Navigation und Service

Ergebnisse der KWK-Ausschreibungen zum Gebotstermin 2. Juni 2020

Ausgabejahr 2020
Erscheinungsdatum 18.06.2020

Die Bundesnetzagentur hat heute Ergebnisse zu Ausschreibungen für KWK-Anlagen und für innovative KWK-Systeme zum Gebotstermin 2. Juni 2020 veröffentlicht. Es handelt sich um zwei getrennte Verfahren.

Ausschreibung für KWK-Anlagen

Zu der ausgeschriebenen Menge von 75 Megawatt wurden 22 Gebote mit einem Volumen von 70,521 Megawatt eingereicht. Hiervon erhielten 21 Gebote mit einem Volumen von 68,521 Megawatt einen Zuschlag. Das Ausschreibungsvolumen wurde nicht ausgeschöpft. Ein Gebot musste vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen werden, da es den formalen Anforderungen nicht genügte. Die Gebotswerte der bezuschlagten Gebote reichen von 4,70 ct/kWh bis 7,00 ct/kWh. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert liegt bei 6,22 ct/kWh und ist der höchste aller bisherigen Ausschreibungsrunden. Erstmalig wurde auch der maximal mögliche Gebotswert geboten und bezuschlagt.

Die Ergebnisse der Ausschreibung für KWK-Anlagen sind unter www.bundesnetzagentur.de/kwk-ausschreibung20-1 veröffentlicht.

Ausschreibung für innovative KWK-Systeme

Zur ausgeschriebenen Menge von 29,486 Megawatt wurden 13 Gebote mit einem Volumen von 43,761 Megawatt eingereicht. Damit war die Ausschreibung für innovative KWK-Systeme wie beim vorangegangenen Gebotstermin überzeichnet. Ein Gebot musste aus formalen Gründen vom Zuschlagsverfahren ausgeschlossen werden. Von den zwölf zulässigen Geboten konnte für acht ein Zuschlag erteilt werden. Die Zuschlagswerte lagen zwischen 9,50 ct/kWh und 10,98 ct/kWh. Der durchschnittliche, mengengewichtete Zuschlagswert beträgt 10,22 ct/kWh. Das letzte, teilweise im Ausschreibungsvolumen liegende Gebot konnte nicht bezuschlagt werden, da es zum größeren Teil die ausgeschriebene Menge überstieg. Die ausgeschriebene Menge konnte daher mit 26,237 Megawatt nur teilweise ausgeschöpft werden.

Die Ergebnisse der Ausschreibung für innovative KWK-Systeme sind unter www.bundesnetzagentur.de/ikwk-ausschreibung20-1 veröffentlicht.

Besonderes Vorgehen aufgrund von Corona

Aufgrund der Corona-Pandemie wird entgegen dem üblichen Vorgehen die Zuschlagsentscheidung zunächst nicht im Internet bekanntgegeben. Zugunsten der erfolgreichen Bieter beginnen damit wichtige Fristen nicht zu laufen. Die Bekanntgabe und damit auch der Fristenlauf erfolgen voraussichtlich im September 2020. Erfolgreiche Bieter werden aber vorab per E-Mail informiert.

Die nächsten KWK-Ausschreibungen finden zum Gebotstermin 1. Dezember 2020 statt. Informationen hierzu werden vorab auf den Internetseiten der Bundesnetzagentur bereitgestellt.

Pressemitteilung (pdf / 300 KB)