Navigation und Service

(0)900 Ruf­nummern für Pre­mi­um-Diens­te

Premium-Dienste sind Dienste, bei denen durch einen Betreiber eines Telekommunikationsnetzes eine Telekommunikationsdienstleistung für die Öffentlichkeit erbracht wird und darüber hinaus eine weitere Dienstleistung erbracht wird, die gegenüber dem Anrufer gemeinsam mit der Telekommunikationsdienstleistung abgerechnet wird.

Rufnummern für Premium-Dienste werden von der Bundesnetzagentur einzeln an Inhalteanbieter zugeteilt. Dadurch kann jeder Inhalteanbieter jede Rufnummer beantragen, unabhängig davon, bei welchem Netzbetreiber er Kunde ist. (0)900er-Rufnummern haben keine Tarifkennung und sind dadurch flexibel tarifierbar. Der Inhalteanbieter kann für jede Rufnummer individuell den Preis festlegen, den ein Anruf kosten soll. Im Rahmen einer freiwilligen Selbstkontrolle folgt auf die Dienstekennzahl (0)900 eine Inhaltekennung (1 für Information, 3 für Unterhaltung, und 5 für sonstige Dienste). Dadurch besteht für die Anschlussinhaber die Möglichkeit, gezielt bestimmte Inhalte zu sperren.

Rechtsgrundlage für die Zuteilung:

Rechtsgrundlage für die Zuteilung und Nutzung von (0)900er-Rufnummern ist der folgende Nummernplan. Die Rufnummernnutzung für Dritte ist nicht mehr zulässig.

Nummernplan (0)900 - Premium-Dienste-Rufnummern (pdf / 151 KB)
Antragsverfahren (0)900 (pdf / 30 KB)

Antragsverfahren

Online Antragstellung (wird empfohlen)
Zur Online-Antragstellung klicken Sie hier: Online-Antrag (0)900
Nachdem Sie Ihre Daten eingegeben und elektronisch an uns gesendet haben, bekommen Sie das ausgefüllte Antragsformular ebenfalls elektronisch zur Anzeige in Ihren Browser zugeschickt. Damit Ihr Browser das Formular anzeigen kann, benötigen Sie ein PDF-Plugin oder einen PDF-Reader. Drucken Sie das Formular aus und schicken es mit den entsprechenden Anlagen unterschrieben an uns.

Offline-Antragstellung
Wenn Sie Ihren Antrag offline stellen möchten, können Sie sich hier das Antragsformular laden:

Antrag auf Zuteilung einer Rufnummer (0)900 (pdf / 1 MB)
Danach gibt es zwei Möglichkeiten, den Antrag auszufüllen: Entweder mit einem PDF-Reader oder mit der Hand. Das ausgefüllte und unterschriebene Formular schicken Sie mit den entsprechenden Anlagen an uns.

Weitere Informationen zu dem Antragsverfahren finden Sie in dem folgenden Hinweisblatt:
Hinweisblatt zum Antragsverfahren (pdf / 89 KB)

Suche nach Rufnummern:

Welche Rufnummern bereits vergeben sind oder waren und wie lange eine eventuelle Sperrfrist dauert, finden Sie hier:
Datei der vergebenen 0900er-Rufnummern

Auskunftsanspruch nach § 66i TKG, Datenbank für (0)900er-Rufnummern:

Alle zugeteilten (0)900er-Rufnummern werden in einer Datenbank bei der Bundesnetzagentur erfasst. Mit Hilfe der Suchmaschine erfahren Sie, wer für den über die (0)900er Rufnummer angebotenen Dienst verantwortlich ist. Damit können Sie sich unmittelbar mit dem Zuteilungsnehmer in Verbindung setzen und Fragen zum Inhalt des Angebots oder zur Rechnungslegung im direkten Dialog klären.

Suche nach Rufnummern

Anzeigepflicht bei Änderungen des Zuteilungsnehmers:

Wer durch Rechtsnachfolge Inhaber einer direkten oder originären Zuteilung wird, hat unverzüglich schriftlich die Bestätigung der Zuteilung und deren Berichtigung zu beantragen oder der Bundesnetzagentur schriftlich mitzuteilen, dass eine weitere Nutzung nicht beabsichtigt ist. Die Bestätigung und Berichtigung der Zuteilung einer (0)900er-Rufnummer können Sie mit folgendem Formblatt beantragen:
Antragstellung bei Rechtsnachfolgen (Bestätigung und Berichtigung der Zuteilung) (pdf / 1 MB)

Weitere Informationen zu diesem Verfahren erhalten Sie in dem Hinweisblatt.
Hinweisblatt für die Bestätigung und Berichtigung der Zuteilung (pdf / 30 KB)

Kontakt

0900-Service-Dienste-Rufnummern
Bundesnetzagentur, Postfach: 8001, 55003 Mainz

Telefon: 0661 / 9730-290
Telefax: 0661 / 9730-181

E-Mail: nummernverwaltung@bnetza.de