Navigation und Service

Beschlusskammer 7

Veröffentlichung eines Zeitplans zu inhaltlichen Meilensteinen der Marktgebietszusammenlegung

Die Fernleitungsnetzbetreiber beabsichtigen mit dem Beginn des Gaswirtschaftsjahres 2021/2022 ein gemeinsames Markgebiet unter dem Namen „Trading Hub Europe“ zu bilden.

Der Prozess der Marktgebietszusammenlegung erfolgt in eigener Verantwortung der Fernleitungsnetzbetreiber und der Marktgebietsverantwortlichen. Die Beschlusskammern 7 und 9 sowie die Abteilung Energie der Bundesnetzagentur begleiten den Prozess regulatorisch unterstützend.

Für den Gesamtprozess der Marktgebietszusammenlegung hat die Bundesnetzagentur in Abstimmung mit den Fernleitungsnetzbetreibern die verschiedenen inhaltlichen Meilensteine dieses Prozesses in einem Zeitplan zusammengefasst. Neben dem derzeit laufenden Verfahren KAP+ der Beschlusskammer 7 und dem Verfahren KOMBI der Beschlusskammer 9 umfasst die Übersicht weitere Kernthemen sowie die Integration der Marktgebietszusammenlegung in übergreifende Themenbereiche, wie z.B. der Netzentwicklungsplanung (NEP) und dem Prozess der Kooperationsvereinbarung (KoV) in zeitlicher Hinsicht.

Die Bundesnetzagentur beabsichtigt mit der Veröffentlichung einen prozessualen Gesamtüberblick über die von den einzelnen Beteiligten zu erarbeitenden inhaltlichen Aspekte und deren zeitliches Ineinandergreifen zu geben, welche bei Fortschreiten der Marktgebietszusammenlegung aber auch noch Änderungen unterworfen sein kann. Die Information über detaillierte Umsetzungsschritte einzelner Themenbereiche erfolgt durch die Fernleitungsnetzbetreiber auf der Website

www.marktgebietszusammenlegung.de

191220_Zeitplan_Marktgebietszusammenlegung (pdf / 110 KB)