Navigation und Service

Wich­ti­ge Tipps für den An­bie­ter­wech­sel

Vorteile des Anbieterwechsels

Der Wettbewerb im Telekommunikationsmarkt bietet Ihnen als Verbraucher die Chance, aus vielfältigen Angeboten zu wählen. Sie können sich für den Anbieter entscheiden, dessen Angebot Ihren Wünschen am ehesten entspricht. Dabei können sowohl Preise und Leistungsumfang, als auch zum Beispiel Vertragslaufzeiten oder Entstörungs- und Kundenservice von Bedeutung sein.

Was Sie beim Anbieterwechsel generell beachten müssen

Zunächst sollten Sie sich in Ihren Vertragsunterlagen darüber informieren, wann Ihr jetziger Vertrag ausläuft und welche Kündigungsfrist Sie einhalten müssen. Diese Informationen finden Sie auch auf Ihrer Rechnung

Informieren Sie sich frühzeitig über mögliche neue Anbieter. Planen Sie genügend zeitlichen Vorlauf ein. In der Praxis ist es üblich, dass Sie Ihren neuen Anbieter mit der Kündigung des bisherigen Vertrages beauftragen. Sie sollten daher so früh wie möglich Ihren neuen Anbieter auswählen und kontaktieren.

Wenn Sie Ihre bisherige(n) Rufnummer(n) zum neuen Anbieter mitnehmen möchten, müssen Sie dies ebenfalls rechtzeitig im Rahmen der sog. Portierung der Rufnummer(n) beauftragen. Füllen Sie dazu die Auftrags- bzw. Vertragsunterlagen sehr sorgfältig aus und kontrollieren Sie diese nochmals. Geben Sie alle Rufnummern auf dem entsprechenden Formular des neuen Anbieters an und achten Sie darauf, dass die Schreibweise des Namens oder der Anschrift im Auftrag an den neuen Anbieter mit Ihren Kundendaten beim bisherigen Anbieter übereinstimmen. Sollte dieses nicht der Fall sein, müssen Sie dafür sorgen, dass die Daten bei den beteiligten Anbietern entsprechend korrigiert werden.

Kontakt

Verbraucherservice Telekommunikation
Bundesnetzagentur, Postfach: 8001, 53105 Bonn

Tel.: 030 / 22480 - 500 (elektronische Benutzerführung)
Fax: 030 / 22480 - 517