Navigation und Service

Bewerberinnen und Bewerber mit Diplom (FH) bzw. Absolvent/in mit entspr. Bachelorabschluss / Standort Bonn

Bewerbungsfrist 4. Juli 2018

Die Bundesnetzagentur sucht

Diplom-Betriebswirtinnen (FH) / Diplom-Betriebswirte (FH) oder
Diplom-Finanzwirtinnen (FH) / Diplom-Finanzwirtwirte (FH) oder
Diplom-Wirtschaftsjuristinnen (FH) / Diplom-Wirtschaftsjuristen (FH) oder
Diplom-Verwaltungswirtinnen (FH) / Diplom-Verwaltungswirte (FH)
oder vergleichbare Studienrichtungen

bzw. Bewerberinnen / Bewerber mit entsprechenden Bachelorabschlüssen
als Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter,

vorrangig für das Referat 705 „Entgelte für Schienenwege, Serviceeinrichtungen und Dienstleistungen“, am Standort Bonn.

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit

Im Referat 705 werden in Unterstützung der neu eingerichteten Beschlusskammer 10 Verwaltungsverfahren zur Überprüfung der von den regulierten Eisenbahninfrastrukturunternehmen erhobenen Nutzungsentgelte durchgeführt. Hierbei soll neben der dem einzelnen Entgelt zugrunde liegenden Preisstruktur auch beurteilt werden, ob die erhobene Entgelthöhe angemessen ist. Zum Tätigkeitsfeld der Fachabteilung gehören darüber hinaus die Vertretung der Bundesnetzagentur gegenüber regulierten Unternehmen und Marktteilnehmern sowie die Zusammenarbeit mit anderen Regulierungsbehörden, auch auf internationaler Ebene.

Aufgaben der Sachbearbeiterin / des Sachbearbeiters

  • Entgelte der regulierten Betreiber der Schienenwege und Serviceeinrichtungen analysieren und überprüfen,
  • Nutzungsbedingungen einschließlich Entgeltgrundsätze der regulierten Unternehmen überprüfen,
  • an dem Erstellen von Bescheiden, Vermerken, Auskunftsschreiben mitwirken, Anhörungen durchführen und Gesprächstermine vereinbaren,
  • Sachakten verwalten und Fristen überwachen, Registratur wahrnehmen.

Die vielseitigen Aufgabenbereiche von Referat 705 unterliegen einem kontinuierlichen Wandel

Zum 02.09.2016 ist das Eisenbahnregulierungsgesetz in Kraft getreten, mit dem insbesondere im Bereich der Entgeltregulierung viele Neuerungen verbunden sind. Erstmals werden im Eisenbahninfrastruktursektor durch die Bundesnetzagentur die Entgelte für Betreiber von Schienenwegen und von Personenbahnhöfen genehmigt. Es besteht damit die einmalige Chance, eine Vielzahl von aktuellen Fragestellungen vom Grunde auf mit zu gestalten und eigenständig konzeptionelle Beiträge zu leisten.

Zur Unterstützung steht ein Team unterschiedlicher Fachrichtungen gerne bereit.

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Diplom-(FH)- oder Bachelor-Studium der oben genannten Fachrichtungen.
  • Kenntnisse im Bereich der externen Rechnungslegung, Wirtschaftsprüfung und interne Revision sowie Kenntnisse in den Bereichen internes Rechnungswesen und Controlling (wünschenswert).
  • nach Möglichkeit Kenntnisse im Verwaltungsrecht.
  • Grundkenntnisse von eisenbahnspezifischen Zusammenhängen (vorteilhaft).
  • die Fähigkeit zur Arbeit in einem Team unterschiedlicher Fachrichtungen, da die im Referat anfallenden Aufgaben und Fragestellungen eine enge Zusammenarbeit von kaufmännischem, ökonomischem und juristischem Fachverstand bedingen.
  • die Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten.
  • Engagement und Freude im Umgang mit neuer Materie.
  • die Bereitschaft zur Fortbildung und persönlichen Weiterentwicklung.
  • Dienstreisen wie auch die Begutachtung von Eisenbahninfrastrukturen vor Ort und die dafür notwendige körperliche Eignung.
  • gute Englischkenntnisse.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • als Beamtin / Beamter eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt
  • selbständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis in das Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der ECTS-Punkte mit der Kennziffer 705-SB bis zum 04.07.2018

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc- oder pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-5, Kennziffer 705-SB
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.