Navigation und Service

Nachrichtentechniker/innen für die Technische Regulierung Telekommunikation / Standort Mainz

Bewerbungsfrist 19. Mai 2019

Die Bundesnetzagentur sucht

Ingenieure oder Wirtschaftsingenieure (m/w/d) für den höheren Dienst
mit einem Master- bzw. Diplom (Uni)-Abschluss
der Fachrichtungen
Nachrichten-, Kommunikations-, Hochfrequenz-, und Informationstechnik bzw. einer vergleichbaren Studienrichtung
als Referenten (m/w/d),
vorrangig für das Referat 425 „Technische Fragen der Regulierung und Standardisierung in den Bereichen Universaldienstleistungen und offener Netzzugang, Sicherstellung der Entgeltrichtigkeit, Technische Richtlinie Notrufverbindungen“ der Abteilung „Technische Regulierung Telekommunikation“ am Standort Mainz.

Nachrichtentechniker/innen für die Technische Regulierung Telekommunikation

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Aufgabenbereich des Referats

Das Referat ist zuständig für

  • die Erarbeitung und Umsetzung der Technischen Richtlinie Notrufverbindungen
  • den Betrieb und die Weiterentwicklung der Datenbank zur Verkehrslenkung von Notrufverbindungen
  • die Durchführung und Pflege des Nachweisverfahrens zur Verbindungspreisberechnung
  • die Beschreibung von Qualitätsparametern und Mindestkennwerten in Form von Definitionen und Messvorschriften vor allem für TK-Universaldienste
  • die Vertretung von Regulierungszielen in internationalen und nationalen Gremien im Zuständigkeitsbereich sowie die Mitwirkung bei der Umsetzung daraus folgender internationaler Vereinbarungen in deutsches Recht
  • die Mitwirkung an der Aufgabenerfüllung anderer Dienststellen der Bundesnetzagentur und des BMWi soweit Fragen zur Technik der Festnetze berührt sind, z.B. beim Kundenschutz oder bei Verfahren der Beschlusskammern zum Dienst- und Netzzugang sowie zur Netzzusammenschaltung

Dabei ergeben sich insbesondere aus der laufenden Umstellung der Telekommunikationsdienste und -netze von der bisherigen leitungsvermittelnden auf die IP-paketvermittelnde Technik neue und anspruchsvolle Herausforderungen.

Aufgaben der Referentin / des Referenten

Tätigkeitsschwerpunkte sind

  • die Bearbeitung grundsätzlicher Fragen der Telekommunikation in Notfällen, des Notrufdienstes und der Notruftechnik
  • die Mitarbeit in internationalen und nationalen Gremien im Aufgabenbereich, u. a. ETSI, IETF, ITU-T, CEPT, GEREK, DIN/DKE
  • die Bewertung und Folgeabschätzung von Norm-Entwürfen und Trends in der Telekommunikations- und Informationstechnik zu Telekommunikationsdiensten und techniken hinsichtlich regulierungsrelevanter Aspekte
  • die Unterstützung des Referatsleiters bei seinen Aufgaben, u. a. zu Personal-, Organisations- und Delegationsfragen, sowie Vertretung bei seiner Abwesenheit
  • ggf. die Übernahme von Leitungsfunktionen in Gremien und Projekten

Zur Aufgabenerledigung sind teilweise auch mehrtägige Dienstreisen im In- und Ausland erforderlich.

Es besteht die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.


Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Hochschulstudium der entsprechenden Fachrichtung
  • belastbare Kenntnisse traditioneller und moderner Techniken, die in Telekommunikations-diensten und -netzen eingesetzt werden
  • konzeptionelles, zielorientiertes und selbständiges Arbeiten
  • Verhandlungsgeschick und sicheres Auftreten
  • gute Auffassungsgabe und Aufgeschlossenheit gegenüber neuen Entwicklungen in der Telekommunikations- und Informationstechnik
  • die Fähigkeit, Zusammenhänge schnell zu erkennen und technische Lösungsansätze kritisch zu bewerten
  • ein hohes Maß an Eigeninitiative, Engagement, Ausdauer und Kreativität
  • sehr gute Kommunikationsfähigkeit in Wort und Schrift
  • sehr gute englische Sprachkenntnisse
  • Freude am Arbeiten in interdisziplinär besetzten Teams und Teamfähigkeit

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen

  • als Beamtin / Beamter eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14 Bundesbesoldungsordnung
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TVöD; bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 14 TVöD möglich; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt
  • Arbeiten in einem selbständigen und hoch motivierten Team auf einem technisch sehr innovativen und zukunftsorientierten Gebiet

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte (bei Masterabschlüssen unter Angabe der gesamten ECTS-Punkte) unter der Kennziffer 425a bis zum 19.05.2019:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc- oder pdf-Format) an: Karriere1@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-15, Kennziffer 425a
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.