Navigation und Service

Ingenieur/-in Prüf- und Messdienst / Standort Konstanz

Bewerbungsfrist 25. Juli 2018

Die Bundesnetzagentur sucht

Diplom-Ingenieurinnen (FH) / Diplom-Ingenieure (FH)
der Fachrichtungen Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnik oder vergleichbarer Studienrichtungen

bzw. Bewerberinnen / Bewerber mit entsprechenden Bachelorabschlüssen
als Sachbearbeiterinnen / Sachbearbeiter,
vorrangig für das Dienstleistungszentrum (DLZ) 8 „Prüf- und Messdienst“,
am Standort Konstanz.

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit

Der Prüf- und Messdienst (PMD) sorgt mit moderner stationärer und mobiler Messtechnik sowie vielfältigen Prüf- und Messaktivitäten dafür, dass das Frequenzspektrum effizient und störungsfrei genutzt werden kann. Das Aufgabengebiet des PMD umfasst u. a. die Beseitigung funktechnischer Störungen, die Prüfung von Frequenznutzungen, Frequenzbereichsbeobachtungen und Frequenzbelegungsmessungen, die Ermittlung von Frequenznutzungen ohne Zuteilung, Untersuchungen zur Funkverträglichkeit und zur Frequenzplanung sowie Messungen im Zusammenhang mit der elektromagnetischen Verträglichkeit in der Umwelt. Die Aufgaben werden am Standort des Dienstleistungszentrums im Innendienst mit ortsfesten und fernbedienbaren Messeinrichtungen und im Außendienst mit speziell ausgerüsteten Messfahrzeugen durchgeführt.

Aufgaben der Sachbearbeiterin / des Sachbearbeiters sind

  • die eigenverantwortliche und sachgerechte Bearbeitung der o. a. Prüf- und Messaufgaben mit Schwerpunkt Funkstörungsbearbeitung und Monitoring im 24-Std-Wechselschichtdienst,
  • Funkstörungsmeldungen entgegennehmen und elektromagnetische Störungen bei Funknetzen und Funkstellen sowie bei sonstigen elektronischen/elektrischen Geräten und Anlagen bearbeiten und aufklären,
  • Entscheidungen nach dem EMVG als verantwortliche Bedienstete/verantwortlicher Bediensteter treffen,
  • Prüfungen im Bereich der Frequenznutzungen durchführen,
  • Einarbeitung in neue Messverfahren sowie Messberichte und Messprotokolle erstellen,
  • Planen, Konfigurieren und Aufbauen von speziell angepassten Messeinrichtungen und Hilfsmittel entsprechend der Aufgabenstellung und Ausarbeitung der sich daraus ergebenden Messunsicherheitsbetrachtung,
  • an besonderen Prüf- und Messdienst-Einsätzen teilnehmen,
  • Qualitätssicherungsmaßnahmen vorbereiten und durchführen,
  • bundesweite Rufbereitschaftseinsätze aktivieren und koordinieren,
  • Mitarbeit in Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Zielsetzungen.

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelor-Studium der oben genannten Fachrichtungen,
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der elektromagnetischen Verträglichkeit, der Hochfrequenztechnik, insbesondere im Bereich der digitalen Übertragungsverfahren, sowie der hierfür erforderlichen Messverfahren und der rechnergesteuerten Messtechnik,
  • grundlegende Kenntnisse über die Funkschnittstellen der terrestrischen Mobilfunknetze (Bahn analog, GSM-Rail, GSM, UMTS, LTE), insbesondere Mess- und Übertragungsverfahren,
  • gute Kenntnisse der einschlägigen gesetzlichen Regelungen und der EMV-Normen und Standards und Bereitschaft, sich in neue Regelwerke einzuarbeiten,
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache (technisches Englisch) und der Office-Standardsoftware, insbesondere der VBA-Programmierung,
  • die Bereitschaft, sich sowohl in juristische, administrative als auch technische Fragestellungen, insbesondere in neue Funksysteme, Techniken und Messgeräte, einzuarbeiten,
  • die Fähigkeit, selbständig neue Lösungen für messtechnische Problemstellungen zu erarbeiten,
  • die Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung,
  • das selbständige Aneignen von Fachwissen und die Bereitschaft zu Weiterbildungen,
  • kompetentes und verbindliches Auftreten gegenüber Kunden,
  • die Fähigkeit zum teamorientierten Denken und Handeln,
  • die Flexibilität, insbesondere im Rahmen der Störungsbearbeitung sowie in Bezug auf die Durchführung von Projektarbeiten, sowie Bereitschaft zum 24 Std.-Wechselschichtdienst und zu fallweise mehrtätigen Dienstreisen,
  • die Bereitschaft und persönliche Voraussetzungen für Arbeiten auf höhenexponierten Arbeitsplätzen,
  • den Besitz des Führerscheins der Klasse B.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • als Beamtin / Beamter eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A11 Bundesbesoldungsordnung,
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt,
  • selbständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten,
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis ins Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der ECTS-Punkte mit der Kennziffer Karl8-5 bis zum 25.07.2018

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc- oder pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-5, Kennziffer Karl8-5
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.