Navigation und Service

Referenten (m/w/d) Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften für die Abteilung "Ökonomische Fragen der Regulierung Telekommunikation" am Standort Bonn

Bewerbungsfrist 27. August 2019

Die Bundesnetzagentur sucht

Bewerberinnen und Bewerber für den höheren Dienst
mit einem Master- bzw. Diplom (Uni)-Abschluss
der Fachrichtungen
Volkswirtschaftslehre, Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftswissenschaften
oder einer anderen ökonomischen Studienrichtung
als Referentinnen / Referenten,
vorrangig für das Referat „Marktdefinition und Marktanalyse sowie diesbezügliche Verfahren
gem. § 12 TKG“ am Standort Bonn.

Referenten (m/w/d) Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften für die Abteilung "Ökonomische Fragen der Regulierung Telekommunikation" am Standort Bonn

Die Bundesnetzagentur

Zentrale Aufgabe der Bundesnetzagentur ist es, den Wettbewerb in den Energie-, Telekommunikations-, Post- und Eisenbahnmärkten zu fördern und die Leistungsfähigkeit der Infrastrukturen in diesen Bereichen sicherzustellen. Die Behörde regelt außerdem die Nutzung von Frequenzen und Rufnummern. Eine besondere Rolle spielt die Bundesnetzagentur auch bei der Umsetzung der Energiewende: Sie beschleunigt die Planung neuer Stromleitungen und stellt damit sicher, dass Energie auch in Zukunft verlässlich verfügbar ist und bezahlbar bleibt.

Die Organisationseinheit:

Das Referat 116 ist zuständig für das Marktdefinitions- und Marktanalyseverfahren gemäß §§ 9 bis 11 TKG, dessen Ergebnisse von der Präsidentenkammer festgelegt werden. Nach dem TKG kommt der Marktanalyse als Voraussetzung für ggf. erforderliche Regulierungseingriffe eine zentrale Bedeutung zu. Hinsichtlich der Entwürfe der Ergebnisse der vorgenommenen Marktdefinitionen und Marktanalysen sind nach § 12 Abs. 1 TKG nationale Konsultationsverfahren und nach § 12 Abs. 2 TKG europaweite Konsolidierungsverfahren durchzuführen. Ferner ist gem. § 123 Abs. 1 Satz 1 TKG das Einvernehmen mit dem Bundeskartellamt herzustellen.

Aufgaben der Referentinnen / der Referenten:

Insbesondere sind in verschiedenen Teilbereichen der Telekommunikation folgende Aufgaben durchzuführen:

  • Durchführung von Marktdefinitionen, dabei vor allem Untersuchen z.B. von Nachfrage- und Angebotssubstituierbarkeit und Prüfung der Regulierungsbedürftigkeit
  • Fertigung von Marktanalysen mit Prüfung der beträchtlichen Marktmacht von Unternehmen, hierbei vor allem das Prüfen von Marktanteilen, Finanzkraft, Nachfragemacht, vertikaler Integration, Marktzutrittsschranken u.a. Merkmalen
  • Begleiten umfangreicher Ermittlungen, die von Referat 116 zur Prüfung der genannten Merkmale durchgeführt werden
  • Durchführung des nationalen Konsultationsverfahrens im Hinblick auf den Entwurf von Marktdefinition und Marktanalyse
  • Abstimmen des Entwurfs mit dem Bundeskartellamt und Herstellung des Einvernehmens
  • Durchführung des europäischen Konsultationsverfahrens

Es besteht auch die Möglichkeit, bei Bedarf weitere Stellen in den eingangs genannten Fachrichtungen auch in anderen Organisationseinheiten der Bundesnetzagentur zu besetzen.

Wir erwarten von Ihnen:

  • ein mit überdurchschnittlichem Erfolg abgeschlossenes Hochschulstudium einer der oben genannten Fachrichtungen;
  • Kenntnisse einer Statistiksoftware sind erforderlich, Erfahrungen mit der Statistiksoftware Stata sind von Vorteil;
  • Vorkenntnisse im Telekommunikationsbereich sind wünschenswert bzw. muss die Bereitschaft bestehen, sich diese rasch anzueignen;
  • gute Englischkenntnisse;
  • ausgeprägte Bereitschaft zur Einarbeitung in technische und juristische Fragestellungen;
  • schnelle Auffassungsgabe sowie ausgeprägte analytische und konzeptionelle Fähigkeiten;
  • überdurchschnittliches mündliches und schriftliches Ausdrucksvermögen;
  • hohe Kommunikationskompetenz und Teamfähigkeit sowie die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit;
  • hohe Leistungsbereitschaft und Belastbarkeit;
  • sicherer Umgang mit den gängigen Office-Programmen.

Sofern Sie einen ausländischen Hochschulabschluss erlangt haben, fügen Sie bitte Ihren Bewerbungsunterlagen einen Nachweis über die Anerkennung des Abschlusses durch die Zentralstelle für ausländisches Bildungswesen (ZAB) der Kultusministerkonferenz bei.

Wir bieten Ihnen:

  • als Beamtin / Beamter eine Übernahme bis zur Besoldungsgruppe A 14 Bundesbesoldungsordnung
  • eine Beschäftigung mit einer Eingruppierung nach Entgeltgruppe 13 TVöD; bei mehrjähriger einschlägiger Berufserfahrung ist eine Eingruppierung bis Entgeltgruppe 14 TVöD möglich; die Übernahme in das Beamtenverhältnis wird angestrebt
  • selbstständiges, eigenverantwortliches und teamorientiertes Arbeiten in einem interessanten Aufgabengebiet

Beruf und Familie Zertifikat 2015

Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht. Wir begrüßen ausdrücklich Bewerbungen von schwerbehinderten Menschen; sie werden bei gleicher Eignung im Rahmen der Regelungen des Bundesgleichstellungsgesetzes vorrangig eingestellt. Die Bundesnetzagentur unterstützt die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, z. B. durch flexible Arbeitszeitmodelle. Seit 2015 ist sie als besonders familienfreundlicher Arbeitgeber zertifiziert.

Ihre vollständigen und aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen senden Sie bitte unter der Kennziffer 116 bis zum 27.08.2019:

per E-Mail (als eine zusammengefasste Datei im doc- oder pdf-Format) an: Karriere1@BNetzA.de

oder per Post an die:
Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas,
Telekommunikation, Post und Eisenbahnen
Z 12-13, Kennziffer 116
Postfach 80 01
53105 Bonn

Informationen zum TVöD erhalten Sie auf den Internetseiten des Bundesministeriums des Innern.

Informationen zum Bewerbungsprozess haben wir in einer PDF-Datei für Sie zusammengestellt.