Navigation und Service

Ka­pi­tal­kos­ten­satz

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) legt einmal jährlich zum Stichtag 30.06. den Kapitalkostensatz (CAPM-WACC) im TK-Bereich fest. Die Schätzung des Kapitalkostensatzes basiert vollumfänglich auf den Empfehlungen des Breitbandgutachtens 2010 und 2016 von Herrn Prof. Stehle. Dabei unterstellt die BNetzA bei der Berechnung der Eigenkapitalrendite stabile Marktrisikoprämien.

Zeitreihe CAPM-WACC (real vor Steuern)
StichtagWACC Festnetz geglättetWACC Mobilfunk geglättet
30.06.20107,117,88
30.09.20126,777,15
30.09.20136,586,84
30.06.20146,206,38
30.06.20155,906,02
30.06.20165,635,72
30.06.20175,205,26
30.06.20184,844,88

Veröffentlichte Gutachten:

Kurzgutachten zur wissenschaftlichen Fundierung der Festlegung der angemessenen Verzinsung im Telekommunikationsbereich durch die Bundesnetzagentur, Prof. Richard Stehle, Ph.D. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Humboldt-Universität zu Berlin und Prof. André Betzer, Lehrstuhl für Finanzwirtschaft und Corporate Governance Bergische Universität Wuppertal, August 2018
Gutachten 2018 (pdf / 283 KB)

Wissenschaftliches Gutachten zur Schätzung der Marktrisikoprämie (Equity risk premium) im Rahmen der Entgeltregulierung, Prof. Richard Stehle, Ph.D. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, April 2016 (MRP-Gutachten April 2016)
Gutachten 2016 (pdf / 1 MB)

Wissenschaftliches Gutachten zur Ermittlung des kalkulatorischen Zinssatzes, der den spezifischen Risiken des Breitbandausbaus Rechnung trägt, Prof. Richard Stehle, Ph.D. Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät, Humboldt-Universität zu Berlin, Berlin, 24. Nov. 2010 (Breitbandgutachten 2010)
Gutachten 2010 (pdf / 4 MB)

Stand: 11.12.2018