedenken zu den Entwürfen des Frequenzplans konnten bis zum 10.08.2017 bei der Bundesnetzagentur vorgebracht werden.

Entwurf Teilplanaktualisierung (pdf / 335 KB)
Stellungnahmen zum Entwurf (zip / 17 MB) (am 04.09.2017 aktualisiert)

Die Bundesnetzagentur prüft gegenwärtig die eingereichten Anregungen und Bedenken.

Für Nachfolgenutzungen im Bereich 450 MHz wurden divergierende Interessen unterschiedlicher Nutzergruppen an die Bundesnetzagentur herangetragen. Die Bundesnetzagentur hat Rahmenbedingungen entwickelt, unter denen die zukünftige Nutzung dieser Frequenzen erfolgen soll.

450 MHz

Eine Entscheidung über die endgültigen Inhalte des aktualisierten Frequenzplans erfolgt unter Würdigung der Ergebnisse des Verfahrens abschließend durch die Bundesnetzagentur. Die Fertigstellung und Veröffentlichung des aktualisierten Frequenzplans wird in einer weiteren Amtsblattverfügung bekannt gegeben werden.

Aktuell gültiger Frequenzplan mit Stand April 2016

Mit der Verfügung 15/2016 im Amtsblatt 06/2016 der Bundesnetzagentur vom 06. April 2016 trat der vollständig aktualisierte Frequenzplan für die Bundesrepublik Deutschland mit Stand April 2016 in Kraft. Der Frequenzplan wurde unter Beteiligung des Bundes und der Länder sowie der betroffenen Kreise der Öffentlichkeit aufgestellt.

Frequenzplan (pdf / 8 MB)

Frequenzplan als gedrucktes Exemplar

Bei Bedarf kann der Frequenzplan auch als gedrucktes Exemplar oder als DVD bestellt werden (Bestelladresse auf der linken Seite im Kontaktfeld). Der Versand des Frequenzplans erfolgt für Behörden oder Firmen gegen Rechnung, bei Privatpersonen vorzugsweise gegen Nachnahme. Der Frequenzplan kann als Paket nicht an eine Postfachanschrift versandt werden. Der Abgabepreis für den Frequenzplan (Druckfassung oder DVD) beträgt je Exemplar 50 EURO zuzüglich Versand- und ggf. Nachnahmekosten. Die gedruckte Ausgabe des Frequenzplans wird als Loseblattsammlung im 4fach-Ringordner abgegeben, ggf. erforderliche Ergänzungslieferungen sind im Preis enthalten. Die DVD wird nicht aktualisiert.

Der Frequenzplan ist nur in deutscher Sprache erhältlich.