Navigation und Service

Was wird in meinem Haushalt gemacht?

Die Anpassung erfolgt in drei Schritten:

  1. Erfassung
    Der Gasgerätebestand in Ihrem Haushalt wird von Fachleuten vor Ort aufgenommen.
    Das sind beispielsweise Gasthermen und Heizkessel, gasbetriebene Herde und Kocher, Gasbrenner, Gasöfen, Gaskamine und alle anderen Geräte, die mit Gas betrieben werden.
    Zur Erfassung Ihrer Gasgeräte vereinbart Ihr Netzbetreiber einen Termin mit Ihnen und schickt meistens eine beauftragte Fachfirma.
  2. Anpassung/Umrüstung
    Circa 1 Jahr nach der Erfassung findet die konkrete Anpassungsmaßnahme statt. Dafür gibt es einen weiteren Termin zur Geräteumrüstung, der mit Ihnen vereinbart wird.
  3. Stichprobenartig wird bei 10 Prozent der Geräte eine Qualitätsüberprüfung vorgenommen. Damit soll sichergestellt werden, dass die angepassten Geräte problemlos mit H-Gas betrieben werden können.

Bitte beachten Sie:
Gasgeräte, die nicht an die neue Gasbeschaffenheit angepasst sind, sollten nach der Umstellung auf H-Gas nicht weiter genutzt werden.