Navigation und Service

BK6-19-395

Änderungsvorschlag der ÜNB der Kapazitätsberechnungsregion Hansa hinsichtlich einer Kostenteilungsmethode für das Redispatching und Countertrading gemäß Art. 9 Abs. 13 i.V.m. Art. 74 der Verordnung (EU) 2015/1222 (CACM-VO)

Die ÜNB der Kapazitätsberechnungsregion Hansa haben der Bundesnetzagentur einen Änderungsvorschlag hinsichtlich der Kostenteilungsmethode für das Redispatching und Countertrading gemäß Art. 9 Abs. 13 i.V.m. Art. 74 der CACM-VO zur Genehmigung vorgelegt. Der erste Vorschlag gemäß Art. 74 CACM-VO für die Region Hansa wurde von der Beschlusskammer im Februar 2019 unter dem Aktenzeichen BK6-18-030 genehmigt.

Die Abgabe von Stellungnahmen bezüglich des Änderungsvorschlags ist möglich bis

30. Oktober 2019 (Eingang hier).

Bitte richten Sie Ihre Stellungnahme nach Möglichkeit ausschließlich per E-Mail an poststelle.bk6@bnetza.de. Anlagen zur E-Mail werden erbeten als Word-Format (.DOCX) oder als PDF mit druck- und kopierbarem Text.

Die Beschlusskammer beabsichtigt, die Stellungnahmen im Internet zu veröffentlichen.

Soweit in den übermittelten Dokumenten personenbezogene Daten (z. B. Namen, Unterschriften, Telefonnummern, E-Mail-Adressen mit Namen als Bestandteilen) enthalten sind, wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es der einsendenden Stelle obliegt, entweder eine Einwilligung des Betroffenen in die Veröffentlichung seiner personenbezogenen Daten einzuholen oder zusätzlich eine für die Veröffentlichung bestimmte Fassung zu übersenden, in der die personenbezogenen Daten geschwärzt sind.

Entsprechendes gilt, soweit in den übermittelten Stellungnahmen Betriebs- oder Geschäftsgeheimnisse enthalten sind.

Anlage:
Antrag vom 24.09.2019 (pdf / 19 KB)