Navigation und Service

Dr. Iris Henseler-Unger neue Vorsitzende der IRG-Rail

Ausgabejahr 2012
Erscheinungsdatum 18.04.2012

Dr. Iris Henseler-Unger, Vizepräsidentin der Bundesnetzagentur, ist heute von den Delegierten der Eisenbahnregulierungsbehörden aus den Mitgliedstaaten der Independent Regulators’ Group – Rail (IRG-Rail) zur neuen Vorsitzenden der IRG-Rail gewählt worden.

"Es freut mich sehr, dass meine europäischen Kollegen mir ihr Vertrauen schenken. In weniger als einem Jahr nach ihrer Gründung hat die IRG-Rail eindrucksvoll bewiesen, wie das Netzwerk aus unabhängigen Regulierungsbehörden erfolgreich mit Leben gefüllt ist. Die IRG-Rail wird bereits als anerkannter fachpolitischer Marktteilnehmer wahrgenommen", betonte Iris Henseler-Unger. "Als Vorsitzende dieses Gremiums möchte ich mich – wie bereits mein Vorgänger Matthias Kurth – mit voller Kraft dafür einsetzen, die IRG-Rail weiterzuentwickeln und als gemeinsame Stimme der vertretenen Regulierungsbehörden in Europa zu etablieren. In diesem Zusammenhang ist es mir eine besondere Freude, die griechische Eisenbahnregulierungsbehörde RAS und die slowakische Eisenbahnregulierungsbehörde URZD als weitere Mitglieder der IRG-Rail willkommen zu heißen."

Die IRG-Rail ist im Juni 2011 gegründet worden und sieht sich als eine Plattform für den Erfahrungsaustausch unter den für die Regulierung der Eisenbahnmärkte zuständigen Behörden. Durch die enge Zusammenarbeit sollen eine konsistente Eisenbahnregulierung in Europa sichergestellt, Erfahrungen ausgetauscht und gemeinsame Praktiken entwickelt werden. In der IRG-Rail engagieren sich die nationalen Eisenbahnregulierungsbehörden aus Dänemark, Deutschland, der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Großbritannien, Kroatien, Lettland, Luxemburg, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Schweden, der Schweiz, der slowakischen Republik, Slowenien und Ungarn.

In fünf Arbeitsgruppen nimmt die IRG-Rail Stellung zu aktuellen Entwicklungen im Eisenbahnsektor, wie z. B. in ihren Positionspapieren zur Überarbeitung des ersten EU-Eisenbahnrichtlinienpakets, zu praktischen Fragen der Einrichtung der Eisenbahngüterkorridore oder zu gemeinsamen Indikatoren für das Market Monitoring.

Der Vorsitz geht Anfang des Jahres 2013 von Dr. Iris Henseler-Unger auf die derzeitig stellvertretende IRG-Rail-Vorsitzende, Anna Walker, Chair der britischen Eisenbahnregulierungsbehörde ORR, über.

Weitere Informationen sind auf der Internetseite der IRG-Rail unter www.irg-rail.eu zu finden.

Pressemitteilung (pdf / 806 KB)