Navigation und Service

Sachbearbeiter (m/w/d) Geoinformation/Geoinformatik am Standort Bonn

Bewerbungsfrist 1. Oktober 2019

Die Bundesnetzagentur sucht

Beschäftigte für den gehobenen Dienst
mit einem Bachelor- oder Diplom(FH)-Abschluss der Fachrichtungen
Geoinformation, Geoinformatik oder einer artverwandten Fachrichtung
oder
Geographie mit nachgewiesenen einschlägigen Berufserfahrungen in der Geoinformation oder Geoinformatik
vorrangig für das Referat 814 „Technische Fragen, Geodaten und Geoinformationssysteme, Raumordnung“, am Standort Bonn.

Sachbearbeiter (m/w/d) Geoinformation/Geoinformatik am Standort Bonn

Die Bundesnetzagentur:

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit:

Das Referat 814 unterstützt als Querschnittsreferat andere Einheiten der Bundesnetzagentur bei Fragen der Geoinformation einschließlich der Anwendung der Geoinformationssysteme. Es werden statische Kartenwerke sowie dynamische Kartenanwendungen konzipiert und erstellt. Geodatenbasierte und statistische Analysen u.a. für die Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsverfahren sowie für die Strategische Umweltprüfung zum Bundesbedarfsplan werden konzipiert und durchgeführt. Hinzu kommt die Beschaffung, Aufbereitung und interne Bereitstellung von Geobasis- und Geofachdaten sowie zugehöriger Metadaten. Des Weiteren fallen Aufgaben mit Bezug zur INSPIRE-Richtlinie und dem GeoZG an, einschließlich der zugehörigen Gremienarbeit und der Zusammenarbeit mit anderen Stellen.

Daneben verantwortet das Referat 814 technische und raumordnerische Fragen im Kontext des Ausbaus der Elektrizitäts-Übertragungsnetze.

Aufgaben auf dem zu besetzenden Dienstposten:

  • Grundsatzfragen der Geoinformation bearbeiten und andere Referate bei Fragen der Geoinformation einschließlich der Anwendung der Geoinformationssysteme (insb. ArcGIS) unterstützen
  • Geodatenbasierte Analysen insb. für Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsverfahren, für die Umweltprüfung zum Bundesbedarfsplan sowie bei Bedarf auch zu Fragestellungen außerhalb der Abteilung 8 konzipieren und durchführen
  • Statische Kartenwerke sowie dynamische Kartenanwendungen (WebGIS-Anwendungen) konzipieren, erstellen und aktualisieren
  • Geodatenbeschaffung, -aufbereitung und -bereitstellung unterstützen (einschl. rechtlicher Ersteinschätzung von Nutzungsbedingungen)

Zur Aufgabenerledigung sind Dienstreisen erforderlich.

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein in Kürze oder bereits jetzt erfolgreich abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelor-Studium der oben genannten Fachrichtungen
  • über reguläre Anwenderkenntnisse hinausgehende Kenntnisse in Bezug auf einschlägige Geoinformationssysteme (ArcGIS einschließlich Spatial Analyst und 3D Analyst; Portal for Ar-cGIS und ArcGIS Online), Spatial ETL-Werkzeuge (FME Desktop; FME Server), Skript- und Datenbanksprachen (Python; SQL) sind wünschenswert
  • hohe Fachkompetenz
  • Fähigkeit zu zielorientiertem und selbstständigem Arbeiten
  • hohes Maß an Eigeninitiative und Eigenverantwortung
  • Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit und Teamfähigkeit
  • Bereitschaft zur kurzfristigen Einarbeitung in neue Themenfelder sowie eine strukturierte Arbeitsweise
  • Zuverlässigkeit und eine ausgeprägte Einsatzbereitschaft
  • Dienstreisebereitschaft
  • gute Englischkenntnisse

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen:

  • eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung sofern Sie bereits verbeamtet sind,
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt,
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten,
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis ins Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der ECTS-Punkte mit der Kennziffer 814-6 bis zum 01.10.2019:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

Für eine erste Interessensbekundung können Sie uns gerne Ihren Lebenslauf und Ihr Abschlusszeugnis vorab übermitteln.

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-13, Kennziffer 814-6
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.