Navigation und Service

Eisenbahn

 Beschlusskammern

In den Beschlusskammern werden Regulierungsentscheidungen in Netzzugangs- und Entgeltverfahren sowie im Rahmen der sektorspezifischen Missbrauchsaufsicht getroffen. Die Einrichtung von Beschlusskammern trägt den besonderen europarechtlichen Vorgaben hinsichtlich der Transparenz und Unabhängigkeit der Entscheidungsmechanismen in der Regulierung Rechnung.

Mit­tei­lung Nr. 12 zu den Da­ten­for­ma­ten zur Ab­wick­lung der Markt­kom­mu­ni­ka­ti­on

- Beschlusskammer 6 -
- Beschlusskammer 7 -

03.08.2020

Konsultation von Nachrichtentypversionen für den Umsetzungstermin 01.04.2021

Die Projektgruppe EDI@Energy hat der Bundesnetzagentur überarbeitete Versionen folgender Nachrichtentypen und Dokumente im Entwurf übersandt:

Gemäß der mit Mitteilung Nr. 4 vom 28.11.2007 bzw. der durch den Beschluss GeLi Gas veröffentlichten künftigen Verfahrensweise zum Änderungsmanagement geben die Beschlusskammern die betreffenden Dokumente nunmehr allen Interessenkreisen zur Kenntnis. Diese erhalten damit die Möglichkeit, zu den Inhalten der Dokumente Stellung zu nehmen.

Bezüglich des Dokumentes „Entscheidungsbaum-Diagramme und Codelisten für die Antwortnachrichten“ weist die EDI@Energy darauf hin, dass dieses neu aufgebaut worden ist. Alle Antwortcodes, die bisher in den Nachrichtenbeschreibungen IFTSTA, ORDRSP, UTILMD und UTILTS enthalten waren, sind jetzt ausschließlich diesem EDI@Energy-Dokument zu entnehmen. Daher befinden sich in dem Dokument neben den Entscheidungsbaum-Diagrammen (EBD) alle Antwortcodes aus den genannten Formaten in Form von Codelisten. Die Codelisten für den Strommarkt werden sukzessive durch Entscheidungsbaum-Diagramme ersetzt. Des Weiteren wurden die nachfolgenden Änderungen durchgeführt:

  • Einführung neuer EBD (z. B. Kündigung und Lieferbeginn)
  • Vergabe neuer Codes für alle bereits bestehenden EBD, die jetzt Bestandteil der EBD-Tabellen sind.
  • Ergänzung von Prüfschritten aufgrund des Wegfalls Ablehnung „Sonstiges“ (z. B. bei der Prüfung des Lieferscheins). Dabei wurden die Rückmeldungen von Marktteilnehmern berücksichtigt.
  • Einarbeitung von Fehlerkorrekturen, z. B. beim EBD für die Stammdatensynchronisation

Nach Ablauf der Konsultation und Auswertung der Stellungnahmen durch die Projektgruppe wird die Bundesnetzagentur am 01.10.2020 den für die Umsetzung verbindlichen Stand der Dokumente veröffentlichen. Diese Nachrichtentypversionen sind dann von allen Marktbeteiligten umzusetzen und ab dem 01.04.2021 verbindlich zu verwenden.
Stellungnahmen zu den beigefügten Dokumenten, die auch gemeinschaftlich abgegeben werden können, werden erbeten bis

(Ablauf des) Mittwoch, 02.09.2020

an die E-Mail-Adresse datenformate@bnetza.de.

Die Bundesnetzagentur bittet darum, für die Stellungnahmen ausschließlich das Formblatt „20200107_Konsultationsbeitraege_EDI@Energy_Unternehmenname.xlsx“ (siehe Anhang) zu verwenden. Die Projektgruppe EDI@Energy wird im September eine Konsultationssitzung (voraussichtlich per WebKo) veranstalten, zu deren Teilnahme alle Unternehmen und Verbände eingeladen sind, die Konsultationsbeiträge eingesandt haben. Zeitpunkt und zulässige Personenzahl je Konsultationsteilnehmer wird kurz zuvor bekanntgegeben.

Im Rahmen des Änderungsmanagements stellt die Bundesnetzagentur zweimal jährlich die sich ändernden EDI@Energy-Dokumente zur Konsultation. In der Konsultation haben die Marktteilnehmer die Möglichkeit einerseits sich über die Änderungen in den Dokumenten zu informieren und andererseits zu den Änderungen Stellung zu nehmen. Die Konsultationsbeiträge sollen sich dabei ausschließlich auf die geänderten Stellen (gemäß Änderungshistorie) im jeweiligen EDI@Energy-Dokument beziehen. Die Rückmeldungen können sowohl inhaltliche Fehlerkorrekturen an den Änderungen beinhalten als auch einzelne Änderungen kommentieren.

Aufgrund der Vielzahl der Rückmeldungen ist es notwendig die nachstehenden Regeln zu beachten:

  • Die Rückmeldungen dürfen ausschließlich in der dafür vorgesehenen Exceltabelle (siehe Anhang) erfolgen.
  • Alle Rückmeldungen eines Unternehmens sollen für alle EDI@Energy-Dokumente in einer Exceltabelle erfasst werden.
  • Es sind alle notwendigen Felder auszufüllen.

Wenn Marktteilnehmer Anforderungen zur Anpassung von EDI@Energy-Dokumenten haben, so sind diese nicht im Rahmen der Konsultation zu stellen. Vielmehr steht dazu jederzeit das Forum Datenformate unter https://www.edi-energy.de/ zur Verfügung.

Anhang:
Formblatt 20200107_Konsultationsbeitraege_EDI@Energy_Unternehmenname (xlsx / 26 KB)

-- Ende der Mitteilung --