Navigation und Service

Breit­band­mes­sung star­ten und Fun­klö­cher er­fas­sen

Mit der Breitbandmessung der Bundesnetzagentur können Sie schnell und einfach die Geschwindigkeit Ihres Internetzugangs messen. Mit der Breitbandmessung/Funkloch-App können Sie auch mobil die Datenübertragungsrate auf Ihrem Endgerät überprüfen. Dadurch können Sie die Leistungsfähigkeit Ihres stationären und/oder mobilen Breitbandanschlusses bestimmen. Die App bietet außerdem die Möglichkeit die augenblickliche Netzverfügbarkeit ihres Mobilfunknetzes erfassen. So lassen sich Funklöcher dokumentieren.

Handydisplay zeigt Startbildschirm App

Wie können Sie testen?

Ein Test kann kostenlos für stationäre Anschlüsse unter breitbandmessung.de durchgeführt werden. Für mobile Anschlüsse ist eine Messung mit der kostenfreien Breitbandmessung/Funkloch-App möglich. Die App kann für Android und für iOS im jeweiligen Store heruntergeladen werden.

Mit dem Test haben Sie die Möglichkeit, eigenständig die Leistungsfähigkeit Ihres breitbandigen Internetzugangs zu überprüfen. Eine Messung ist anbieter- und technologieunabhängig möglich. Die Breitbandmessung erlaubt es, die tatsächliche Datenübertragungsrate des jeweiligen Breitbandanschlusses mit der vertraglich vereinbarten Datenübertragungsrate zu vergleichen.

Die individuellen Messergebnisse sind elektronisch speicherbar. Sie haben dadurch die Möglichkeit, verschiedene Messungen durchzuführen und diese miteinander zu vergleichen.

Mobile Messung

Die Breitbandmessung/Funkloch-App bietet Ihnen zwei Möglichkeiten:

Datenübertragungsrate messen
Sie prüfen die aktuell und lokal zur Verfügung stehende Datenübertragungsrate auf Ihrem mobilen Endgerät. Die Ergebnisse können Sie direkt auf Ihrem Endgerät speichern.
Netzverfügbarkeit ermitteln - Funklöcher erfassen
Die individuell erfassten Netzverfügbarkeiten (kein Netz, 2G, 3G, 4G) werden auf dem Endgerät gespeichert und in einer Karte dargestellt. Zudem werden die Daten an die Breitbandmessung übermittelt und dienen in aggregierter Form einer späteren Gesamtdarstellung.

Desktop-App

Für die Überprüfung der vertraglich vereinbarten Download-Datenübertragungsraten im Festnetz steht Ihnen zudem eine installierbare Version der Breitbandmessung (Desktop-App) zur Verfügung.
Die Messungen der Desktop-App ermöglichen Ihnen mit Blick auf die vertraglich vereinbarten Download-Übertragungsraten im Festnetz den Nachweis einer nicht vertragskonformen Leistung gegenüber Ihrem Telekommunikationsanbieter. Mehr Informationen dazu erhalten Sie auch auf unseren Seiten zum Thema Breitbandgeschwindigkeiten.

Eine nicht vertragskonforme Leistung liegt vor wenn,
1. nicht an mindestens zwei Messtagen jeweils mindestens einmal 90 % der vertraglich vereinbarten maximalen Geschwindigkeit erreicht werden,
2. die normalerweise zur Verfügung stehende Geschwindigkeit nicht in 90 % der Messungen erreicht wird oder
3. die vertraglich vereinbarte minimale Geschwindigkeit an mindestens zwei Messtagen jeweils unterschritten wird.

Die Daten müssen in einer sog. Messkampagne dokumentiert werden:

Es müssen mindestens 20 Messungen erfolgen.
Die Messungen müssen an mindestens zwei unterschiedlichen Tagen vorgenommen werden.
Die Messungen sollen sich im gleichen Umfang auf die beiden Tage verteilen, so dass mindestens 10 Messungen an einem Tag erfolgen.
Die Messungen sind mit LAN-Verbindung vorzunehmen.
Darüber hinaus sollen die technischen Hinweise zur Durchführung der Messungen beachtet werden.

Gerne hilft Ihnen hier auch unser Verbraucherservice Telekommunikation weiter.

Karte

Bereits im Juni 2016 hat die Bundesnetzagentur im Rahmen ihrer Breitbandmessung eine Kartenfunktion veröffentlicht. Die Karte enthält die Ergebnisse von bisher durchgeführten Breitbandmessungen. Mit Hilfe der Karte können Sie sich darüber informieren, ob und welche Messergebnisse in Ihrer Region erzielt worden sind.

Handydisplay zeigt Startbildschirm App


Die Karte ist ebenfalls unter breitbandmessung.de abrufbar. In der Karte werden für einzelne Anbieter die gemessenen Datenübertragungsraten sowie das prozentuale Verhältnis von gemessener zur vertraglich vereinbarten maximalen Datenübertragungsrate dargestellt. Es besteht die Möglichkeit, die Ergebnisse nach bestimmten Kriterien, z. B. nach Anbieter und/oder Bandbreiteklasse, zu filtern. Die Messergebnisse werden je nach Zoomstufe in unterschiedlich großen Rastern dargestellt.

Die Veröffentlichung der Messergebnisse erfolgt unter Berücksichtigung der datenschutzrechtlichen Vorschriften. Es werden mindestens vier Messungen von unterschiedlichen Anschlüssen in einem Raster als Median zusammengefasst, bevor eine Darstellung der Werte in der Karte erfolgt. Ein Personenbezug zum jeweils Messenden kann nicht hergestellt werden.

Über die Breitbandmessung

Die Bundesnetzagentur hat am 25. September 2015 ihre Breitbandmessung gestartet. Die Breitbandmessung wurde von der Zafaco GmbH im Auftrag der Bundesnetzagentur entwickelt. Grundlage der Messung sind die Transparenzvorgaben im Telekommunikationsgesetz (§§ 43a, 45n). Endkunden soll ermöglicht werden, auf einfache Weise Umfang und Qualität von Telekommunikationsdiensten zu vergleichen. Die gesetzlichen Regelungen sehen deshalb u. a. vor, dass die Bundesnetzagentur eigene Messungen durchführen oder Hilfsmittel entwickeln kann, damit Endkunden eigenständige Messungen vornehmen können.

Ein Serviceheft mit den wichtigsten Informationen können Sie hier herunterladen:
Breitbandmessung (pdf / 1 MB)

 

Jahresberichte

Im März 2019 hat die Bundesnetzagentur den dritten Jahresbericht ihrer Breitbandmessung veröffentlicht. Der Bericht umfasst den Zeitraum vom 1. Oktober 2017 bis zum 30. September 2018 und enthält Ergebnisse von Endkunden, die die Datenübertragungsrate ihres Breitbandanschlusses überprüft haben.

Die Berichte können Sie hier herunterladen:

Breitbandmessung Jahresbericht 2017/2018 (pdf / 27 MB)

Breitbandmessung Jahresbericht 2016/2017 (pdf / 49 MB)

Breitbandmessung Jahresbericht 2015/2016 (pdf / 31 MB)