Navigation und Service

Bundesnetzagentur startet Ausschreibungen für KWK-Anlagen

Präsident Homann: "Die Ausschreibung für innovative KWK-Systeme soll neue Erkenntnisse fördern"

Ausgabejahr 2018
Erscheinungsdatum 10.04.2018

Die Bundesnetzagentur hat heute die zweite Ausschreibungsrunde für Kraft-Wärme-Kopplungsanlagen und die erste Ausschreibung für innovative KWK-Systeme für den Gebotstermin 1. Juni 2018 eröffnet.

"Wir hoffen, dass sich der Erfolg der letzten Ausschreibung im Hinblick auf die Kosteneffizienz der KWK-Förderung fortsetzt und auf die erste Ausschreibungsrunde für innovative KWK-Systeme übertragen werden kann", sagt Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur.

Innovative KWK-Systeme

Innovative KWK-Systeme liefern wertvolle Erkenntnisse für die künftige Rolle von KWK-Anlagen in der öffentlichen Wärmeversorgung in dekarbonisierten Strom- und Wärmesystemen. Sie setzen sich zusammen aus einer KWK-Anlage, einer innovativen erneuerbaren Wärmequelle und einem elektrischen Wärmeerzeuger. Bei innovativen erneuerbaren Wärmequellen kann es sich etwa um Solarthermie, Geothermie oder eine Wärmepumpe handeln. Diese innovativen KWK-Systeme sollen zeigen, wie das Zusammenspiel von flexiblen KWK-Anlagen mit erneuerbaren Energien im Strom- wie im Wärmebereich ausgestaltet werden kann. Sie werden mit dieser Ausschreibung erstmals gefördert.

Ausschreibungsbedingungen

Für innovative KWK-Systeme beträgt der Höchstwert 12 ct/kWh, das Ausschreibungsvolumen dieser ersten Runde umfasst 25 Megawatt installierte KWK-Leistung.

Für die parallel durchgeführte zweite Ausschreibungsrunde für KWK-Anlagen beträgt der Höchstwert wie in der Vorrunde 7 ct/kWh. Für diese Kategorie beträgt das Ausschreibungsvolumen 93,019 Megawatt installierte KWK-Leistung.

Die aktuellen Ausschreibungsbedingungen sind auf der Homepage der Bundesnetzagentur unter
www.bundesnetzagentur.de/kwk-ausschreibung veröffentlicht.

Die Bundesnetzagentur hat mit der Bekanntmachung der Ausschreibung Formulare für die Gebotsabgabe veröffentlicht, die alle Bieter verwenden müssen, um an den Ausschreibungen teilzunehmen.

Pressemitteilung (pdf / 96 KB)