Ver­sor­gung und Stö­rung

Mobilfunkversorgung

Die interaktive Mobilfunk-Karte der Bundesnetzagentur zeigt die aktuelle Mobilfunkversorgung in Deutschland. Informieren Sie sich vor einem Vertragsabschluss, wo die Mobilfunkstandards 2G (GSM), 3G (UMTS) und 4G (LTE) verfügbar sind. Nutzen Sie die Suchfunktion nach Postleitzahl, Straße oder Ort.

An Ihrem Standort haben Sie keine Mobilfunk-Versorgung? Erfassen Sie die Funklöcher über die Breitbandmessung/Funkloch-App. Ihre Angaben helfen uns dabei, die Daten der Mobilfunkanbieter zu überprüfen.

Fragen zu Planung und Betrieb von Mobilfunknetzten in Ihrer Region richten Sie direkt an den verantwortlichen Netzbetreiber.

Grundversorgung

Sie haben einen Anspruch auf Anschluss an ein öffentliches Telekommunikationsnetz und auf einen Zugang zu öffentlich zugänglichen Telefondiensten an einem festen Standort. In Deutschland erbringt die Telekom Deutschland GmbH diese Grundversorgungsleistungen. Andere Anbieter von Telekommunikationsdiensten müssen aktuell keine Grundversorgung erbringen.

Der Anschluss an ein öffentliches Telekommunikationsnetz muss eine Datenkommunikation mit Übertragungsraten ermöglichen, die für einen funktionalen Internetzugang ausreichen. Zu den Vorgaben der Grundversorgung gehört nicht, dass Sie mit einem Breitbandanschluss versorgt werden müssen. Daher kann die Bundesnetzagentur aktuell kein Unternehmen verpflichten, breitbandige Anschlüsse flächendeckend mit einer bestimmten Datenrate anzubieten. Vielmehr haben alle Anbieter im Wettbewerb die Möglichkeit, eine breitbandige Versorgung auf eigenen oder gemieteten Telekommunikationsanschlüssen vorzunehmen.

Ein Anspruch auf Realisierung eines Anschlusses in einer bestimmten Netztechnologie besteht nicht. Wenn Ihr Anbieter die eingesetzte Technologie an Ihrem Anschluss wechseln möchte, kann er dies im Rahmen des mit Ihnen auf der Grundlage des mit Ihnen geschlossenen Vertrags tun. Sowohl Ihr Anbieter als auch Sie können das Vertragsverhältnis unter Wahrung der im Vertrag vereinbarten Kündigungsfrist beenden. Für eine Nachfolgelösung können Sie – auf der Grundlage der am Markt verfügbaren Angebote bzw. Technologien – einen neuen Vertrag mit Ihrem bisherigen oder einem neuen Anbieter schließen.

Entstörung

Wenn der Anschluss Ihres Telefons gestört ist und Ihr Anbieter die Telekom Deutschland GmbH ist, können Sie von dieser verlangen, dass sie – auch nachts und an Sonn- und Feiertagen – die Störung des Telefonanschlusses prüft und Maßnahmen zur Beseitigung der Störung einleitet. Eine bestimmte Frist, innerhalb derer die Störung behoben sein muss, enthält das Telekommunikationsgesetz nicht.

In den übrigen Fällen können sich Rechte ausschließlich aus dem zwischen Ihnen und Ihrem Anbieter geschlossen Vertrag ergeben, wenn:

  • Ihr Telefonanschluss gestört ist und Ihr Anbieter nicht die Telekom ist,
  • Ihr Mobilfunkempfang gestört ist,
  • Ihr Internetanschluss gestört ist,
  • Ihr Fernseh- oder Rundfunkanschluss gestört ist.
Wenden Sie sich in diesen Fällen an Ihren Anbieter. In dem mit Ihrem Telekommunikationsanbieter geschlossenen Vertrag kann auch eine Vereinbarung von Entstörungsfristen geregelt sein.

Kontakt

Kontaktformular

Der Beschleunigung dient es, wenn Sie das Online-Kontaktformular nutzen. Hierüber werden vorgangsrelevante Angaben abgefragt, Sie können relevante Dokumente mit Nachweisen hochladen und Ihre Einwilligung zur Weitergabe Ihrer personenbezogenen Daten erteilen.

Kundenschutz Telekommunikation
Bundesnetzagentur, Postfach: 8001, 53105 Bonn

Tel.: 030 22480 - 500 (elektronische Benutzerführung)