Navigation und Service

(0)32

Nationale Teilnehmerrufnummern (NTR)

Nationale Teilnehmerrufnummern belegen den Bereich (0)32 des deutschen Nummernraums für das öffentliche Telefonnetz. Im Gegensatz zu den Ortnetzrufnummern ist bei dieser Nummernart kein Ortsnetzbezug gegeben. Die Rufnummern beginnen mit der zweistelligen Dienstekennzahl 32, der das Prefix (0) vorangestellt wird. An die Dienstekennzahl schließt sich eine Teilnehmerrufnummer an, die aus einer sechsstelligen Blockkennung und einer dreistelligen Endnummer besteht.

Rechtsgrundlage für die Zuteilung

Rechtsgrundlage für die Zuteilung und Nutzung von Nationalen Teilnehmerrufnummern sind die Zuteilungsregeln. Diese gelten als Nummernplan im Sinne von § 1 Telekommunikations-Nummerierungsverordnung.

Zuteilungsregeln für (0)32 Nationale Teilnehmerrufnummern (pdf / 96 KB)

Welche Rufnummern sind zugeteilt?

Verzeichnis der zugeteilten RNB im Bereich NTR (032), Stand: 14.07.2020 (zip / 31 KB)

Verzeichnis der zugeteilten RNB DELTA im Bereich NTR (032), Stand: 14.07.2020 (zip / 577 Byte)

In der Mitteilung Nr. 298/2017 wurde die zusätzliche Bereitstellung des Rufnummernblocks (0)32 99 bekannt gemacht. Die Bereitstellung erfolgte, weil die Bundeswehr eine große Menge an Nationalen Teilnehmerrufnummern für das bundeswehrinterne Kommunikationsnetz benötigt. Die Bundeswehr hat vorgesehen, den Rufnummernblock (0)32 99 für einen zentralen Zugang zum öffentlichen Telefonnetz für die Anbindung der Einsätze, Auslandsliegenschaften und Übungen der Bundeswehr zu nutzen.

Die originäre Zuteilung dieses Rufnummernblocks sollte nach der Mitteilung an das Unternehmen erfolgen, das von Bundeswehr mit der Einrichtung der Rufnummern beauftragt wird.

Entsprechend wurde mit Bescheid vom 15.04.2020 der Vodafone GmbH, Düsseldorf, der Rufnummernblock (0)32 99 zugeteilt (10 Mio. elfstellige Rufnummern). Abgeleitete Zuteilungen von Rufnummern aus diesem Block dürfen nur an das Bundesministerium der Verteidigung und seinen nachgeordneten Geschäftsbereich erfolgen. Vodafone und die Bundeswehr streben an, dass die Rufnummern zum 01.05.2020 geschaltet werden.

Die Bundeswehr beabsichtigt, nicht nur elfstellige Rufnummern zu nutzen, sondern die Rufnummern teilweise auf bis zu 13 Stellen zu verlängern.

Die Mitteilung finden Sie unter folgendem Link: Mitteilung 103/2020 (pdf / 12 KB)

"