Navigation und Service

Sachbearbeiter (m/w/d) Funktechnik / Standort Bonn

Bewerbungsfrist 8. April 2020

Die Bundesnetzagentur sucht

Beschäftigte (m/w/d) für den gehobenen Dienst
mit einem Bachelor- oder Diplom(FH)-Abschluss der Fachrichtungen

Nachrichtentechnik, Kommunikationstechnik, Hochfrequenztechnik oder vergleichbare Studienrichtung

vorrangig für das Referat 414 „Umweltverträglichkeit von Funkanlagen, EMF-Datenbank, Energieeffizienz in der Informations- und Kommunikationstechnik (IKT)“ am Standort Bonn.

Sachbearbeiter (m/w/d) Funktechnik

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit

Das Referat 414 hat die fachliche Aufsicht über das von der Bundesnetzagentur bundesweit durchgeführte Bewertungsverfahren zur Gewährleistung des Schutzes von Personen in den durch den Betrieb von ortsfesten Funkanlagen entstehenden elektromagnetischen Feldern. Dieses Verfahren schließt sowohl den öffentlichen Mobilfunk (GSM, UMTS, LTE, 5G etc.) als auch nichtöffentliche Dienste und neue innovative Funktechnologien ein. Eine wesentliche Aufgabe ist die stetige Weiterentwicklung der Bewertungsmethoden. Hier ist das Referat im ständigen Austausch mit Unternehmen, Verbänden und anderen Behörden, um die Belange des Personenschutzes konsequent und sachgerecht umzusetzen. Die Mitarbeit in den entsprechenden nationalen und internationalen EMF - Gremien sowie die Bewertung und Begleitung der jeweils neuesten technischen Innovationen sind damit ein wichtiger Bestandteil der täglichen Arbeit. Ein aktuelles Beispiel sind die laufenden Standardisierungsaktivitäten zur 5. Mobilfunkgeneration (5G). In diesem Zusammenhang bestehen zahlreiche Kontakte zu wissenschaftlichen Einrichtungen. Zur Untermauerung von im Referat erarbeiteten Konzepten werden bei Bedarf wissenschaftliche Studien konzipiert und nach Auftragserteilung durch das Referat begleitet.

Aufgaben auf dem zu besetzenden Dienstposten

Aufgrund der stetigen Weiterentwicklung der Funknetze und der damit verbundenen neuen Anforderungen an personenschutzbezogene Bewertungsverfahren benötigen wir zur Unterstützung unseres Aufgabengebiets eine Sachbearbeiterin oder einen Sachbearbeiter, um die laufenden Entwicklungen und vielfältigen internationalen Standardisierungsaktivitäten zu beobachten, zu bewerten und mitzugestalten. Dabei ist unter anderem darauf zu achten, dass die gesetzlichen Vorgaben im Interesse der Verbraucher und Frequenznutzer effizient und sachgerecht in der EMF - Standardisierung Berücksichtigung finden.

Konkret erwarten wir eine aktive Beteiligung in den themenbezogenen Gremien bei DIN/DKE, ITU-T, CENELEC und IEC sowie die Mitarbeit bei der fachlichen Betreuung des bundesweiten Bewertungsverfahren zur Sicherstellung des Schutzes von Personen in elektromagnetischen Feldern von Hochfrequenzanlagen.

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen

  • ein in Kürze oder bereits erfolgreich abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelor-Studium der oben genannten Fachrichtungen,
  • gute Kenntnisse im Bereich Nachrichten- oder Funktechnik,
  • die Bereitschaft in nationalen und internationalen Standardisierungsorganisationen (u.a. bei DIN/DKE, CENELEC, IEC, ITU-T) aktiv mitzuwirken,
  • die Fähigkeit zu selbstständigem, konzeptionellem sowie zielorientiertem Arbeiten,
  • eine gute Auffassungsgabe und Verhandlungsgeschick,
  • überdurchschnittliche Belastbarkeit,
  • gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift,
  • Freude am Arbeiten in interdisziplinär besetzten Teams und Teamfähigkeit,
  • ein sicheres, verbindliches und freundliches Auftreten,
  • gute englische Sprachkenntnisse,
  • die Bereitschaft Dienstreisen (auch mehrtägig) durchzuführen.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen eine Zeugnisbewertung durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung sofern Sie bereits verbeamtet sind.
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt.
  • selbständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in interessanten Aufgabengebieten.
  • Aufstiegsmöglichkeiten bis ins Endamt der Laufbahn des gehobenen Dienstes

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der ECTS-Punkte mit der Kennziffer 414-2 bis zum 08.04.2020

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-18, Kennziffer 414-2
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.