Navigation und Service

Anerkennung von no­ti­fi­zier­ten Stellen ge­mäß EMVG i.V.m. der An­erkV

Welche Aufgaben haben notifizierte Stellen gemäß EMVG i.V.m. der AnerkV?

Die im Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG) bezeichneten Betriebsmittel müssen nach dem Stand der Technik so entworfen und hergestellt sein, dass

  • die von ihnen verursachten elektromagnetischen Störungen keinen Pegel erreichen, bei dem ein bestimmungsgemäßer Betrieb von Funk- und Telekommunikationsgeräten oder anderen Betriebsmitteln nicht möglich ist und dass
  • sie gegen die bei bestimmungsgemäßem Betrieb zu erwartenden elektromagnetischen Störungen hinreichend unempfindlich sind, um ohne unzumutbare Beeinträchtigung bestimmungsgemäß arbeiten zu können (§ 4 EMVG).

Notifizierte Stelle im Sinne des EMVG i.V.m. der AnerkV ist eine

  • neutrale,
  • unabhängige und
  • kompetente Stelle.

Eine notifizierte Stelle prüft und bewertet die vom Hersteller vorgelegten technischen Unterlagen, ob angemessen nachgewiesen wird, inwieweit die EMV-Schutzanforderungen der Richtlinie, eingehalten wurden. Ist die Übereinstimmung des Geräts mit den Anforderungen des EMVG gegeben, so erstellt die notifizierte Stelle eine EU-Baumusterprüfbescheinigung für den Hersteller, in der die Übereinstimmung des Gerätes mit den Anforderungen bestätigt wird. Diese Bescheinigung beschränkt sich auf diejenigen Aspekte der grundlegenden Anforderungen, die von der notifizierten Stelle bewertet wurden.

Wie wird man notifizierte Stelle gemäß EMVG i.V.m. der AnerkV?

Die Bundesnetzagentur erkennt auf Antrag natürliche, juristische Personen oder rechtsfähige Personengesellschaften, die personell und sachlich zur Übernahme der in diesem Gesetz i.V.m. der AnerkV vorgesehenen Aufgaben in der Lage sind, als notifizierte Stellen an.
Mit der Anerkennung wird bestätigt, dass die notifizierte Stelle die im § 4 der Verordnung über die Anforderungen an und das Verfahren für die Anerkennung von Konformitätsbewertungsstellen im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit von Betriebsmitteln und im Bereich der Bereitstellung von Funkanlagen (Konformitätsbewertungsstellen-Anerkennungs-Verordnung – AnerkV) vom 11. Januar 2016 (BGBl. I S. 77) genannten Voraussetzungen im Rahmen einer umfassenden Begutachtung nachgewiesen hat und in der Lage ist, die Aufgaben gemäß EMVG nach den allgemein anerkannten Regeln der Technik durchzuführen.

Das Anerkennungsverfahren ist gemäß der Besonderen Gebührenverordnung des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie für den Bereich des Elektromagnetische-Verträglichkeit-Gesetzes und des Funkanlagengesetzes vom 17. Oktober 2017 (BGBl. I S. 3576) gebührenpflichtig.

Anerkannte nationale notifizierte Stellen

Die Bekanntmachung der deutschen „notifizierten Stellen“ gemäß dem Gesetz über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG) erfolgte durch die nachstehende Mitteilung Nr.36 im Amtsblatt 03/2020 (pdf / 193 KB)

Die nachfolgend aufgeführten Stellen sind als „notifizierte Stellen“ gemäß § 21 des Gesetzes über die elektromagnetische Verträglichkeit von Betriebsmitteln (EMVG) vom 14. Dezember 2016 (BGBl. I S. 2879 letztmalig geändert durch Art. 3 Abs. 1 des Gesetzes vom 27. Juni 2017 (BGBl. I S. 1947), in Verbindung mit § 12 der Verordnung über die Anforderungen an und das Verfahren für die Anerkennung von Konformitätsbewertungsstellen im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit von Betriebsmitteln und im Bereich der Bereitstellung von Funkanlagen (Konformitätsbewertungsstellen-Anerkennungs-Verordnung –AnerkV) vom 11. Januar 2016, letztmalig geändert durch Art. 3 Abs. 2 des Gesetzes vom 27. Juni 2017 (BGBl. I S. 1947), auf dem Gebiet der elektromagnetischen Verträglichkeit im Geltungsbereich der Richtlinie 2014/30/EU des europäischen Parlaments und des Rates vom 26. Februar 2014 zur Harmonisierung der Rechtsvorschriften der Mitgliedstaaten über die elektromagnetische Verträglichkeit (Neufassung) (ABl. EU Nr. L 96 vom 29. März 2014, Seite 79) von der Bundesnetzagentur anerkannt worden.

Die AnerkV dient u. a. der Umsetzung der Kapitel 3 und 4 der Richtlinie 2014/30/EU.

Die Amtsblatt-Mitteilung 648/2017 vom 2. November 2017 wird durch diese Mitteilung aktualisiert.

Notifizierte Stellen nach Richtlinie 2014/30/EG (sortiert nach EU-Kenn-Nummern, Stand: 01.01.2020)
UnternehmenTelefon/TelefaxEU-Kennnummer
TÜV Technische Überwachung Hessen GmbH
Niederlassung Kassel
Knorrstraße 36
34121 Kassel
(05 61) 20 91-351
(05 61) 20 91-100
0091
TÜV SÜD Product Service GmbH
Certification Body CRT3
Ridlerstraße 65
80339 München
(0 89) 5 00 84-261
(0 89) 5 00 84-230
0123
TÜV Rheinland LGA Products GmbH
Kostenstelle 518
Tillystraße 2
90431 Nürnberg
(09 11) 6 55-5995
(09 11) 6 55-5993
0197
VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH
NB–EMC
Merianstraße 28
63069 Offenbach
(0 69) 83 06-0
(0 69) 83 06-555
0366

EMCCons Dr. Rašek GmbH & Co. KG

Stoernhofer Berg 15
91364 Unterleinleiter

(0 91 94) 72 63 888
(0 91 94) 72 63 889
0678
CETECOM GmbH
Im Teelbruch 116
45219 Essen
(0 20 54) 95 19-0
(0 20 54) 95 19-150
0680
PHOENIX TESTLAB GmbH
Radio & Telecommunications Department
Königswinkel 10
32825 Blomberg
(0 52 35) 95 00-0
(0 52 35) 95 00-28
0700
EMC Test NRW GmbH
electromagnetic compatibility
Emil-Figge-Straße 76
44227 Dortmund
(02 31) 97 42-750
(02 31) 97 42-755
1946
CSA Group Bayern GmbH
Ohmstr. 1-4
94342 Straßkirchen
(0 94 24) 94 81-0
(0 94 24) 94 81-440
1948
Obering. Berg & Lukowiak GmbH
Löhner Straße 157
32609 Hüllhorst
(0 57 44) 92 96-0
(0 57 44) 92 96-15
1949

Harmonisierte Normen

Liste der harmonisierten Normen mit ihren Titeln und Bezugsdaten im Sinne der einzelnen Richtlinien, die im Amtsblatt der Europäischen Union veröffentlicht werden. Diese Zusammenstellung der Normen ist ohne Gewähr. Die verbindliche Zusammenstellung, allerdings nur in englischer Sprache, finden Sie auf der Homepage der Europäischen Kommission.

Stand: 17.09.2018