Navigation und Service

(0)19x

Verkehrslenkungsnummern


Verkehrslenkungsnummern werden von Netzbetreibern für Zwecke der netzinternen oder der Netzgrenzen überschreitenden Verkehrsführung genutzt. Von Teilnehmeranschlüssen aus können Verkehrslenkungsnummern nicht angewählt werden. Verkehrslenkungsnummern belegen den Nummernbereich (0)198 bis (0)199. Nachfolgend ist aufgeführt, welche Nummernteilbereiche für welche Zwecke bereitgestellt wurden. Die nicht aufgeführten Nummernteilbereiche stellen eine Reserve dar.

  • (0)1981 AB ONKz CC XY: Verkehrslenkungsnummern für die Übergangslösung nach § 7 Abs. 7 und 8 NotrufV bei Notrufverbindungen aus Mobilfunknetzen
  • (0)1982 [Kennung des Notrufanschlusses]: Verkehrslenkungsnummern zur Sicherstellung des Seiteneinwahlschutzes bei Notrufverbindungen
  • (0)1986 115: Verkehrslenkungsnummer für die behördeneinheitliche Rufnummer 115
  • (0)1987 xyz: Verkehrslenkungsnummern für Rufnummern der Struktur 116xyz
  • (0)1988 xy: Zielnetzbetreiberkennungen zur Generierung von Verkehrslenkungsnummern (ZkGV) für Internationale entgeltfreie Mehrwertdienste (International Freephone Service, IFS)
  • (0)1989 xy und (0)19890 xy: Verkehrslenkungsnummern für Auskunftsdienste und Vermittlungsdienste
  • (0)199: Verkehrslenkungsnummern für netzinterne Verkehrslenkung

Rechtsgrundlage für die Zuteilung

Rechtsgrundlage für die Zuteilung von Verkehrslenkungsnummern ist der Nummernplan. Hierin ist festgelegt, welche Nummern im Einzelnen zur Verfügung stehen, wie diese strukturiert sind, für welchen Zweck sie genau zu nutzen sind, wie das Antragsverfahren grundsätzlich organisiert ist und welche Nutzungsbedingungen zu beachten sind.

Nummernplan Verkehrslenkungsnummern (pdf / 44 KB)

Anhörung zur Änderung des Nummernplans Verkehrslenkungsnummern und zu einem teilweisen Widerruf bestehender Zuteilungen (Mitteilung 962/2016, Amtsblatt 13/2016 vom 13.07.2016)

Anhörung zur Änderung des Nummernplans Verkehrslenkungsnummern und zu einem teilweisen Widerruf bestehender Zuteilungen (pdf / 41 KB)

Nach dem Nummernplan stehen die meisten Verkehrslenkungsnummern auf Grund einer Allgemeinzuteilung allen Bedarfsträgern zur Verfügung. Lediglich bei den Zielnetzbetreiberkennungen zur Generierung von Verkehrslenkungsnummern (ZkGV) für Internationale entgeltfreie Mehrwertdienste (IFS) ist eine individuelle Zuteilung erforderlich.

Antragsverfahren für ZkGV