Navigation und Service

In­for­ma­tio­nen über Bau­ar­bei­ten

Logo der zentralen Informationsstelle des Bundes und ISA

Die Darstellung von Bauarbeiten im Infrastrukturatlas wurde erstmalig durch das Gesetz zur Erleichterung des Ausbaus digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze (DigiNetzG) geregelt. Ziel ist es, die Koordinierung von Bauarbeiten und Mitverlegung von passiven Infrastrukturen sowie Glasfaserkabeln zu ermöglichen.

Durch die Mitverlegung im Zuge von Bauarbeiten soll zum einen der Breitbandausbau zügig vorangetrieben, zum anderen sollen die hohen Tiefbaukosten gesenkt werden. Hinzu kommt die neue Regelung, dass bei Bauarbeiten an Verkehrswegen sowie in Neubaugebieten passive Infrastrukturen mit Glasfaserkabeln mitverlegt werden müssen.

Die Zentrale Informationsstelle nimmt daher Informationen über Bauarbeiten entgegen und veröffentlicht diese im Infrastrukturatlas. Hierdurch werden Bauaktivitäten transparent und Synergien können entstehen.

Was versteht man unter Informationen über Bauarbeiten?

Hierunter werden Bauarbeiten an öffentlichen Versorgungsnetzen (bspw. an Straßen oder Stromnetzen) verstanden. Diese werden im Infrastrukturatlas durch die Zentrale Informationsstelle dargestellt. Die folgende Abbildung zeigt eine Beispielansicht von ISA-Planung mit Informationen über Bauarbeiten.

Beispielansicht von ISA-Planung mit Informationen über Bauarbeiten

Wer muss Informationen über Bauarbeiten bei der Zentralen Informationsstelle einreichen?

Eigentümer oder Betreiber öffentlicher Versorgungsnetze (z.B. Kommunen, Stadtwerke, Telekommunikationsunternehmen) müssen Informationen über Bauarbeiten an ihren Versorgungsnetzen an die Zentrale Informationsstelle liefern, sofern ein Telekommunikationsnetzbetreiber bei ihnen einen Antrag auf Erteilung von Informationen über geplante oder laufende Bauarbeiten gestellt hat. Die Informationen müssen innerhalb von zwei Wochen nach Antragseingang dem Antragsteller sowie der Zentralen Informationsstelle übermittelt werden.

Wie kann ich die Informationen über Bauarbeiten der Zentralen Informationsstelle übermitteln?

Ihre Datenlieferung können Sie uns mit folgendem Formular zuleiten:

Datenabgabeblatt für Informationen über Bauarbeiten (pdf / 348 KB)

Die Verwendung Ihrer Daten ist in den geltenden Einsichtnahmebedingungen für Informationen über Bauarbeiten geregelt:

Einsichtnahmebedingungen für den Infrastrukturatlas der zentralen Informationsstelle des Bundes (Informationen über Bauarbeiten) (pdf / 188 KB)

Sie erreichen uns unter:

bauarbeiten@bnetza.de

Ist eine freiwillige Datenlieferung von Informationen über Bauarbeiten möglich?

Ja, eine freiwillige Datenlieferung von Informationen über Bauarbeiten ist möglich und auch gewünscht. Hierdurch ist der Verweis auf die Zentrale Informationsstelle möglich, wenn bilateral Auskünfte erbeten werden. Außerdem wird der Infrastrukturatlas dadurch mit Informationen weiter befüllt, sodass die Koordination von Bauarbeiten vorangetrieben wird.

Was ist das Ziel der Darstellung von Informationen über Bauarbeiten im Infrastrukturatlas?

Übergeordnetes Ziel der Darstellung ist die Beschleunigung des flächendeckenden Glasfaserausbaus sowie die Kostenreduzierung beim Ausbau von Hochgeschwindigkeitsnetzen. Konkret heißt dies, dass ein Telekommunikationsnetzbetreiber über die Einsicht im Infrastrukturatlas Bauarbeiten in seinem Ausbaugebiet lokalisieren kann. Daraufhin kann er mit dem gemeldeten Ansprechpartner für Bauarbeiten in Kontakt treten und die Mitverlegung bzw. die Koordinierung von Infrastrukturen aushandeln.

Kann ich über die Zentrale Informationsstelle eine Leitungsauskunft erhalten?

Nein, eine Leitungsauskunft durch die Zentrale Informationsstelle ist nicht möglich. Der Infrastrukturatlas bildet nicht jegliche Leitungen ab, die im Boden verlegt sind. Aus diesem Grund eignet er sich nicht als Instrument zur Leitungsauskunft. Zu beachten ist auch, dass die Bundesnetzagentur selbst über keine eigenen Leitungsnetze verfügt.

Erhalte ich mit meiner Datenlieferung von Informationen über Bauarbeiten automatisch Einsicht in den Infrastrukturatlas?

Nein, eine automatische Einsichtnahme ist nicht möglich. Sie müssen hierfür einen Antrag auf Einsichtnahme in den Infrastrukturatlas stellen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Wie kann ich eine Einsichtnahme für Informationen über Bauarbeiten beantragen?

Um Informationen über Bauarbeiten im Infrastrukturatlas einsehen zu können, muss ein Antrag auf Einsichtnahme für ISA-Planung oder ISA-Mitnutzung gestellt werden. Der Zentralen Informationsstelle vorliegende Informationen über Bauarbeiten werden dort mit abgebildet.

Wenn Sie weitere Fragen haben, sprechen Sie uns gern an.

Stand: 20.01.2020

Kontakt

Infrastrukturatlas - Zentrale Informationsstelle
Bundesnetzagentur, Postfach: 8001, 53105 Bonn

Tel.: 0 800 / 8 111 777
Fax: 0 800 / 8 111 999

E-Mail: bauarbeiten@bnetza.de