Navigation und Service

Diplom-Ingenieurinnen (FH) / Diplom-Ingenieure (FH) der Fachrichtungen Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnik bzw. Absolvent/in mit entspr. Bachelorabschluss / Standort Konstanz

Bewerbungsfrist 1. November 2018

Die Bundesnetzagentur sucht

Diplom-Ingenieurinnen (FH) / Diplom-Ingenieure (FH)
der Fachrichtungen Nachrichtentechnik, Elektrotechnik, Informations- und Kommunikationstechnik oder einer vergleichbarer Studienrichtungen

bzw. Bewerberinnen / Bewerber mit entsprechenden Bachelorabschlüssen
als Sachbearbeiter/-innen,
vorrangig für das Dienstleistungszentrum (DLZ) 2 „Elektromagnetische Umweltverträglichkeit“, am Standort Konstanz.

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit

Das Dienstleistungszentrum (DLZ) sorgt für die Sicherstellung der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit (EMVU) bei ortsfesten Sendefunkanlagen. Eine Vielzahl von ortsfesten Sendefunkanlagen – insbesondere Mobilfunkanlagen – benötigen vor der Inbetriebnahme eine Standortbescheinigung. Dazu muss vom Anlagenbetreiber ein Genehmigungsverfahren für eine Standortbescheinigung durchlaufen werden. Das DLZ ermittelt auf der Grundlage der geltenden Personenschutzgrenzwerte rechnerisch oder messtechnisch die einzuhaltenden Sicherheits-abstände der einzelnen Sendeantennen und des Funkanlagenstandorts. Bei positivem Abschluss erstellt das DLZ die Standortbescheinigung. Die Standorte werden stichprobenartig auf die Einhaltung der in den Standortbescheinigungen festgelegten Werte überprüft. Bei Verstößen gegen die Verordnung über das Nachweisverfahren zur Begrenzung elektromagnetischer Felder (BEMFV) sind Maßnahmen gegenüber dem Betreiber der Funkanlage einzuleiten.

Aufgaben der Sachbearbeiterin / des Sachbearbeiters sind

  • die eingehenden Anträge zur Erteilung von Standortbescheinigungen bearbeiten und auf Einhaltbarkeit der Sicherheitsabstände prüfen,
  • die Messungen zur Erteilung von Standortbescheinigungen vorbereiten, Messungen wie auch Absprachen über die Vorgehensweisen mit den Senderbetreibern und dem Prüf- und Messdienst koordinieren sowie die angefertigten Messprotokolle auswerten,
  • die Drittwidersprüche gegen Standortbescheinigungen bearbeiten und Widerspruchsbescheide erstellen,
  • Bescheide nach Umweltinformationsgesetz (UIG) erstellen,
  • vorgelegte Prüfprotokolle zu Standortüberprüfungen bewerten und administrativ nachbearbeiten und hierzu Folgemaßnahmen (z. B. Außerbetriebnahmeanordnungen) einleiten,
  • Amateurfunkanzeigen nach § 9 BEMFV prüfen
  • die Mitarbeit in Arbeitsgruppen und Projektgruppen,
  • den Leiter des Dienstleistungszentrums in dessen Abwesenheit vertreten und die Mitarbeiter/-innen bei Verwaltungsvorgängen anleiten und unterstützen.

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelorstudium der o. g. Fachrichtungen,
  • gute Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich der Hochfrequenz- und Nachrichtentechnik,
  • die Fähigkeit zur Analyse komplexer technischer Problemstellungen,
  • Grundkenntnisse des Verwaltungsrechts,
  • gute Kenntnisse der für die Aufgabenerledigung notwendigen gesetzlichen Regelungen, Normen und Standards,
  • die Fähigkeit komplexe technische und gesetzliche Zusammenhänge aufgrund von wechselnden Aufgabeninhalten schnell zu erfassen und zielorientiert umzusetzen (ist erforderlich),
  • gute Kenntnisse der Standardsoftware (Windows, MS Office),
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache (von Vorteil),
  • die Bereitschaft zur Übernahme von Eigenverantwortung, hohe Flexibilität und Belastbarkeit
  • die Fähigkeit zum teamorientierten Denken und Handeln, kooperatives Verhalten, verbindlicher Umgang sowie Verhandlungsgeschick mit internen und externen Kunden,
  • die Bereitschaft zu Dienstreisen und zur Teilnahme an fachbezogenen Fort- und Weiterbildungen.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • als Beamtin / Beamter eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung,
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b - 12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt,
  • selbständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten,
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis ins Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter der Kennziffer Karl2-1 ggf. mit Angabe Ihrer ECTS-Punkte bis zum 01.11.2018

per Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc.- oder pdf.-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-5, Kennziffer Karl2-1
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.