Navigation und Service

BK6p-06-003

Beschlusskammer 6

Positionspapier zur Erhebung von Baukostenzuschüssen (BKZ) für Netzanschlüsse im Bereich von Netzebenen oberhalb der Niederspannung

Wie bereits in den Vorjahren gingen der Beschlusskammer auch im Verlauf des Jahres 2008 zahlreiche Beschwerden insbesondere von Anschlussnehmern höherer Netzebenen zur Erhebungspraxis der Netzbetreiber bei Baukostenzuschüssen zu. Hauptstreitpunkt waren die zur BKZ-Ermittlung herangezogenen Kalkulationsmethoden, die von den Anschlussnehmern oftmals nicht nachvollzogen werden konnten und daher als intransparent empfunden wurden.

Dies hat die Beschlusskammer zum Anlass genommen, ein Kalkulationsmodell zu entwickeln, das einerseits den Transparenzanforderungen des Gesetzes genügt, andererseits aber auch die nötige Steuerungswirkung entfaltet, um das Entstehen überdimensionierter und ineffizienter Netze zu verhindern. Vor diesem Hintergrund sieht die Beschlusskammer eine Ermittlung der BKZ anhand dieses Modells als angemessen an.

Weitere Punkte des hiermit veröffentlichten Positionspapiers sind u.a. entsprechende Anwendungsgrundsätze für die BKZ-Erhebung in den genannten Netzebenen bei Wechsel der Örtlichkeit des Netzanschlusses, bei Netzebenenwechsel und bei Leistungserhöhung sowie Aussagen zur Berücksichtigung von BKZ im Rahmen der Netzentgeltkalkulation.

Anlagen:

Positionspapier BKZ (pdf / 44 KB)

Positionspapier zu vertraglichen Regelungen beim Netzanschluss, insbesondere zur Leistungsunter- und -überschreitung (pdf / 32 KB)

Stand: 27.03.2009