Navigation und Service

IT-Kräfte Funk 2019 / Standort Rostock

Bewerbungsfrist 21. Mai 2019

Die Bundesnetzagentur sucht

Beschäftigte für den gehobenen Dienst
mit einem Bachelor- oder Diplom(FH)-Abschluss

der Fachrichtungen Informatik, Verwaltungsinformatik oder Wirtschaftsinformatik
oder einer vergleichbaren Studienrichtung

oder eine andere Studienrichtung mit IT-Bezug und nachgewiesener Erfahrung in der Durchführung sowie Begleitung von IT-Projekten,

vorrangig für das Referat 224 „Internationale Mobilfunkfrequenz-Koordinierung;
digitale zellulare Mobilfunknetze, öffentliche Funkrufnetze, Bahnen und BOS, See- und Binnenschifffahrtsfunk, ziv. / mil. Standortkoordinierung“ am Standort Rostock.

IT-Kräfte Funk 2019

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit

Das Referat 224 befasst sich mit Aufgaben der internationalen Frequenzkoordinierung des Mobilfunks und vertritt deutsche Interessen bei der Erstellung und Weiterentwicklung internationaler Koordinierungs- und Präferenzfrequenzvereinbarungen für den Mobilfunk. Darüber hinaus nimmt das Referat Aufgaben der Frequenzverwaltung für die digitalen zellularen Mobilfunknetze (wie GSM, LTE, 5G) und für weitere öffentliche und nicht-öffentliche Funknetze wahr.

Die Aufgaben auf dem zu besetzenden Dienstposten sind

  • Mitarbeit in Softwareentwicklungsprozessen für weiter zu entwickelnde und neue IT-Anwendungen zur Frequenzkoordinierung und Frequenzzuteilung des digitalen zellularen Mobilfunks / des Drahtlosen Netzzugangs (GSM, UMTS, LTE), die analogen und digitalen Mobilfunkanwendungen der Eisenbahnen, den öffentlichen Funkruf und die zivil / militärische Standortkoordinierung.
  • Mitarbeit in Softwareentwicklungsprozessen für Schnittstellenaufgaben zu anderen internen Geschäftsprozessen der Bundesnetzagentur, wie z. B. denen des Prüf- und Messdienstes (PMD) oder zu IT-gestützten Aufgaben der Erhebung von Gebühren und Beiträgen.
  • Mitarbeit in der international besetzten IT-Projektgruppe des HCM-Agreements zur Erstellung von Softwaremodulen für die Mobilfunkfrequenzkoordinierung, die auch in den IT-Verfahren der Bundesnetzagentur Anwendung finden.
  • Projekttätigkeit in nationalen und internationalen Gremien, sofern dort eine Schnittstelle zu den IT-Modulen des HCM-Agreements besteht.
  • Wahrnehmung von In- und Auslandsdienstreisen zur Aufgabenerledigung.

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Diplom-(FH)- oder Bachelor-Studium der oben genannten Fachrichtungen.
  • Erfahrung in der Durchführung und Begleitung von IT-Projekten.
  • folgende IT-Kenntnisse z. B. aus der Mitarbeit in IT-Projekten bzw. die Bereitschaft, sich diese Kenntnisse sehr kurzfristig anzueignen (vorteilhaft):

    • Kenntnisse mind. einer höheren Programmiersprache (z. B. C#, Java),
    • Kenntnisse auf dem Gebiet relationaler Datenbanken,
    • Kenntnisse der Datenbank-Abfragesprache SQL,
    • Kenntnisse moderner Entwicklungsumgebungen zur Softwareentwicklung.
  • Kenntnisse in der Konzeption von IT-Systemen nach Vorgehensmodell.
  • Kenntnisse im Bereich von IT-Architekturen.
  • die Bereitschaft zur Teamarbeit, zu selbständigen und zielorientierten Arbeiten (erforderlich).
  • organisatorisches Geschick und Durchsetzungsvermögen (erforderlich).
  • die Fähigkeit zur lösungsorientierten und interdisziplinären Zusammenarbeit innerhalb der Projektorganisation.
  • die Bereitschaft zu In- und Auslandsdienstreisen und gute englische Sprachkenntnisse.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung sofern Sie bereits verbeamtet sind
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt
  • selbständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis ins Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der ECTS-Punkte mit der Kennziffer 2240-SB bis zum 21.05.2019 an:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc- oder pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-5, Kennziffer 2240-SB
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.