Navigation und Service

Sachbearbeiter (m/w/d) für die Abteilung Eisenbahn / Standort Bonn

Standort Bonn
Bewerbungsfrist 1. Mai 2021

Ohne Netz geht nix. Bundesnetzagentur.

Die Bundesnetzagentur sucht für spannende Aufgaben

Bewerber (m/w/d) mit einem Diplom (FH)- oder Bachelorabschluss in Betriebswirtschaftslehre oder einer vergleichbaren Fachrichtung
als Sachbearbeiter (m/w/d), vorrangig für das Referat 705 „Entgelte für Schienenwege, Serviceeinrichtungen und Dienstleistungen“ der Abteilung Eisenbahn am Standort Bonn

Leistungsfähige Infrastrukturen sind die Lebensadern einer modernen Gesellschaft und Wirtschaft. Sie sichern Deutschlands Zukunft. Als unabhängige Regulierungsbehörde trägt die Bundesnetzagentur Verantwortung für nachhaltigen Wettbewerb, zukunftsfähige Netze und starken Verbraucherschutz.
Wir beschäftigen mehr als 2.900 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Bonn, Mainz sowie an 46 weiteren Standorten.

Aufgaben der Organisationseinheit

Referat 705 berät die regulierten Eisenbahninfrastrukturunternehmen, Eisenbahnverkehrsunternehmen, Länder, Aufgabenträger sowie Personen und Personenvereinigungen im Zusammenhang mit der Bildung und Bestimmung von Entgelten. Es führt Vorermittlungen durch, leitet Gespräche zu allgemeinen Fragen der Entgeltbildung sowie der Entgelthöhenbestimmung und erstellt bzw. pflegt Erhebungsbögen und Datenbanken für den Bereich der Entgelte. Hierneben unterstützt Referat 705 die in der Beschlusskammer 10 zu führenden Verwaltungsverfahren aktiv und überprüft eigenständig die von den regulierten Eisenbahninfrastrukturunternehmen erhobenen Nutzungsentgelte. Neben der individuellen Prüfung der größten und größeren regulierten Unternehmen ist die Einhaltung der sonstigen Pflichten der mittelständischen Unternehmen zu überwachen. Sämtliche für die Entgeltregulierung bestehenden Fragen zur Diskriminierungs- und Missbrauchsfreiheit der Entgelte, auch im internationalen Zusammenhang, runden das Aufgabenspektrum ab.

Ihre Aufgaben

  • Bewertung der dem einzelnen Entgelt zugrundeliegenden Preisstruktur und der Angemessenheit der erhobenen Entgelthöhe
  • Mitarbeit in internationalen Arbeitsgruppen
  • Mitwirken in Verwaltungsverfahren zur Überprüfung der von den regulierten Eisenbahninfrastrukturunternehmen erhobenen Entgelte für den Zugang zur Infrastruktur und für die Erbringung von Dienstleistungen
  • Vor- und Nachbereitung von Gesprächsterminen
  • Erstellung von Anhörungen, Beschlussentwürfen, Protokollen, Stellungnahmen, Vortragsfolien
  • Führung von Sachakten mit entsprechender Fristenkontrolle.

Zur Unterstützung steht ein Team unterschiedlicher Fachrichtungen gerne bereit. Die Vielgestaltigkeit der Aufgaben erfordert dabei eine Bereitschaft zur Fortbildung und persönlichen Weiterentwicklung. Zur Aufgabenerledigung sind gelegentlich Dienstreisen und die Begutachtung von Eisenbahninfrastrukturen vor Ort notwendig. Hierzu ist eine entsprechende körperliche Eignung erforderlich.

Es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Ihr Profil

  • ein abgeschlossenes Diplom(FH)- oder Bachelor-Studium in einer der oben genannten Fachrichtung
  • Erfahrungen im Verwaltungs- und/oder Regulierungsrecht und/oder in Regulierungsökonomie
  • Kenntnisse in Rechnungswesen
  • eine sehr gute Auffassungsgabe und Abstraktionsfähigkeit
  • Kommunikationsstärke, Kooperationsfähigkeit und Teamfähigkeit
  • Freude an eigenverantwortlicher und interdisziplinärer Arbeit
  • Engagement und Freude im Umgang mit neuer Materie
  • sprachliche Gewandtheit in Wort und Schrift
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen (z.B. Word, Excel und Outlook)
  • gute Kenntnisse der englischen Sprache.

Sie haben idealerweise Berufserfahrung. Wenn Sie in den Beruf einsteigen, freuen wir uns über Berührungspunkte zu den beschriebenen Aufgaben.

Unser Angebot

  • Eine verantwortungsvolle und abwechslungsreiche Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Politik, Wirtschaft und Verwaltung mit vielen Gestaltungsmöglichkeiten in einem hoch motivierten Team
  • Eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 11 Bundesbesoldungsordnung, sofern Sie bereits verbeamtet sind.
  • Eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 9b-12 TVöD; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt.
  • Vielfältige Weiterbildungs- und Entwicklungsmöglichkeiten
  • Ein gutes Betriebsklima und kollegiales Miteinander
  • Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Seit 2015 sind wir als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert mit u.a. vielfältigen Möglichkeiten in den Bereichen Arbeitszeit, Telearbeit und mobiles Arbeiten, Betreuungsmöglichkeiten für Kinder, diverse Gesundheitsmaßnahmen, eigene Kantine, vergünstigtes Monatsticket für den Personennahverkehr (Job-Ticket).

Ihre Bewerbung

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter Angabe der Kennziffer 705-1 bis zum 01.05.2021:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im pdf-Format) an: Karriere1@BNetzA.de

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der geltenden gesetzlichen Regelungen bevorzugt eingestellt.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Hinweis: Aufgrund der aktuellen Situation (Coronavirus-Pandemie) könnten Vorstellungsgespräche ggf. per Videotelefonie geführt werden.

Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z13-Karriere1, Kennziffer „705-1“
Postfach 80 01
53105 Bonn

Weitere Hinweise und Bewerbungstipps finden Sie hier.

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern, www.bmi.bund.de