Navigation und Service

Sachbearbeiter (m/w/d) Energieregulierung / Standort Bonn

Bewerbungsfrist 22. Oktober 2019

Die Bundesnetzagentur sucht

Beschäftigte für den gehobenen Dienst
mit einem Bachelor- oder Diplom(FH)-Abschluss der Fachrichtungen

Wirtschaftswissenschaft, Finanzwirtschaft, Wirtschaftsingenieurwesen, Wirtschafts-informatik, Energiewirtschaft, Energietechnik oder einer vergleichbaren Studienrichtung
vorrangig für das Referat 601 „Wirtschaftliche Grundsatzfragen der Energieregulierung“,
am Standort Bonn.

Sachbearbeiter (m/w/d) Energieregulierung

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit

Das Referat 601 beschäftigt sich mit Fragestellungen, die die grundsätzliche Ausgestaltung des Regulierungssystems und die Wirkungszusammenhänge in der Energienetzwirtschaft betreffen.
In den Aufgabenbereich des Referates fallen u. a.:

  • Die wirtschaftliche Bewertung regulatorischer Entscheidungen und die Weiterentwicklung des Systems der Anreizregulierung.
  • Die Bewertung der Auswirkung sich ändernder energiepolitischer Rahmenbedingungen im Rahmen der Energiewende auf die Strom- und Gasmärkte.

Aufgaben auf dem zu besetzenden Dienstposten

Der Schwerpunkt der Tätigkeit wird auf folgenden Gebieten liegen:

  • 1. Überprüfung des Marktdesigns im Verteilernetzbetreiber(VNB)-Bereich
  • Überprüfung der Rolle der Strom-VNB beim Anstieg der Anschlüsse von Erneuerbaren Energien
  • Beurteilungen des Einsatzes von netzdienlicher Flexibilität von Erzeugern, Verbrauchern und Speichern in Form von Abschaltungen und Zuschaltungen sowie von Netzbetriebsmitteln
  • Bewertung von Flexibilitätsinstrumenten und deren Einsatz im Markt- und im Netzbereich
  • Erarbeitung von Anpassungen des Regulierungssystems aufgrund von Änderungen der Rolle der VNB im Rahmen des Ausbaus der Erneuerbaren Energien
  • 2. Ab- und zuschaltbare Lasten
  • Bewertung der ökonomischen Vor- und Nachteile von ab- und zuschaltbaren Lasten und Erarbeitung von anreizkompatiblen Ausgestaltungselementen im Energieregulierungssystem
  • 3. Digitalisierung
  • Bearbeitung von Grundsatzpositionen zur Auswirkung der Digitalisierung auf die Energiewirtschaft und die Regulierung
  • 4. Vor- und Nachbereitung der Sitzungen des Beirats bei der Bundesnetzagentur und des Länderausschusses
  • Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelor-Studium der o. g. Fachrichtungen
  • Kenntnisse/Erfahrungen aus energieregulatorischen Tätigkeiten (wünschenswert)
  • ein hohes Interesse an der Recherche/Analyse von Daten und dem Datenmanagement
  • gute IT-Kenntnisse, Programmierkenntnisse wie z. B. MatLab oder Visual Basic for Applications (VBA) (wünschenswert)
  • eine gründliche, sorgfältige und strukturierte Arbeitsweise sowie eine schnelle Auffassungsgabe
  • die Fähigkeit, selbstständig und im Team Probleme fachlich sowie strategisch analysieren zu können und die Ergebnisse in ansprechender Art adressatengenau mündlich als auch schriftlich weitervermitteln zu können
  • Freude am interdisziplinären Arbeiten, Teamfähigkeit, ein lebhaftes Interesse an den Themen der Energiewirtschaft sowie eine ausgeprägte geistige Flexibilität
  • Zuverlässigkeit, eine hohe Leistungsbereitschaft sowie Belastbarkeit und Sicherheit im Auftreten
  • sichere Anwendung von MS-Office, insbesondere MS-Word und MS-Excel
  • gute englische Sprachkenntnisse

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung sofern Sie bereits verbeamtet sind,
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt,
  • selbständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten,
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis ins Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes.

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der ECTS-Punkte mit der Kennziffer 601-2 bis zum 22.10.2019:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-4, Kennziffer 601-2
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.