Navigation und Service

An­trag auf Qua­li­fi­ka­ti­on

Vertrauensdiensteanbieter im Sinne der Verordnung (EU) Nr. 910/2014, die einen Vertrauensdienst

  • zur Erstellung von Zertifikaten für elektronische Signaturen oder für deren Validierung oder Bewahrung
  • zur Erstellung von Zertifikaten für elektronische Siegel oder für deren Validierung oder Bewahrung
  • zur Erstellung elektronischer Zeitstempel
  • zur Zustellung elektronischer Einschreiben

betreiben, können sich und den erbrachten Dienst bei der Bundesnetzagentur auf Antrag qualifizieren lassen.

Hierzu ist der Bundesnetzagentur als zuständiger Aufsichtsstelle vor der Aufnahme des qualifizierten Vertrauensdienstes eine Mitteilung über die Absicht der Betriebsaufnahme zusammen mit einem von einer Konformitätsbewertungsstelle (s. Navigationspunkt "Bewertungsstellen") ausgestellten Konformitätsbewertungsbericht vorzulegen.

Der Antrag ist hier zum Download erhältlich:
Antrag auf Qualifikation (pdf / 151 KB)

Ferner sind ergänzende Unterlagen zum Anbieter und dem erbrachten Vertrauensdienst vorzulegen.

Einen Überblick über die einzureichenden Unterlagen erhalten Sie hier:
Verfahrensbeschreibung zur Qualifikation (pdf / 175 KB)

Die Bundesnetzagentur überprüft, ob der Vertrauensdiensteanbieter und die von ihm erbrachten Vertrauensdienste den in der Verordnung (EU) Nr. 910/2014 sowie dem Vertrauensdienstegesetz festgelegten Anforderungen genügen, insbesondere hinsichtlich der Anforderungen an qualifizierte Vertrauensdiensteanbieter und an die von ihnen erbrachten qualifizierten Vertrauensdienste.

Nach positiver Prüfung wird der Status eines qualifizierten Vertrauensdiensteanbieters verliehen und der qualifizierte Vertrauensdienst in die deutsche Vertrauensliste (Trusted List) eingetragen.