Ak­tu­el­les - Neue Ver­brau­cher­rech­te

Mehr Verbraucherrechte in der Energiewelt von morgen: Mit der Umsetzung der
europäischen Richtlinie 2019/944 in der Novelle des Energiewirtschaftsgesetzes
(EnWG) erweitern und verbessern sich die Rechte für Verbraucher*innen,
etwa in Bezug auf Stromrechnungen, die Verbrauchsermittlung sowie bei
Verträgen und Tarifen. Die Novelle des EnWG bringt mehr Transparenz und
einen stärkeren Verbraucherschutz. Das Wichtigste in Kürze:

Vertragsabschluss

  • Energielieferanten dürfen Verträge mit Ihnen als Haushaltskund*innen zukünftig nur noch mindestens in Textform abschließen.
  • Textform bedeutet zum Beispiel per Brief, Fax, E-Mail oder SMS.
  • Mündliche oder telefonische Vertragsabschlüsse sind nicht mehr erlaubt.

Erweiterung der verpflichtenden Vertragsangaben

Vertragszusammenfassung

  • Nach dem Vertragsschluss muss Ihnen der Energielieferant eine knappe und leicht verständliche Zusammenfassung der wichtigsten Vertragsbedingungen zur Verfügung stellen.
  • Diese Vertragszusammenfassung enthält u.a. den Preis, mögliche Bonuszahlungen, das Datum des Belieferungsbeginns, die Kündigungsfrist und Mindestvertragslaufzeit.

Dynamische Stromtarife

Einheitliche Regelungen zur Verbrauchsermittlung

  • Der Lieferant kann entweder den Zählerstand des Netzbetreibers/Messstellenbetreibers nutzen, selber ablesen oder Sie zur Ablesung auffordern. Schätzungen sind nur ausnahmsweise erlaubt.
  • Sie können widersprechen, wenn es Ihnen als Haushaltskund*in nicht zugemutet werden kann, selber den Zähler abzulesen

Verpflichtende Angaben auf der Rechnung erweitert

  • Rechnungsbetrag und Zahldatum müssen klar erkennbar und hervorgehoben sein.
  • Der Energielieferant muss angeben, wie Sie mit ihm telefonisch und elektronisch Kontakt aufnehmen können.
  • Die verschiedenen Preisbestandteile wie Steuern, Abgaben, Umlagen, Netz- und Messentgelte müssen gesondert ausgewiesen sein; in Gasrechnungen auch die Kosten des CO2-Preises
  • Wenn Sie es wünschen, muss Ihnen die Rechnung erläutert werden.


    Mehr dazu

Guthabenauszahlung

  • Ihr Guthaben muss Ihnen innerhalb von zwei Wochen ausgezahlt oder mit der nächsten Abschlagszahlung verrechnet werden.

Einheitliche Regelung beim Umzug

  • Als Haushaltskund*in haben Sie ein Sonderkündigungsrecht, wenn Sie umziehen.
    Bedingung: Der Lieferant bietet Ihnen am neuen Wohnort keine Belieferung zu denselben Konditionen an.

Verpflichtende Kündigungsbestätigung

  • Ihre Kündigung muss der Lieferant innerhalb einer Woche bestätigen (gilt nur für Haushaltskund*innen).