Navigation und Service

Die Bundesnetzagentur sucht für das Referat 814 „Technische Fragen, Geodaten und Geoinformationssysteme, Raumordnung“ für vielfältige Aufgaben (Wirtschafts-) Ingenieure (m/w/d) als Sachbearbeiter*in

Standort Bonn
Bewerbungsfrist 4. Dezember 2020

Leistungsfähige Infrastrukturen sind die Lebensadern einer modernen Gesellschaft und Wirtschaft. Sie sichern Deutschlands Zukunft. Als unabhängige Regulierungsbehörde trägt die Bundesnetzagentur Verantwortung für nachhaltigen Wettbewerb, zukunftsfähige Netze und starken Verbraucherschutz.
Wir beschäftigen mehr als 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bonn, Mainz sowie an 46 weiteren Standorten.

Aufgaben der Organisationseinheit

Das Referat 814 unterstützt als Querschnittsreferat die Abteilung Netzausbau bei der Durchführung von Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsverfahren im Rahmen des Stromnetzausbaus. Es werden übergreifende technische Fragen zu technischen Anforderungen an die Errichtung und den Betrieb von Höchstspannungsleitungen und deren Nebenanlagen einschließlich der physikalisch-technischen Fragen zu elektrischen und magnetischen Feldern (EMF) bearbeitet. Außerdem werden technische Regelwerke und technisch-wissenschaftliche Studien ausgewertet, wissenschaftliche Aufträge zu übergreifenden technischen Fragen konzipiert und begleitet sowie neue Bautechniken und Betriebskonzepte im Hinblick auf die Errichtung und Ertüchtigung von Höchstspannungsleitungen bewertet.

Ihre Aufgaben

  • Unterstützung der Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsreferate bei Fragen zu (bau)technischen Anforderungen an die Errichtung und den Betrieb von Höchstspannungsleitungen und deren Nebenanlagen, insb. vor dem Hintergrund allgemein anerkannter Regeln der Technik, der Umweltauswirkungen und des Immissionsschutzes
  • Beantwortung von Fragen zur Rauminanspruchnahme von Höchstspannungsleitungen und deren Nebenanlagen wie Trassen- und Schutzstreifenbreiten und zur Baustelleneinrichtung
  • Beantwortung von Fragen zur Errichtung von Höchstspannungsleitungen, zur Wasserhaltung, zu Minderungsmaßnahmen wie bodenschonenden Bauweisen und zur unterirdischen Querung von Infrastrukturen und anderen Restriktionsbereichen, sowie zu Umweltauswirkungen und Immissionsschutz bei Errichtung und Betrieb von Höchstspannungsleitungen
  • Auswertung technischer Regelwerke und technisch-wissenschaftlicher Studien; Konzeptionierung und Begleitung von wissenschaftlichen Aufträgen zu technischen Grundsatzfragen im Kontext der Errichtung von Höchstspannungsleitungen
  • Einschätzung der Kosten der Bauleistungen und Bauwerke und deren Lebensdauer
  • Bearbeitung technischer Grundsatzfragen im Kontext der Errichtung von Höchstspannungsleitungen einschließlich Beratung der Abteilungsleitung und der Bundesfachplanungs- und Planfeststellungsreferate
  • Mitwirkung bei der Bewertung neuer Technologien zur Errichtung und Ertüchtigung von Höchstspannungsleitungen im Hinblick auf insb. Machbarkeit, Wirtschaftlichkeit, Immissionsschutz und Umweltauswirkungen

Die Übernahme weiterer Tätigkeiten aus dem Aufgabenspektrum des Referats ist möglich. Ein genauer Aufgabenzuschnitt erfolgt nach Absprache im Rahmen der Dienstaufnahme.

Ihr Profil

  • Ein in Kürze oder bereits abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelor-Studium als Ingenieur / Ingenieurin oder Wirtschaftsingenieur / Wirtschaftsingenieurin der Fachrichtungen elektrische Energietechnik, Bauingenieurwesen oder einer vergleichbaren Studienrichtung
  • Kenntnisse und Erfahrungen im Bereich Tiefbau besonders wünschenswert
  • Fähigkeit komplexe Sachverhalte und differenzierte Lösungen schriftlich wie mündlich strukturiert und klar verständlich zu formulieren
  • Bereitschaft zu interdisziplinärer Zusammenarbeit sowie zur kurzfristigen Einarbeitung in neue Themenfelder
  • Sicherer Umgang mit den gängigen Office-Anwendungen (Outlook, Word, Excel) und die Bereitschaft sich in neue IT-Anwendungen einzuarbeiten
  • Hohes Maß an Eigeninitiative und Eigenverantwortung sowie zuverlässiges, selbstständiges, strukturiertes und kooperatives Arbeiten
  • Team- und Kommunikationsfähigkeit sowie Organisations- und Durchsetzungsvermögen
  • Ein ausgeprägtes und erprobtes Geschick im Umgang mit Menschen, Kommunikationsfähigkeit, Verhandlungsfähigkeit und Durchsetzungsvermögen
  • Belastbarkeit und Flexibilität für Sondermaßnahmen und Projekte
  • Fähigkeit zu konzeptioneller und zielorientierter Arbeit
  • Bereitschaft zu mehrtägigen Dienstreisen
  • Gute englische Sprachkenntnisse

Unser Angebot

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Verwaltung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einem hoch motivierten Team
  • Eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung, sofern Sie bereits verbeamtet sind.
  • Eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b -12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt.
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Ein gutes Betriebsklima und kollegiales Miteinander
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Seit 2015 sind wir als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert mit u.a. vielfältigen Möglichkeiten in den Bereichen Arbeitszeit, Telearbeit und mobiles Arbeiten, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, diverse Gesundheitsmaßnahmen, eigene Kantine, vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket).

Ihre Bewerbung

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 814-3 bis zum 04.12.2020:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere2@BNetzA.de

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Regelungen bevorzugt eingestellt.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (Coronavirus-Pandemie) könnten Vorstellungsgespräche ggf. per Videotelefonie geführt werden.

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 13-Karriere2, Kennziffer 814-3
Postfach 80 01
53105 Bonn

Weitere Hinweise und Bewerbungstipps finden Sie hier.

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern, www.bmi.bund.de